22.01.10 15:10 Uhr
 169
 

Verteidigungsminister plant angeblich eine Truppenaufstockung in Afghanistan

Unbestätigte Presseberichten zufolge, möchte der Verteidigungsminister, Karl-Theodor zu Guttenberg, die Truppenstärke von derzeit 4.500 Mann auf 6.000 erhöhen, wobei 500 Soldaten zunächst als Reservepolster dienen und bei Bedarf erst entsendet werden sollen.

Christian Dienst, ein Pressesprecher des Ministeriums, widersprach dem Bericht. Das Verteidigungsministerium hat in der Vergangenheit oft Berichten widersprochen, die sie nachher selbst mitgeteilt hatten.

Der Verteidigungsminister möchte erst in der nächsten Woche sich zum Thema Afghanistan äußern. Der NATO-Partner USA sendet 30.000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kedi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Karl-Theodor zu Guttenberg, Truppe, Verteidigungsminister, Aufstockung
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 15:35 Uhr von heliopolis
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
USA and the genocide continues!
Kommentar ansehen
22.01.2010 15:37 Uhr von readerlol
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jaja: vorne so hinten so... gucci theo auch nur eine marionette
Kommentar ansehen
22.01.2010 17:00 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wofür? Truppenaufstockung sehe ich jetzt nicht pauschal negativ, aber hat diese Regierung (oder die letzte) mal ernsthaft gesagt was wir dort unten wollen und danach gehandelt?

Demokratie nach unseren Vorstellungen werden wir dort unten auch mit mehr Truppen nicht schaffen. Die Afghanen, die wir derzeit unterstützen waren dafür verantwortlich das die Gotteskrieger überhaupt Einfluss in Afghanistan gewinnen konnten. Korruption, Drogenhandel und Gewalt gegenüber der Bevölkerung war auch unter den Warlords, die sich jetzt im Schutze der internationalen Truppen wieder etablieren, der Grund warum die Taliban überhaupt Macht erlangen konnten. Die Afghanen selbst müssen entscheiden was sie wollen. Die Bundeswehr ist dort völlig fehl am Platze und wird nur ein neues Regime hervorbringen, das wir in der Zukunft wieder als Feind betrachten werden.
Von Außen kann man dieses Land nicht beeinflussen.
Kommentar ansehen
22.01.2010 17:13 Uhr von Franky998
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
" 500 Soldaten zunächst als Reservepolster dienen und bei Bedarf erst entsendet werden sollen. "
zb wenn 500 andere tot sind?...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?