22.01.10 13:45 Uhr
 574
 

Wilhelmsburg: Polizei fasst bei Bombenräumung zufällig zwei Drogendealer

In Hamburg-Wilhelmsburg mussten am Donnerstag eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entschärft und über 1.000 Bürger evakuiert werden. Dabei fiel den Polizeibeamten in zwei Wohnhäusern starker Marihuana-Geruch auf - die Beamten mussten nur ihrer Nase folgen und konnten zwei Drogendealer festnehmen.

Die Polizei stellte über 1,3 Kilogramm Haschisch und Marihuana sicher. Einen der Männer überraschten die Beamten in seinem Wohnzimmer, umgeben von 55 mit Drogen gefüllten Plastiktüten.

Die beiden Männer wurden verhaftet, inzwischen aber schon wieder auf freien Fuß versetzt. Ihnen droht jetzt eine Anklage wegen Drogenhandels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hanseatennews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Droge, Bombe, Marihuana, Dealer, Zufall, Räumung
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: 21-Jähriger steuerte mit PKW unter Allahu Akbar-Rufe auf Menschenmenge zu
Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an
Köln: Festgenommener 16-jähriger Flüchtling ist offenbar IS-Mitglied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 14:24 Uhr von theHeisemaster
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sie: verfluchen jetzt warscheinlich die amerikaner und briten :D
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:34 Uhr von sirdonot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
MIT RECHT :)

nein im ernst: das tut mir auf einer seite echt leid ...
wegen so einer sache werden sie erwischt :P

das muss sehr hart sein, wenn man nicht wegen der eigenen dummheit erwischt wird :)