21.01.10 21:49 Uhr
 1.175
 

Grand Prix: Stefan Raab gibt Ziel bekannt und kritisiert DSDS

Nachdem Deutschland in den letzten Jahren beim "Eurovision Song Contest" nicht gut abgeschnitten hat, versucht nun Stefan Raab mit einem Sänger, den die Zuschauer wählen können, wieder auf einem der vorderen zehn Plätze zu landen.

Laut Raab wurde dem Vorentscheid mit nur einer Sendung zu wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht, doch nun könne sich das Publikum in acht Sendungen ein gutes Bild des Kandidaten machen.

Gleichzeitig stellt Raab klar, dass es ihm um Nachhaltigkeit gehe: "Bei anderen Shows ist es meist nach zwei Singles vorbei. Dort wird auf Styling und Marketingtauglichkeit Wert gelegt, aber nicht auf musikalische Substanz". Die erste Show des Castings läuft in zwei Wochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DSDS, Stefan Raab, Grand Prix, Ziel
Quelle: www.dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 22:22 Uhr von Guschdel123
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Bestes Beispiel für Raab´s Erfolg ist doch Madame Heinzmann. Nicht argh gehyped aber dennoch kontinuirlich präsent - zwar nicht immer ganz oben mit dabei, aber besser als die meisten letzten DSDS-Gewinner
Kommentar ansehen
21.01.2010 22:27 Uhr von Sonny61
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2010 22:29 Uhr von Compolero
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: Man darf Max Mutzke aber auch nicht vergessen.
Der ist nach der langen Zeit immernoch recht gut im Geschäft.
Kommentar ansehen
21.01.2010 22:47 Uhr von BigNose82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sonny: Es geht ja nicht darum, wie du den "Schreihals" empfindest. Die Heinzmann ist halt immer irgendwie da und das seit Jahren. D.h. dass der Querschnitt der Deutschen ihre Musik gerne hört...
Kommentar ansehen
21.01.2010 22:56 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Compolero: Ehrlich? Gut ich bin echt nicht mehr bewandert in der Radio-Landschaft, wusste ich gar nicht. Wo denn noch so?
Kommentar ansehen
21.01.2010 23:14 Uhr von backuhra
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Stefanie Heinzmann: Ist millionmal besser als das elende Gequieke von Mariah Carrey oder das Geträller der nuttigen Lady Gaga.
Kommentar ansehen
22.01.2010 00:13 Uhr von TwoP
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub: die letzten Jahre haben Deutschland dort sehr zugesetzt,so sehr das es sehr sehr schwer wird in die top10 zu kommen..
Kommentar ansehen
22.01.2010 09:10 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er! "Bei anderen Shows ist es meist nach zwei Singles vorbei."

Genau das ist das Problem dieser ganzen Unterschichten Casting Shows. 2 bis maximal 3 erfolgreiche Lieder und dann gehts nonstop ab ins Z-Promi Leben. (Bei den meisten ist das aber ehrlich gesagt auch ganz gut so ...)

Raab hat musikalisch wirklich was drauf und ich glaube, dass er da was Gutes ins Rennen schicken wird.
Kommentar ansehen
22.01.2010 11:03 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Grand Prix: ist und war noch nie ein "Gesangs-wettbewerb". Es geht dabei hauptsächlich um die Sympathien der einzelnen Länder gegenüber.

Gesang ist dort nur sekundär.
Kommentar ansehen
26.01.2010 06:24 Uhr von Puffy309
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: Der Grand Prix ist nur noch ein Medienspektakel für den Ostblock geworden... Traurig... -.-

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Monate nach dem Aus von TV Total: Stefan Raab hinterlässt eine Lücke
Stefan Raab überraschend als Schlagzeuger bei Udo-Lindenberg-Konzert
Facebook-Fake: Selbstmord-Nachricht über Stefan Raab sorgt für Aufregung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?