22.01.10 12:18 Uhr
 7.003
 

17 Jahre alte Sicherheitslücke im Microsoft System noch immer nicht behoben

Microsoft hat nun bestätigt, dass der von Tavis Ormandy gemeldete Fehler in der Virtuel DOS Machine existiert. Dieser Fehler wurde erstmals 1993 unter Windows NT 3.1 OS bemerkt.

Bis heute ist der Fehler noch nicht beseitigt, da Microsoft hier keine akute Gefahr sieht.

So müssten Hacker sich direkt am Computer einloggen, um Nutzen aus dem Bug ziehen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Microsoft, Sicherheit, System, Lücke, Dos
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Congstar startet Zuhause Internet per LTE
Sicherheitsblogger wird von Hackern angegriffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 12:19 Uhr von S8472
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Falschmeldung: "Bis heute ist der Fehler noch nicht beseitigt, da Microsoft hier keine akute Gefahr sieht."

Doch, genau SEIT heute schon. Der Patch steht zur Verfügung!
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:35 Uhr von journalist2010
 
+10 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:39 Uhr von Magier47058
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ s8472: Nein der Fehler ist immer noch nicht behoben du verwechselt da zwei Fehler und zwar der aktuelle mit sicherheitswarnung und den in der news angegebenen.
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:41 Uhr von Yoshi_87
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Müsste das nicht 17 Jahre alte Sicherheitslücke heißen und nicht
17 Jahre alter Sicherheitslücke?
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:41 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Ein dickes Minus für den Kommentar vom Author weil er den Verbraucher dumm nennt.
Der Autor soll bitte in unseren Betrieb kommen und uns erzählen wie man unsere Arbeit ohne Windows macht. Für unsere Software gibt es in der von uns benötigten Qualitätsklasse keine Linux- oder Mac-Varianten.
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:53 Uhr von DerRazor
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: Auch Linux ist König der Bugs oder wieso werden immer wieder für Debian, SuSE und co nicht gerade wenig Sicherheitsupdats und Fixes erstellt?

Es ist doch so, sagt einer Microsoft ist doof sagen alle Microsoft ist doof nur weil die es damals richtig gemacht haben. Genau wie mit Windows Vista. Hab bis heute noch nicht einen Absturz aber alle meckern ja Vista ist so scheiße dabei war Windows 95-XP vermurkst (ohne die ganzen Servicepacks)... wenn man sie dann fragt nutzt du Vista oder hast es mal selbst ausprobiert?

"Nein sowas würde ich mir nie holen" <- sagt doch schon alles oder?

Und bei Linux wieviele der "oh linux ist das beste" schreier nutzen hier wirklich nur Linux? Na? Na? Nicht viele. Wieso denn nicht? Wieso braucht ihr Windows wenn es doch so doof ist?

Gut es gibt Bugs aber schaut euch mal Spiele an da sind auch nicht gerade wenig Spiele bei die einen unspielbar Bug aufweisen. Das ist nun mal so. Es gibt millionen von Programmzeilen da schleicht sich mal schnell was ein.
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:56 Uhr von EvilMoe523
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ SystemSlave: Immer dieses argumentlose Linux-In den himmel-Gelobe...

Nicht Jeder der Ahnung von Linux hat, muss sich automatisch damit anfreunden, mit Geduld die Nachteile auszubügeln ;)

Immer dieses Fachinformatiker 1. Lehrjahr Geblubber ;)
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:07 Uhr von realNIrcser
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: naja der sogenannte dumme Verbraucher sollte ja auch eigentlich wissen, dass es letztendlich nichts ungewöhnliches ist, dass Software immer das Potenzial hat Fehler aufzuweisen. Daher kein Grund ein Award an Microsoft zu übergeben, nur weil MS deutlich bekannter und verbreiteter ist, als zum Beispiel Linux. So wird es durch den Bekanntheitsgrad aus verschiedensten Gründen auch ewig schwierig dem Kunden gerecht zu werden, sobald man Begriffen hat, was es eigentlich alles für Herausforderungen gibt, wenn man ein Betriebssystem konstruiert. Mich würde es nicht mal ansatzweise interessieren wenn Bug-news über Linux öffentlich werden würden. Es es halt eher relevant für den "dummen" Verbraucher, welches Betriebssystem am meisten Möglichkeiten bietet.

Also wie gesagt: Potenzial für Fehler gibt es überall, sei es in Linux-Distributionen, etliche Spiele und wenn wir über den Tellerrand hinausschauen bemerken wir, dass man auch in anderen Bereichen die nichts mit Software zu tun haben, Mängel bestehen oder entstehen können. Das ist ein Uralter Hut.

[ nachträglich editiert von realNIrcser ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:18 Uhr von kingalca
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
naja: beides hat ihre fehler. Linux und Windows...


Bleibt die Frage zu klären, ob man für FEHLER geld zahlen möchte...


PS: Ich habe Windows XP.
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:18 Uhr von kingalca
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
naja: sorry for doublepost


btw, nur leuten die kein RL haben geben auf sowas n "-"...

[ nachträglich editiert von kingalca ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:35 Uhr von Robert_Reporter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Ich benutze linux...seit gut 5 Jahren nun schon. Da hat sich einiges getan, trotzdem ist es, meiner Meinung nach, für den "Standard Benutzer", immer noch nicht zu empfehlen, weil man einfach Skills + Zeit braucht um es produktiv einzusetzen.
Trotzdem ist es mir lieber als von Microsoft zu einem, verzeiht mir den Ausdruck, Idioten herangezogen zu werden. Beispiel Windows 7: Das könnte auch ein Affe bedienen. Das Knowhow, auch bezüglich der Sicherheit eines Systems, geht in der Einfachheit des OS verloren. Ich will hier Linux nicht verherrlichen, auch Linux hat viele Schwächen...aber das ein Fehler 17 Jahre im System (Kernel) überdauert halte ich für unmöglich. Nach spätestens 30 Minuten ist der entdeckt und reported.
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:58 Uhr von Snaeng
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler nur in der 32bit Variante: Diesen Fehler gibt es allerdings nur in der 32bit Variante von Windows, in der 64bit Variante ist er nicht vorhanden.
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:08 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@evilmoe523: YMMD ;)

Aber Linux ist halt ganz Toll und über jeden zweifel erhaben.

Kann ja sein aber ich will nicht 5 Stunden in Config Dateien rumsuchen nur weil etwas nicht läuft. Ach dann bin ich bestimmt nur dumm so wie alle anderen in LinuxForen die für irgendwelche Probleme Lösungen suchen.
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:08 Uhr von FranzBernhard
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hab meine TAN-Liste eingescannt, und als: Desktophintergrund auf meinem Desktop.
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:21 Uhr von KaneTM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@FranzBernhard: Echt jetzt? Deine Tan-Liste?Glaub ich nicht. Zeig mal ´nen Screenshot ;)
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:56 Uhr von heliopolis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat: Den meisten geht es doch gar nicht darum ob die Gefahr akut ist oder nicht. Einzig und allein der Begriff "Sicherheitslücke" lässt sie arrogant in den Vordergrund treten. Ich möchte nicht wissen wie viele Lücken es in deren Leben geben mag. Da könnte sich MS wahrscheinlich tagelang kringeln vor Lachen.

Und was die ICH-LIEBE-LINUX-UND-WINDOWS-IST-KACKE-Freaks angeht, da bleibt mal schön auf dem Boden der Tatsachen. Wenn ich bedenke, was meine wenigen Privat- und Firmenkunden für Probleme damit haben, will ich mir gar nicht ausmalen wie das wäre, wenn es so viele Linux- wie Windows-User geben würde. Gerade das neue Ubuntu 9.10 macht so viele Probleme, dass ich es nur mit Warnung an meine Kunden weitergebe. Gerade, wenn sie Updates einer früheren Version machen wollen. Bereits mehreren sind dabei die Partitionen verschwunden. Das konnte ich bei Windows noch NIE beobachten.

Immer mit der Plattitüde kommen Microsoft hätte sich da strategisch eingekauft, zieht heute auch nicht mehr. Linux ist frei erhältlich und doch rennen die Leute nicht darauf los. Obwohl es markante Vorteile hat. Lieber geben Kunden Geld aus. In Schulungen sagen mir die nicht selten, dass sie es zwar schön finden, aber nur parallel zu Windows installieren würden.

@FranzBernhard: Es war mir gar nicht klar, dass es noch Leute gibt, die TAN-Listen verwenden. So langsam müsste man doch allgemein auf HBCI umgestiegen sein. Nur ein Karte mit PIN. Mehr ist da nicht nötig.
Kommentar ansehen
22.01.2010 15:01 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is doch klar: dass jeder auf microsoft schimpft.

wenn man seit 20 jahren nur mit mircrosoftprodukten arbeitet^^

es wird wohl kein ms kunde sagen können dass er noch nie probleme mit ner "microsoftware" gehabt hat, aber wie viele von denen können auch sagen, dass sie jemals was andres getestet haben? :D
Kommentar ansehen
22.01.2010 15:04 Uhr von MaoD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese ganzen Idioten ,die die ganze Zeit Windows schlecht machen ,sollen sich ein hobby suchen.Ich benutze schon so lange Windows und ich hatte noch keine (gravierenden) Probleme.Jedes Programm hat Fehler.Ich finde windows ist super zu bedienen.Bei apple (zum Beispiel) braucht man ja alleine um ne datei zu verschieben die programme verschiebmac oder icopyandpaste :).Ich will trotzdem jetz keine andren betriebssysteme schlecht machen.Jedes hat Vor- und Nachteile.

[ nachträglich editiert von MaoD ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 16:43 Uhr von Slingshot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Minus für die News und der Autor bleibt eine Flachzange.

So, Junge, beim nächsten Entfernen meiner Kommentare, entferne ich deine News.

Die Hälfte deiner News stimmt nicht mit der Quelle überein, vielleicht lernst du das heute auch noch mal. Oder warten wir bis morgen und wiederholen den Schwachsinn?
Kommentar ansehen
22.01.2010 21:06 Uhr von Ocain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Robert_reporter: es kommt immer drauf an für was man es braucht^^

bin zwar informatik student aber mit unix konnte ich mich bisher nicht anfreunden, obwohl ich es einigermaßen beherrsche^^

Windows ist eben benutzerfreundlicher, was ja auch bekannt ist und meines errachtens nach ja auch nichts schlechtes...
als profi kann man trotzdem damit hervorragend arbeiten^^
Kommentar ansehen
23.01.2010 01:08 Uhr von steffi78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@systemslave und co: @slave Und du bist das beste beispiel dafür wieso es heutzutage soviele ungesicherte Linux Root Server gibt die als spamkisten und bots gebraucht werden. Sorry aber deinen geistigen erguss kannst du dir irgendwie sparen.

Ich fürm meinen Teil arbeite schon lange genug mit linux auf server und anwender ebene aber zeitgleich auf anwender ebene ebenso mit windows, aber nicht etwa weil linux besser oder schlechter alswindows ist im gesamten, sondern weil beide systeme vor wie auch nachteile haben, und was das thema des linux bedienens betrifft, bilde dir da mal nichts drauf ein, linux ist anders zu bedienen als windows aber dumusstnicht denken nur weil du weisst wie du auf KDE basis bunte bilderchen drücken kannst und du ne auto install von dvd von nem linux hinkriegst das du da was besonderes bist denn stell dir vor das kriegt sogar jeder windows nutzer noch hin.

Und was das thema betrifft bei linux brauche man skills ++ zeit also mit zeit ja dasbraucht man skills, naja sorry skills brauch ich vielleicht bei nem shooter oder MMOG aber sicher nicht bei linux lol, da reichts schonsich mal was mit zu beschäfftigen damits im home bereichfunktioniert im server umfeld stimme ich dir allerdings zu das man da ein gewisses mas an wissen braucht.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?