22.01.10 15:43 Uhr
 716
 

China: Marathonteilnehmer mogelten sich ins Ziel - 30 Disqualifikationen

Der Xiamen International Marathon fand Anfang Januar in in der südöstlichen Provinz Fujian statt. Im Nachhinein wurden nun (mindestens) 30 Teilnehmer disqualifiziert, da sie sich ihren Platz in der Top 100 des Marathons auf unehrliche Weise erkämpft haben.

Auf der Webseite vom regionalem Sportamt ist heute zu lesen, dass einige Läufer ihren Startchip an andere, schnellere Mitläufer ausgehändigt hatten. Andere Teilnehmer wiederum hatten die Marathonstrecke mit den öffentlichen Verkehrsmitteln absolviert.

Zwar konnten die Läufer zunächst mit ihrer Mogelei durchkommen, aber inzwischen hat man Zugriff auf Video-Material bekommen und somit die Mogler entlarvt. Einige der Erwischten haben sich für die Mogelei entschuldigt. Andere waren jedoch uneinsichtig und sind künftig von Wettläufen ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Betrug, Ziel, Marathon, Teilnehmer, Läufer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Miss Abschied": 31-Jährige zur schönsten Bestatterin Deutschlands gewählt
Porno läuft in Münchner Apotheke: Jetzt ist ein Video aufgetaucht
AfD-Politiker Adrian Ochmanski: Facebook-Post sorgt für Lachkrämpfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 15:46 Uhr von heliopolis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
öffentliche Verkehrsmittel? Da frage ich mich ob es eigentlich einen Weltrekord im Dauer-Bus-/Bahnfahren gibt. ^^
Kommentar ansehen
22.01.2010 23:57 Uhr von KingPiKe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis: Klar gibts denn. Und er wird jeden Tag aufs neue gebrochen. Man muss einfach nur mit der Deutschen Bahn fahren ;P

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?