21.01.10 12:53 Uhr
 242
 

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) verweigert Prämie für Elektroautos

Während andere Nationen wie die USA und China längst die Notwendigkeit der Subventionierung des Kaufs von Elektroautos erkannt haben, hinkt Deutschland hinter.

Trotz großer Versprechen, alles nur erdenklich Mögliche gegen den Klimawandel zu tun, stellt sich nun ausgerechnet der Bundesverkehrsminister quer.

In einem Interview hat er nun einer möglichen Förderprämie für den Kauf von Elektroautos die klare Absage erteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kauf, Elektroauto, Prämie, Förderung, Subvention, Peter Ramsauer
Quelle: www.autonews-123.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 13:12 Uhr von Killa007
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Richtig so!!! Was denn noch alles subventionieren?! Jetzt auch noch den erfundenen Klimawandel?
Kommentar ansehen
21.01.2010 14:13 Uhr von JunkyardDog
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
haha war es denn nicht auch der "Klimawandel", das ökologische Bewusstsein, das die Abwrackprämie ausgemacht hat.
Zumindest stand das im Focus.. bis dann die Wahrheit ans Licht kam.
Auch zu Zeiten der Abwrackprämie wurden Elektroauto-Kaufinteressierte abgewiegelt.
Soviel zum "Umweltschutzgedanken" unserer Volksverräter.
Die nächste Abgaben- bzw. Steuererhöhung unter dem Vorwand unserer Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz wäre demnach dann auch nur eine Lüge.. wie so alles da "oben"..
Kommentar ansehen
21.01.2010 14:35 Uhr von misantroph
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
manche leute: verstehen es einfach nicht: der klimawandel ist NICHT erfunden. den gibt es tatsächlich. was umstritten ist, ist, welchen einfluss der mensch auf den klimawandel hat. die klimaskeptiker argumentieren, dass es schon immer klimawechsel gegeben hat, aufgrund von sonnenflecken, usw., was auch richtig ist. und natürlich stürzen sie sich wie geier darauf, dass irgendein institut verschweigen wollte, dass eine durchschnittstemperatur zurückgegangen ist. allerdings liest man dann nirgends, dass diese referenztemperatur noch viel stärker hätte zurückgehen müssen, wenn man sich auf den einfluss der natürlichen faktoren stützt.
aber ist schon ok, jeder, der schon mal ein auto in betrieb gesehn hat, sieht ja, dass das, was da hinten rauskommt, gesund sein muss... außerdem, wer glaubt schon an krebserregende stoffe.
Kommentar ansehen
21.01.2010 16:50 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Versprecher? Mehr als Versprechen darf man in Sachen Klimaschutz von der CDU/CSU oder der FDP auch nicht erwarten.

Allerdings halte ich auch nichts von Subventionen. Die Politik soll einfach einen Flottendurchnittsflottenverbrauch von 5 Liter für die Unternehmen gesetzlich festlegen. Ich Wette in einem Jahr haben wir die ersten 2 Liter Autos und Hersteller die neue Modelle mit alternativer Energie aus dem Hut (Schreibtisch) ziehen. Wer mit seiner Modellpalette mehr verbraucht zahlt Strafsteuern.
Warum soll ich denen dafür noch Geld in den Rachen stecken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?