21.01.10 16:27 Uhr
 1.881
 

Weniger Salz rettet Leben

Amerikanische Forscher berichteten in der Zeitung "New England Journal of Medicine", dass ein zu Viel an Speisesalz jährlich tausenden Menschen das Leben kostet. Gerade in Amerika liegt der Konsum von Salz viel zu hoch.

Typische Krankheiten, die ein erhöhter Konsum von Salz auslösen, sind Nierenprobleme, Osteoporose, Herzkrankheiten und Schlaganfälle.

Aber auch in Deutschland nimmt jede zweite Frau und jeder zweite Mann mehr als die empfohlenen sechs Gramm Salz zu sich. Besondere "Salzfallen" verstecken sich in Fast Food und Fertigprodukten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Essen, Rettung, Salz
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren
Inklusion am Arbeitsplatz - "Rehacare"-Messe gibt Tipps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 16:30 Uhr von kingoftf
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ach wirklich: sollte ich mir Sorgen machen, weil ich jeden Tag ein Kilo Salz nasche?


Das ist keine N E W S !!!!
Kommentar ansehen
21.01.2010 18:01 Uhr von heliopolis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zu viele Salznachrichten: Das müsste jetzt die dritte Salznachricht in kürzester Zeit sein. Offensichtlich hat man es darauf abgesehen. Ich mag ja auch glauben, dass zu viel Salz schädlich ist. Das ist bei vielen Dingen so. Zum Test braucht man nur mal 2kg Schokolade am Stück essen. In der Vergangenheit gab es auch Untersuchungen, die bestätigten, dass Salz eben nicht ungesund sei. Ich glaube Engländer hatten das erforscht. Deren tägliche Menge in Gramm, so kann ich mich erinnern, lag im zweistelligen Bereich.

Man fragt sich bei solchen News, was wohl Salz wieder positives Auslösen mag, das irgendeiner Lobby-Industrie schadet. Erinnert an andere Stoffe in der jüngsten Vergangenheit, die man verteufelt hatte, weil sie Krankheiten stärker hemmen als es der Pharma in den Kram passt.
Kommentar ansehen
21.01.2010 18:16 Uhr von m.s.master
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Punkt hier ist, dass man bei normaler Ernährung schon zuviel Salz zu sich nimmt.
Kommentar ansehen
21.01.2010 18:50 Uhr von John2k
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dann solten die Behörden: weniger streuen!
Kommentar ansehen
21.01.2010 18:50 Uhr von journalist2010
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
müsste nicht heissen zuviel Salz ist schädlich sondern zuviel Fast Food ist schädlich wenn ich sehe das manche 3 -4 mal die Woche "mal eben" bei Mc Donalds essen und 2-3 mal nen Döner könnte ich brechen.....jedem das seine aber euer Arzt wird es euch danken
Kommentar ansehen
21.01.2010 22:56 Uhr von Tauphi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heliopolis: welche stoffe meinst du denn bezüglich dessen dass sie Krankheiten stärker hemmen als es der Pharma in dem Kram passt?

[ nachträglich editiert von Tauphi ]
Kommentar ansehen
22.01.2010 02:01 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@tauphi: mir kommt da ganz spontan marihuana in den sinn ;)
Kommentar ansehen
22.01.2010 11:50 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumal: der körper nur 12 µg pro tag brauch^^

ich hab gehört das die häufigste todesursache sterben ist^^ :D
Kommentar ansehen
24.01.2010 22:33 Uhr von olaf38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: mir nicht vorstellen, dass Salz so schädlich sein soll. Fertigprodukte sind doch nicht salzig.... das ist schwachsinn

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?
Hauen Sie der meist gehassten Person auf die Fresse
Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?