22.01.10 09:29 Uhr
 798
 

USA: Meteorit schlägt mit 354 km/h in das Dach einer Arztpraxis ein

Ein tennisballgroßer Meteorit ist in einem Dach einer Arztpraxis eingeschlagen. Verletzt wurde bei dem Einschlag niemand. Dies meldete die niederländische Presseagentur Novum.

Der Meteorit ist beim Einschlag in drei Stücke geteilt worden, die ein TV-Sender in das Naturhistorische Museum des Smithsonian Instituts brachte. Dort wurde die Echtheit von Wissenschaftlern geprüft und bestätigt.

Die Forscher errechneten, dass der Meteorit beim Einschlag etwa 354 km/h schnell gewesen sein muss.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dach, Meteorit, Einschlag, Arztpraxis
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 09:38 Uhr von sirdonot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
superman: das ist bestimmt cryptonit :)

ich will auch mal was aus dem all finden!
Kommentar ansehen
22.01.2010 09:57 Uhr von SocaWarrior88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es in den USA passiert ist, wieso meldet es dann eine niederländische Presseagentur? ^^


Naja.. Das haben die Menschen im Gebäude aber echt Glück gehabt. 354km/h ist ganz schön schnell^^
Kommentar ansehen
22.01.2010 10:53 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommen: die auf die Geschwindigkeitsschätzung?

Hatte das Ding ne Tachoscheibe oder flog der vorher durch eine Radarfalle?
Kommentar ansehen
22.01.2010 11:17 Uhr von Showtime85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DNWES: sperrt endlich diese quelle.
354 km/h geschätz für einen Meteoriten der eine größe eines Tennisball hatte..
-Woher wissen die das? Meiner kenntnis nach macht ein metoriert bei der größe größere Löcher...

Niederländische Presseagentur meldet eine news aus den Staaten...
-Warum melden es nicht die Amis oder andere quellen?

Reporter bringen die Reste in ein Museum?
Warum nicht die Polizei?
Und wo war der Dachdecker?
Kommentar ansehen
22.01.2010 12:04 Uhr von Showtime85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@uka88: weil die news erfunden ist also eine Ente

übrigens deine quelle ist aber auch veraltet
25 Pfenning bis 30000 mark... :)
Kommentar ansehen
22.01.2010 14:30 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschwindigkeit: lässt sich u.a. aus dem Material des - ich nenn es mal Geschosses, dem Material der durchschlagenen Objekte, der Tiefe des Einschußloch/Kraters und der Masse und Form des Geschosses errechnen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?