22.01.10 16:33 Uhr
 179
 

Fußball/Manchester: Kleinkrieg zwischen Tevez und Neville nach Beleidigung

Als Carlos Tevez letzten Sommer von Manchester United zu Manchester City wechselte, hatte er eigentlich keine Probleme mit Spielern seines Ex-Teams. Doch nun hat Gary Neville von United behauptet, dass Tevez´ Verkauf richtig gewesen sei, da er die 35 Millionen Euro, die gefordert waren, nicht wert sei.

Diese Aussage machte Neville vor der ersten Halbfinalpartie des Carling-Cups zwischen City und United. Als Tevez dann in dieser Partie zwei Treffer erzielte, provozierte er Neville mit seinem Torjubel, der darauf mit dem Stinkefinger antwortete. Auch bezeichnete er Neville als "Vollidiot".

Wie Tevez nach dem Spiel erklärte, war sein Torjubel direkt gegen seinen ehemaligen Teamkollegen gerichtet, da er nie etwas über ihn gesagt habe. Die Partie endete 2:1 für City, eine Strafe wegen des Stinkefingers hat Neville wohl nicht zu befürchten. Das Rückspiel findet am Mittwoch statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Manchester United, Beleidigung, Manchester City, Carlos Tevez, Gary Neville
Quelle: www.spox.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Startruppe von Manchester United verliert überraschend gegen Rotterdam
Fußball/Europa League: Manchester United warnt seine Fans vor dem Tragen der Klubfarben
Fußball: Manchester United verbietet wegen striktem Sparkurs Trikottausch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN