21.01.10 11:56 Uhr
 208
 

Urteil: Internetzugang muss jedem Betriebsrat zur Verfügung stehen

Unternehmen haben dafür sorge zu tragen, dass ein Betriebsrat Zugang zu Internet hat. Zu diesem Urteil kam das Bundesarbeitsgericht in Erfurt.

Der Betriebsrat der Globus Fachmärkte GmbH klagte damit erfolgreich gegen seinen Arbeitgeber.

Da das Unternehmen bereits über einen Internetzugang verfügt, wäre der Anschluss für den Betriebsrat kostenfrei möglich gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Urteil, Vertrag, Betriebsrat, Bundesarbeitsgericht, Globus
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittler: Flug MH17 mit russischer Rakete über Ukraine abgeschossen
Bamberg: Prozess gegen vier rechtsextreme begonnen
Feuer in Asylheim Hamburg - Zwei Flüchtlinge verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2010 10:01 Uhr von sglietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht jedem: Ganz korrekt ist die Überschrift nicht: Ein Internetzugang muss nicht zur Verfügung gestellt werden, er darf nicht verwehrt werden. Das ist ein kleiner, aber wichtiger Unterschied. Warum? Nehmen wir mal an, in dem Gebäude gäbe es keinen Internetzugang, dann müsste der nicht eingerichtet werden: Siehe hier: http://www.zdnet.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittler: Flug MH17 mit russischer Rakete über Ukraine abgeschossen
Freiheitsindex 2016 - Deutsche haben mehr Angst ihre Meinung zu äußern
Bamberg: Prozess gegen vier rechtsextreme begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?