22.01.10 21:10 Uhr
 1.412
 

Hartz IV: Im Januar haben viele Eltern zu viel Geld bezogen

Die Bundesagentur für Arbeit muss bei vielen Hartz-IV-Empfängern Leistungen zurückfordern. Der Grund ist die Erhöhung des Kindergeldes, welches dazu führt, dass sich die Leistungen reduzieren.

Je Kind müssen die Eltern nun 20 Euro zurück zahlen, weil die Regierung auf den Stichtag 1. Januar 2010 besteht und nicht wie bei der letzten Erhöhung eine Übergangszeit von drei Monaten zugesteht.

Die Hauptbetroffenen seien die Eltern, die ihren Bewilligungsbescheid erst im Dezember erhalten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Eltern, Hartz IV, Januar, Bundesagentur für Arbeit, Kindergeld
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 21:11 Uhr von Extron
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Wieder einmal Typisch. Da kriegen die etwas mehr Kindergeld, und schon müssen die es zurück zahlen....uhh wie sinnig das ganze.

20 Euro bei ca. 100,000 Falschen bezahlten (Laut Quelle) macht 2 Millionen Euro. Der ganze Aufwand und die Kosten für die Abwicklung und das Personal belaufen sich sicher auf 4 Millionen Euro (übertrieben Geschätzt)

[ nachträglich editiert von Extron ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 21:21 Uhr von fuxxa
 
+17 | -13
 
ANZEIGEN
Als Betroffener: würde ich Ratenzahlung beantragen um nochmal Kosten zu verursachen. Einfach aus Prinzip ;)
Kommentar ansehen
22.01.2010 21:32 Uhr von Slaydom
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
die sollen: endlich mal das Kindergeld aus den Einnahmen streichen... Die Hartz4 empfänger haben sowieso nichts...
und dürfen nur für max 100€ im monat arbeiten gehen...
Ach das sind Politiker ich vergas, sie können ja nicht denken
Kommentar ansehen
22.01.2010 21:53 Uhr von Starbird05
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Da sieht man immer mehr die 2 Klassen Geselschaft: Die Armen bekommen immer weniger und die Reichen immer mehr......

Was bringt eine Kindergelderhöhung wenn gerade die Armen die es brauchen nicht bekommen?

Ich Wünsche allen Harz 4 empfängern das der Staat mal etwas nach denken tut.....
Kommentar ansehen
22.01.2010 22:02 Uhr von kommentator3
 
+10 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2010 22:21 Uhr von Tille2000
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Slaydom: Richtig informieren bitte. ALG2 Empfänger dürfen auch mehr als 100€ verdienen, jedoch sind ca. 100€ anrechnungsfrei. Alles was drüber liegt würd zu 80% angerechnet.

@ Topic, es ist wirklich eine Schweinerei. aber es sind ja Politiker die was zu sagen haben, die haben ja eh keine Ahnung von Hartz IV.

[ nachträglich editiert von Tille2000 ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 22:43 Uhr von usambara
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
ein Michael Schumacher bekommt sein deutsches Kindergeld ausgezahlt, obwohl er in der Schweiz wohnt und dort steuerpflichtig ist...Sonderrecht
Als einen der Gründe für diesen Wohnsitz nennt Michael Schumacher selbst "ein vernünftiges Steuerabkommen mit der Schweiz."
Da geht mir der Hut hoch...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 22:56 Uhr von Slaydom
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@tille: ja ist schon klar, aber hier spricht man eh gegen wände, da viele Leute am liebsten hartz4 abschaffen würden und lieber die Leute auf der Straße sehen würde, anstatt weiter steuern dafür zu bezahlen...
80% was angerechnet wird ist aber immer noch viel zu wenig was die leute raus bekommen und meist geht das nciht über 200€ hoch...
Ist schon schlimm genug, dass mittlerweile 11 Millionen Bürger auf Hartz4 angewiesen sind.
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:04 Uhr von Magier47058
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: mit welchem recht bekommt schumi kindergeld wenn er in der schweiz lebt ???? ist er doch auf das geld angewiesen? :-) nein kleiner scherz ich weiß das es ihm trotz allem zusteht
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:29 Uhr von halloechen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@usambara: Eine Quelle dafür, das Michael Schumacher Kindergeld aus Deutschland bezieht hast du sicher nicht oder?
Ich würde auch in die Schweiz auswandern aus Steuergründen, wenn ich es mir leisten könnte..
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:32 Uhr von Magier47058
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da gibt es doch andere steuerparadiese
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:35 Uhr von KingPiKe
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
boah: Anstatt laufend irgendwelche dummen und hirnlosen Gesetzte für oder gegen die Arbeitslosen zu erlassen, sollten die ollen Politiker mal lieber ihre Zeit darin investeiren, wie neue Arbeitsplätze erschaffen werden können.

Aber ach, wem erzähl ich das? Warum das ÜBel an der Wirzel packen? Hauptsache man ist selbst nicht auf H4 angewiesen, nicht wahr liebe Politiker?

Und dann kann man nämlich auch so tolle Sprüche wie komentator3 bringen. Ohne Sinn und Verstand. Aber hauptsache gegen die faulen unwilligen Arbeitslosen hetzten. Denn, weil der kleine kommentator3 letztens gelesen hat, dass es einen Arbeitslosen gibt, der garnicht arbeiten will, muss es bei allen anderen natürlich auch so sein.
Das man seinen Job verliert, weil die Firma pleite macht, der chef einen einfach rauswirft um Geld zu sparen oder gar aus gesundheitlichen Gründen, interessiert nämlich nicht.
Und schließlich gibts ja Arbeit an jeder Ecke. Man muss sich ja nur bemühen.
Und warum soll ich anderen Menschen in Not helfen? Lasst sie doch alle auf der Straße erfrieren...
Wie Weltfremd kann man eigentlich sein?

Und nein, lieber kommentator, ich bin nicht arbeitslos.
Bist überrascht?
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:41 Uhr von usambara
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@hallöschen: es gibt ein Deutsch/Schweizer Abkommen was die Zahlungen von Kindergeld angeht.
Ich gehe mal davon aus, das seine (Steuer)- Berater alles rausholen was geht, obwohl das sicher Peanuts sind.
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:58 Uhr von Siddhartha68
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@usambara: 1. ist Deine Behauptung falsch, dass jeder Deutsche, der in der Schweiz wohnt, deutsches Kindergeld erhält
2. hat Michael Schumacher nun überhaupt nichts mit dem Topic zu tun.

Aber Hauptsache wieder mal was vom Stapel gelassen, gelle ?
Kommentar ansehen
23.01.2010 00:09 Uhr von kommentator3
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: >>sollten die ollen Politiker mal lieber ihre Zeit darin investeiren, wie neue Arbeitsplätze erschaffen werden können.<<

Seit wann schafft Politik Arbeitsplätze?
Das tun Unternehmen/Unternehmer, gegen die Clowns wie du immer so gern hetzen.

>>Ohne Sinn und Verstand.<<
Jaja, die Sache mit den Argumenten ist schon schwer. Werden wir lieber plump beleidigend. Hast wohl schon ein paar Feierabend-Bierchen drin.

>>Denn, weil der kleine kommentator3 letztens gelesen hat, dass es einen Arbeitslosen gibt, der garnicht arbeiten will, muss es bei allen anderen natürlich auch so sein.<<
- Es ist eine Tatsache dass so mancher hartz4er nicht arbeiten will.
- Es ist eine Tatsache dass so mancher einfache Arbeiter/Angestellte kaum mehr verdient als ein Hartz4er nur fürs bloße existieren bekommt.

>>Und schließlich gibts ja Arbeit an jeder Ecke. Man muss sich ja nur bemühen. <<
Das ist so.
Allerdings wir einem die in der Regel nicht vom Amt zugeteilt. Die meisten Hartz4er die ich persönlich kenne, würde ich auch nicht einstellen. Viele nicht mal wenn sie umsonst arbeiten würden.

>>Und warum soll ich anderen Menschen in Not helfen? Lasst sie doch alle auf der Straße erfrieren..<<
Von 345 Euro + warmer Wohnung + Krankenversicherung + diverse sonstige Leistungen ist noch niemand auch nur annähernd verhungert oder erfroren.

>>Bist überrascht? <<
Ja, ehrlich gesagt schon.
Vermutlich bist du aber nicht gerade das, was man einen Leistungsträger nennt. Dann würdest du nicht so einen Stuss von dir geben.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 00:15 Uhr von Jorka
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: 10 Pluspunkte für den Kommentar wenn ich könnte.
Aber immerhin haste den ersten von mir bekommen.

Der Rest scheint sich nach wievor noch an die von den Medien und Politikern vorgekauten Brocken zu verköstigen wie man den Minussen gut sieht.
Kommentar ansehen
23.01.2010 00:37 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@kommentator3: >>Seit wann schafft Politik Arbeitsplätze?
Das tun Unternehmen/Unternehmer, gegen die Clowns wie du immer so gern hetzen.<<
Und die Politik hat nichts damit zu tun?
Und wo hetze ich gegen Unternehmer?

>>Jaja, die Sache mit den Argumenten ist schon schwer. Werden wir lieber plump beleidigend. Hast wohl schon ein paar Feierabend-Bierchen drin.<<
Stimmt, weil mehr als den einen Satz hab ich ja auch nciht geschrieben. Und getrunken habe ich auch nicht. So viel zu "plump beleidigend".

>>- Es ist eine Tatsache dass so mancher hartz4er nicht arbeiten will.<<
So machner? Auf was für eine Menge bezieht sich das? Klar gibt es einige, aber das ist sicherlich nciht die Mehrzahl. Und weil es einige davon gibt, geben wir einfach niemanden mehr was?

>>- Es ist eine Tatsache dass so mancher einfache Arbeiter/Angestellte kaum mehr verdient als ein Hartz4er nur fürs bloße existieren bekommt.<<
Das ist richtig? Und nun? Wo liegt das Problem? Liegt es daran, dass man als Arbeitnehmer zu wenig bekommt, oder als Arbeitsloser zu viel?

>>Das ist so.
Allerdings wir einem die in der Regel nicht vom Amt zugeteilt. Die meisten Hartz4er die ich persönlich kenne, würde ich auch nicht einstellen. Viele nicht mal wenn sie umsonst arbeiten würden.<<

Na klar. Sicher gibt es Stellen, die nicht besetzt werden können, weil die Fachkräfte fehlen. Aber sicherlich nciht genug um die Menge der Arbeitslosen einen Job zu geben.
Und so einfach wie du das hier darstellst, ist es auch nciht. Und wenn das Amt solche Berufe nicht weiterleitet, dann sehe ich dort auch vielmehr ein Problem. Für was ist das Amt denn sonst da?

>>Von 345 Euro + warmer Wohnung + Krankenversicherung + diverse sonstige Leistungen ist noch niemand auch nur annähernd verhungert oder erfroren.<<
Du hast das nicht verstanden, oder?
Das ist die Hilfe von der ich sprach. Diese Hilfe bekommen sie von der Gesellschaft, die einen Teil ihres Geldes dafür abgibt. So wie ich dich jedch verstanden habe, würdest du diese Hilfe gerne einstellen. Und somit hätten Arbeitslose keine Wohnung, krankenversicherung und Geld mehr. Und ja, so würden so einige sicherlich verhungern. Aber falls ich dich falshc verstanden habe, dann tut es mir leid.

>>Ja, ehrlich gesagt schon.
Vermutlich bist du aber nicht gerade das, was man einen Leistungsträger nennt. Dann würdest du nicht so einen Stuss von dir geben.<<

Und wie kommst du zu dieser Meinung? Weil jemand, der ein "Leistungsträger" ist, nicht die Probleme der Arbeitslosen sehen darf?
Kommentar ansehen
23.01.2010 02:34 Uhr von Seyhanovic
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Die sollen einfach Kindergeld mit H4 nicht anrechnen.


Was bringt das ?!

Die armen die, diese 20 Euro ( an dieser scheiß wirtschaft sprich bücher, hefte, teure lebensmittle ) unbedingt brauchen, bekommen sowieso nichts... Wird ja angerechnet.

Die reichen die es überhaupt nicht nötig haben, bekommen mehr Geld aber naja
Kommentar ansehen
23.01.2010 08:40 Uhr von fridaynight
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Seyhanovic: Was die "reichen" bekommen ist doch vollkommen egal. Man sollte schauen das man sein eigenes Leben in den Griff bekommt, anstatt ständig nach anderen zu schauen, neidisch zu sein oder sonstwas. Sonst kommt man eh zu nix. Und dann sind wir wieder bei der deutschen Meckergesellschaft.... anpacken statt meckern oder neidisch sein. Meine Meinung. Und hat sich bislang bei mir sehr gut bewährt.
Kommentar ansehen
23.01.2010 09:50 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@fridaynight: "Was die "reichen" bekommen ist doch vollkommen egal. Man sollte schauen das man sein eigenes Leben in den Griff bekommt, anstatt ständig nach anderen zu schauen, neidisch zu sein oder sonstwas. Sonst kommt man eh zu nix."

Das eine steht dem anderen nicht im Weg. Auf soziale Mißstände hinzuweisen ist Teil der sozialen Verantwortung (die auch Teil der persönlichen Verantwortung ist, die du hier propagierst).

Dir schwebt eine Gesellschaft von unkritischen "Kopf-in-den-Sand-steck"- Menschen vor die einfach funktionieren und bloß nicht über den Tellerrand hinausschauen sollen. Solche Typen sind in Dikaturen gern gesehen - Demokratien aber Leben von genau solcher Kritik und genauem Hinschauen.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:02 Uhr von halloechen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: so so.
Du gehst also davon aus.
Dann geh ich jetzt mal davon aus das du der Typ vom Texas Chainsaw Massacre bist. (Ist genau so eine haltlose Verleumdung und in meinem Fall nicht ernst gemeint!)
Wenn du keine Beweise hast, dann halte dich mit solchen Aussagen zurück.
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:05 Uhr von snfreund
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wenn: man gewohnt ist, alles für lau zu haben, will man natürlich die 20,00 behalten, was solls. aber mal daran denken, das h4 eine solidarleistung aller versicherten ist, soweit reicht es eben nicht, 20,00 € sind für manche schon die wochenendration schnaps/tabak, da senkt sich schon mal der geistige horizont, und nun her mit den minussen, ihr h4ler
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:56 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Seyhanovic: wieso ist eigentlich jeder, der kein H4 bekommt, direkt reich?

immer die hetze von wegen "die reichen werden reicher, die armen ärmer" ja genau,. jemand der reicht ist, ist sicher auf 20 euro kindergeld angewiesen und freut sich nen loch in den bauch deswegen.

über das geld freuen sich und das meiner meinung nach zurecht, die menschen, die arbeiten gehen, die davon leben können, aber die sich über 20 euro noch freuen können. das sind im jahr immerhin 240 euro und damit schonmal gut die kfz steuer für ein oder 2 autos, jenachdem...

klar brauchen menschen, die h4 beziehen mehr geld, aber nicht so. da muss eine andere lösung her.
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:09 Uhr von kommentator3
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@TeKILLA100101: >>klar brauchen menschen, die h4 beziehen mehr geld<<

warum?
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:11 Uhr von aawalex01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde mich weigern das zurückzuzahlen.Wenn die Deppen vom Amt nicht in der Lage sind,die bescheide richtig zu berechnen,dann ist das das problem der Arge und nicht der Leistungsbezieher.Die Kindergelderhöhung steht ja nicht erst seit gesten fest.Das haben sie Monate vorher gewusst.

Und außerdem sollte man endlich damit aufhören,Kindergeld ins Hartz 4 mit einzuberechnen.Wie es schon sagt,sollte das Geld fürs Kind sein und nicht für die Eltern.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?