22.01.10 11:46 Uhr
 1.485
 

Studie: Trommeln hilft gegen ADHS, Fettleibigkeit und Depressionen

Sportwissenschaftler der Uni Chemnitz haben jetzt Atmung, Puls und Laktatwerte von Testpersonen beim Schlagzeugspielen untersucht.

Ausschlaggebend für diese Untersuchung war eine Studie, die bereits vor Jahren belegte, dass Trommeln eine sehr anstrengende körperliche Arbeit ist und sich positiv auf Gesundheit und Psyche auswirkt.

Die bei den jetzigen Tests gewonnenen Ergebnisse lassen darauf schließen, dass Trommeln gegen Übergewicht, ADHS und Depressionen helfen kann. Mit diesen Erkenntnissen wollen die Wissenschaftler jetzt eine Therapie für Kinder entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Depression, Fettleibigkeit, ADHS, Schlagzeug, Trommeln
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil
Studie: Musikgeschmack altert mit uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 11:50 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Therapie: Schlagzeug kaufen und drauf Hauen: Kein Text angegeben. Bitte gib einen Text an.
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:09 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und: warum gibt es dann so viele Schlagzeuger-Witze?
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:17 Uhr von 08_15
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wir machen solch Dinge schon lange: viele unserer Kinder haben ADS oder ADSH.

Ich habe selber ADS und kann wohl etwas mehr auf die kleinen Rüben eingehen, als einer der das nicht kennt.

Ich bin kein Arzt und auch kein Erzieher. Ich denke das man das frühzeitig erkennen kann und den Krümeln etwas mehr Aufmerksamkeit (ADS=Aufmerksamkeit Defizit Syndrom. Das H ist für Hypoaktivität) gibt und das hilft meist.

Als Betroffener lege ich sehr viel Wert auf die richtige Betreuung. Ich bin leiter einer Krabbelgruppe, also 8 Monate bis max. 3 Jahre.

Musik und ein Rhythmus im Alltag ist viel viel Hilfe.

Ich habe die Weißheit auch nicht mit Löffeln gefressen, aber mit dem Alter kommt die Weisheit ... jeden Tag etwas mehr
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:18 Uhr von Dennis112
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Schlagzeugerwitze sind ja mehr: Geht ein Schlagzeuger an einer Kneipe vorbei.... hahaha
Und ja ich darf Schlagzeugerwitze erzählen, ich bin nämlich selbst einer. ;)
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:45 Uhr von journalist2010
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
aso: vielleicht sollte man die ursachen bkämpfen ....
adhs wir zB durch umwelteinflüsse plastikspielzeug, amalgam bei den eltern usw .. ausgelöst kam letztens bei arte

depressionen ? ach so die volkskrankheit die zusammen mit der einführung von haarp kam ? hmmm...

gebt docgh einmal bei google bewusstseinsmanipulation ein ...aber vielleicht spinne ich mittlerweile wenn ich sage das fast alles menschengemacht ist
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:16 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@journalist2010: Noch mehr so lustige Märchen?
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:20 Uhr von journalist2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Märchen ? Vielleicht ein bischen weniger DSDS schauen...
Kommentar ansehen
22.01.2010 13:23 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@journalist2010: Ich habe keinen TV Anschluss, nichts mit DSDS. Ich bin sogar gänzlich ohne TV aufgewachsen.

Ich warte noch auf so tolle Quellen wie Nuovidingsbums.

Nur zu
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:06 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dracultepes: ich musste auch Schmunzeln was doch alles ADS auslösen soll.

Abgesehen das sich Eltern gerne ADS als Ursache ihrer Inkompetenz zur Erziehung ausreden, ist es aber durchaus eine Krankheit.

Betrachte es mal so; Der Mensch brauchte so hyperaktive Menschen und die Kreativität bei der Jagd und der Nahrungssuche.

Das ist uns in dieser Gesellschaftsform gänzlich abhanden gekommen und wir (und ich habe selber ADS und als Kind ADSH) müssen uns neu orientieren. Das wird kommen, aber kann man nicht über den Zaun brechen und ist ein Teil der Evolution.

Ich bin mir sehr sicher das meine kleinen Krümel mit Abstand mehr drauf haben mit ihrer Lernschwäche (weil nicht genug gefördert) als so manch ein anderes Kind.

Sie sind durchaus nicht so pflegeleicht, das empfinde ich aber gerade zu als Herausforderung.

Was die körperlichen Umwelteinflüsse angeht, was da wohl im TV angesprochen wird.... das ist völliger Unfug und kann ich auch nur lachen.
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:29 Uhr von journalist2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracupeltepes: HALLO es geht nicht um die Seite das war ein Report bei ARTE der auf Nuoviso gepostet wurde ist das so schwer zu verstehen ? Das ist nicht auf dem Mist von Nuoviso oder irgendwelchen wie du sie nennst Verschwörern gewachsen sondern da haben Fachleute gesprochen. Ich weiss ja nicht woher du dein Wissen beziehst ..vielleicht aus dem Radio der Zeitung oder aus Märchenbüchern aber du solltest vllt etwas kritischer an manche Sachen die mit viel Profit verbunden sind rangehen ..

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?