22.01.10 22:56 Uhr
 581
 

"Unser Star für Oslo": Stefan Raab sucht weder "Tussi" noch "geklonten Popstars"

Ab dem 2. Februar sucht Stefan Raab in der Sendung "Unser Star für Oslo" einen deutschen Kandidaten für den Grand-Prix-Eurovision-Song-Contest (SN berichtete). In acht Shows wird entschieden, wer nach Oslo reist. In der Jury sind neben Stefan Raab immer andere Prominente.

Raab schätzt zwar, dass die Suche "eine historische Aufgabe von nationaler Tragweite" ist, aber dennoch will er "nicht völlig spaßbefreit sein".

Weiter sagte Raab, dass er in der Show weder "Tussis" noch einen "geklonten Popstars so wie im letzten Jahr" suchen werde. Außerdem garantierte er, dass keine "Superpfeife" nach Oslo fahren wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Stefan Raab, Popstar, Oslo, Unser Star für Oslo, Tussi
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 23:45 Uhr von Starbird05
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Also Stefan Raab muss man schon sagen.... der macht aus jeden Trottel was.... auch wenn viele lästern über Ihn aber seit mal ehrlich..... warum ist er sonst so gut im Geschäft....

Ich drücke die Daumen das wir Deutschen auch mal wieder gut beim Grand-Prix da stehen....

Obwohl wenn ich ehrlich bin *G* das nie geschaut habe *G*
Kommentar ansehen
23.01.2010 01:12 Uhr von Enny
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Letztlich: Tja, letztlich sind es aber genau solche die Raab ´findet´. Oder hat irgendeiner Qualität von dem erwartet ?

Na also

Und es ist keinesfalls "eine historische Aufgabe von nationaler Tragweite". Das ist nur wieder eine von diesen 0-8-15 Sendungen auf irgendeinem der Werbesender die eh niemand guckt.

von daher

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben