21.01.10 13:08 Uhr
 910
 

Israel: Enkel bekommt Millionenerbe nur, wenn er sich scheiden lässt

In Israel hat eine Oma im Testament Bedingungen gesetzt, die ihr Enkel erfüllen muss bevor er sein Erbe antritt. Der Mann bekommt das Geld nur, wenn seine Frau nicht mehr lebt oder sie sich scheiden lassen.

Die Verstorbene konnte die Frau ihres Enkels nicht leiden und hatte deshalb auch den Kontakt zum Enkel nicht mehr gepflegt.

Während der Bruder des Mannes eine Hälfte des Erbes ohne Bedingungen bekommt, muss der andere nun das Testament als unmoralisch anfechten.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Erbe, Enkel, Bedingung, Testament
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 13:43 Uhr von EvilMoe523
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mhhh da steht ja nicht drinne, dass er sie anschließend nicht wieder heiraten darf :D
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:45 Uhr von Luetten
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Mhhhh wenn er denn richtig Kohle erbt, kann er 1000e von Frauen haben. Wozu also nicht scheiden lassen?
Kommentar ansehen
21.01.2010 15:43 Uhr von Noseman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach unverheiratet weiterleben: die steuerlichen Vorteile der offiziellen Ehe sind doch jetzt unwichtig geworden.
Kommentar ansehen
21.01.2010 16:33 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mich EvilMoe523 nur anschließen. So würde ich es auch machen und hoffen, dass Oma sich im Jenseits bucklig ärgert. ;)

(Nicht ganz ernst nehmen!!!)
Kommentar ansehen
21.01.2010 22:06 Uhr von snfreund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
weg: mit dem eheballast, her mit der kohle, ....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?