22.01.10 12:25 Uhr
 395
 

Dortmund: Viele Kaninchen-Köpfe entdeckt

ShortNews berichtete bereits über die Kaninchen Morde in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Wie jetzt bekannt wurde, haben Spaziergänger in den letzten Wochen im Westpark etwa zwölf Kaninchen-Köpfe entdeckt.

"Wir haben sofort an diese leidliche Geschichte mit dem Kaninchen-Ripper gedacht", so Thorsten G. Er hat die Funde auch der Polizei gemeldet, die jedoch nichts unternommen hat. Allerdings erklärte der Polizeisprecher: "Wir hören davon zum ersten Mal".

Die Kaninchen-Überreste, die jetzt entdeckt wurden, stammen allerdings von Wild-Kaninchen. Der Kaninchen-Mörder, der seit über zwei Jahren rund 60 Tiere tötete, vergriff sich immer an Stall-Kaninchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Entdeckung, Fund, Kopf, Kaninchen, Spaziergänger
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder
Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 12:32 Uhr von kingoftf
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die: Dortmunder waren mir als Bochumer schon immer suspekt....
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:35 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Süüüß, die Kaninchen haben sich bis zum Hals eingegraben...
Kommentar ansehen
26.02.2010 13:06 Uhr von Gehirnzelle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wat is dat denn für einer? vergriff sich immer wieder an Stall-Kaninchen.Booh voll pervers der Typ.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?