21.01.10 11:37 Uhr
 31.156
 

Einkaufszentrum verbietet Hartz-IV-Empfängern die Benutzung der Rolltreppe

In einem großen Einkaufszentrum in Berlin-Neukölln müssen Arbeitslose zum Jobcenter, welches sich im selben Gebäude befindet, laufen, weil die Rolltreppe für sie gesperrt ist.

Das wird von Sicherheitsleuten streng überwacht.

Der kuriose Grund für die Maßnahme liegt angeblich in der Sicherheit. Laut Centermanagement drohten sonst "Auffahrunfälle" und Tumulte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Hartz IV, Jobcenter, Einkaufszentrum, Rolltreppe
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Flüchtlinge im Heim bekommen nur noch 90 Prozent des Regelsatzes
Deutschland: Mehr ältere Arbeitslose erhalten dauerhaft Hartz IV
Nadja abd el Farrag droht nach Hartz IV nun auch noch Obdachlosigkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

103 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 11:45 Uhr von BeaconHamster
 
+174 | -5
 
ANZEIGEN
Allen Leuten die Zum Jobcenter wollen. Das sind nicht alles Hartzer.
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:46 Uhr von schwesterwelle
 
+54 | -73
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:49 Uhr von zia
 
+111 | -5
 
ANZEIGEN
Äußerst amüsant wie manche Leute einfach mal alle Arbeitslosen als Hartz IV-Bezieher titulieren ;)
Gibt auch genügend Leute, die sich dort über Jobs und Weiterbildungen informieren möchten, während sie noch anderswo angestellt sind.
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:50 Uhr von supermeier
 
+84 | -30
 
ANZEIGEN
Strafanzeige: am Besten noch als Migrant wegen Beleidigung, Diskriminierung und Volksverhetzung.

Jeden einzelnen Sicherheitsfuzzi und Geschäftsleitung, jedesmal die Polizei vor Ort mit Reisenzirkus drumherum.
Dann lässt das schnell nach.

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:58 Uhr von Bokaj
 
+50 | -4
 
ANZEIGEN
Der Centermanager begründet die Maßnahme mit der ": >>>Der Centermanager begründet die Maßnahme mit der "Tumulten", die entstehen könnten, wenn nicht klar ist, wer zuerst da war: Rolltreppenbenutzer oder Fußgänger.

Auch "Auffahrunfälle", wenn ankommende Rolltreppenfahrer die rechts-vor-links-regel missachten, seien ein Risiko, sagt der Chef des Jobcenters.<<<

Was herrcht denn bei der Rolltreppe für ein Andrang. :-D

Fahrstuhl gibt es auch noch, muss es ja. Also werden die Jobcenter-Kunden notfalls diesen nehmen.

Aber Sachen gibt´s ....
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:00 Uhr von NGen
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Darrkinc: ja, kann man machen. mit dem gehirn eines vorsteinzeitlichen höhlenmenschens, dem beim gedanken daran die sabber im filzigen bart rumglitzert, kann man sowas durchaus machen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:03 Uhr von Yoshi_87
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Rechtliche Grundlage? Mich würde mal interessieren womit sie dieses Verbot rechtlich begründen?!
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:05 Uhr von SystemSlave
 
+46 | -16
 
ANZEIGEN
Ja ne ist klar: Sind jetzt Hart4ler schon Menschen zweiter klasse? Eine Solche gesellschaft gab es schon mal damals waren es die Juden die nichts durften. Sind wir etwa wieder auf dem Weg dahin?
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:20 Uhr von .Vanyar.
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
das frag ich mich auch, aber warum eigenlt. HARTZ IV Empfänger SIND Menschen 2. Klasse, siehe nur im Gesundheitssystem das sinds alles Kassenpatienten...
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:34 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Darrkinc: viel wichtiger, auch mit der arge ;)

Edit: Schade, jetz is sein schöner Beitrag mit dem Abfackeln des Einkaufszentrums gelöscht worden, liest hier der Bundesinnenminister mit?

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:37 Uhr von EvilMoe523
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Wann ist eigentlich der Punkt erreicht, wo Deutschland den "Titel" Sozialstaat abgeben darf?

Ich fass es nicht und hoffe das ist eine Zeitungsente und verfrühter April-Scherz. *seufzt*
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:38 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Yoshi: Hausordnung
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:40 Uhr von Raptor667
 
+40 | -5
 
ANZEIGEN
ich bin dafür das allen die Hartz IV empfangen eine Gelbe 4 auf die klamotten genäht wird...damit man auch diese als solche erkennt...
wer ironie findet darf sie behalten
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:44 Uhr von Marky
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich, wegen so einem rotz, würde ich den laden dafür sogar ganz meiden!
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:46 Uhr von Uli.H
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach nur krass: Und mir läuft es eiskalt den Rücken runter, wenn ich Tag für Tag neue Horrormeldungen höre, wo wir in Deutschland inzwischen angekommen sind.
Eigentlich hört es doch da schon auf, wo man Sozialhilfeempfänger nach einem korrupten Industriellen benennt. Bin ich denn der Einzige dem dabei die Galle hochkommt?
Gäbe es noch sowas wie Loyalität und Mitgefühl in Deutschland, wäre das ein Grund, dieses Einkaufszentrum aber sooooooowas von zu meiden.
Kaum jemand von uns kann sich doch sicher sein, nicht nächsten Monat auch schon in der Schlange zu stehen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:47 Uhr von Jorka
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Raptor667: Gute Idee dann erkennt man nämlich sofort einen Hartz 4 Empfänger auch äußerlich.
Hach wie sarkastisch sind wir heute alle. :D
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:56 Uhr von esopherah
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
es könnte so einfach sein: einfach mal namen und adresse veröffentlichen, das ding würde brennen, der arsch 6 monate auf der intensiven liegen und nacharmer würden sich gedanken machen...
Aber das ist deutschland, da schaut man lieber zu wie millionen ins kz verfrachtet werden als endlich einzuschreiten (dafür wurde im gg extra eine erlaubniss festgehalten).
Viel spass beim löschen admins, ihr werdet bestimmt fälschlicherweise aufruf zur gewalt in diesen post interpretieren...
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:58 Uhr von Yoshi_87
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@DesWahnsinnsFetteKuh: Laut Hausordnung vieler Kaufhäuser muss man sich auch in die Taschen gucken lassen etc. Was per Gesetz NICHT erlaubt ist
Die Hausordnung ist uninteresannt. Mich interessiert da doch eher die gesetzliche Lage. Ich kann (bzw. will) mir nicht vorstellen das sowas erlaubt sein kann. Zumindest nicht mit dieser Begründung!
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:58 Uhr von Goma_Terzu
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke irgendetwas stimmt an der News nicht.
Klingt für mich völlig unrealistisch, wird etwa jeder an der Rolltreppe gefragt, ob er arbeitslos ist und muss das bescheinigen?

Völlig unrealistisch, ausgerechnet auch noch in nem Einkaufszentrum.

[ nachträglich editiert von Goma_Terzu ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:02 Uhr von Uli.H
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Aggronaut - Reservate: Diese Reservate gibt es.. Eine Gettoisierung findet doch längst statt. Erstmal arbeitslos geworden kann man sich längst nur noch Wohnungen in bestimmten Gegenden leisten. Einer Bekannten von mir wurde die Miete gestrichen, weil diese sich erdreistete auf eigene Faust in eine bessere Gegend zu ziehen (weg aus Neukölln) - in eine Wohnung die sogar 20 Euro günstiger ist. Die hat vor dem Sozialgericht geklagt und recht bekommen. Aber war macht das schon?! Wer kann es sich erlauben, mehrere Monate auf die Miete verzichten? Die meisten fügen sich wohl und bleiben im Getto. Ob es da um Schmiergelder geht? Sind ja immer wieder die gleichen Wohnungsbaugesellschaften denen die Arbeitslosen vermittelt werden - in eigentlich total überteuerte Bruchbuden, in einer Gegend in der das einzige Vorbild für Deine Kinder der Dealer ist, der immer Geld und n Goldkettchen hat.
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:02 Uhr von Magguhs
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: so ein scheiß hab ich schon lang nicht mehr gelesen....ich bin genauso letztes jahr arbeitslos geworden, aufgrnd der krise....bin ich deswegen jetzt ein schlechter mensch??? und ich weiß was körperliche arbeit ist....sehr gut sogar....oder ist für dich der maschinen- und stahlbau ein leichter job????

meine fresse....du solltest als erster in so ein reservat du intelligenzfreier affe
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:04 Uhr von Freezenjung
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
>> Mich würde mal interessieren womit sie dieses Verbot rechtlich begründen?! <<

Das brauchen die nicht begründen, da sie das Hausrecht haben. die können somit machen und verbieten was sie wollen.

Trotzalledem eine Frechheit!
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:06 Uhr von Lord_Klitus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Meldung kann doch nur totaler Schwachsinn sein. Wie unterscheiden die Sicherheitsleute denn die Leute die zum Jobcenter wollen von den "normalen" Kunden? Oder bekommen die alle nen Judenst..., sorry, HartzIV Stern verpasst?
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:06 Uhr von Loxy
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sicherheitspersonal: Wer die Unterdrückung als Job betreibt, muss selbst ein vorbildlich Unterdrückter sein. Das ist auch die tiefere Ursache dafür, dass der unbedingte Gehorsam und sinnlose Drill in der Armee, der Polizei etc. eine so große Rolle spielen. Wer sich angewöhnt hat, Fragen zu stellen, ist ein schlechter Unterdrückter und damit kein geeigneter Aufseher. Wie soll jemand, der über die Rechtmäßigkeit der bestehen-den Regeln nachdenkt, noch zuschlagen, zustechen oder auf Arbeiter schießen, wie es bspw. die Notstandsgesetze im 3. Reich vorsahen.

Wir werden zwar kein 4. Reich bekommen - unpopuläre Schweinereien wiederholt man ungern - aber wenn ich mir anschaue wie mit benachteiligten Menschen in unserer Gesellschaft mittlerweile umgegangen wird und gezielt die grassierende Abstiegsangst der Klein- und Spießbürger in ihrem beschränkt biedermeierischen Horizont gegen diese gelenkt wird kann einem nur Angst und Bange werden, wie gut diese Mechanismen immer noch funktionieren.

Von einer Spaltung der Mittelschicht und der Unterschicht profitiert letztlich nur die Oberschicht, die sich mittlerweile global und hauptsächlich nur an ihresgleichen orientiert. Solidarität mit dem "dreckigen" Rest ihres Heimatstaates zu zeigen und für diesen Verantwortung im Sinne eines Gemeinwohls zu übernehmen ist eine Lästigkeit geworden, der man sich immer mehr über korrupte, inkompetente und asoziale Politiker entledigt.
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
irgendwie unlogisch. wahrscheinlich spinnerei. der scheff vom arbeitsamt interessiert sich für auffahrunfälle wegen der rolltreppe? wer´s glaubt...

das einkaufszentrum hat laut quelle nichts damit zu tun.

Refresh |<-- <-   1-25/103   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Flüchtlinge im Heim bekommen nur noch 90 Prozent des Regelsatzes
Deutschland: Mehr ältere Arbeitslose erhalten dauerhaft Hartz IV
Nadja abd el Farrag droht nach Hartz IV nun auch noch Obdachlosigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?