21.01.10 11:07 Uhr
 6.156
 

Rumänien: 13-Jähriger begeht Selbstmord nach Computer-Verbot

Einen 13-Jährigen trieb anscheinend das Verbot weder Computer noch Telefon benutzen zu dürfen in den Selbstmord.

Als erzieherische Maßnahme hatten ihm die Eltern Aufgrund schlechter schulischer Leistungen, die strikten Sanktionen auferlegt.

Daraus zog der 13-Jährige die kaum zu fassende Entscheidung sich im Dorf Izwin im Westen Rumäniens zu erhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Computer, Verbot, Selbstmord, Rumänien, Jugendlicher, Suizid
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten
Killer-Pirat G.C. Brunner genoss eine rechtsextreme Erziehung
Dresden: Anschläge noch immer nicht geklärt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 11:16 Uhr von sirdonot
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
was ist verdammt nochmal mit rumänien los?
der eine computer nerd bringt seine mutter um, der andere erhängt sich .... was kommt als nächstes ... einer baut eine atombombe weil seine funkmaus nicht mehr funktioniert?!

die brauchen hilfe!
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:18 Uhr von McDarkness
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Das ist ja schon richtig krank.
Wie kommen die nur auf solche blöden Ideen??
da muss anscheinend mal genau geprüft werden wie abhängig manche Jungendliche sind und wie man den am besten helfen kann, ohne das weitere Vorfälle geschehen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:21 Uhr von SystemSlave
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott: Besteht bei den Kids das leben nur noch aus Computer, Konsolen und Handys. geht mal raus an die frische luft Spielt mal draußen. Aber das können die meisten ja nicht mehr das ist die Fantasie so im Arsch, weil SIe sich sonst keine gedanken dazu machen müssen sondern alles serviert bekommen. Traurig wohin das in unserer gesellschaft geht.

Das erinnert mich immer an ein Kind aus der Nachtbarschaft, bei dme sieht man auch immer nur den Fernseher laufen. Und nein bin kein Spanner oder so, kann nur direkt von meinem Balkon bei ihm Fernsehen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:28 Uhr von Allmightyrandom
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Alternative: In Rumänien gibt es eine neue Boulevard-Zeitung mit begabten Autoren^^
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:37 Uhr von Hinkelstein2000
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
klar, nimm mal nem Suchti seinen Drogen oder nem Hardcore-Alki den Stoff weg, der dreht auch am Rad. Trotzdem total überzogene Aktion...
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:35 Uhr von botcherO
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenigstens Konsequent. Naja, was sich die Eltern jetzt wohl denken?
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:39 Uhr von rivercola77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hört sich so an: Als ob er grad psychisch von der Sanktion überfordert war. Wäre das gleiche passiert wenns um Fernsehverbort ginge.
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:40 Uhr von sternsauer2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
computer bzw internetsucht: computer bzw internetsucht ist nicht so harmlos wie mann animmt!
hatte selbt einen jüngeren cousen der wegen seiner sucht von der schule flog weil er sie wegen den computerspielen nicht mehr besuchte dannach sass er (laut seinen eltern) 16-18 stunden am tag vor dem computer manchmal sogar 2 tage ohne schlaf nacheinander!
hab mal irgendwo gelessen das es genug leute geben würde die wegen dem internet oder computerspielen sogar nur einmal alle 2 tage schlafen würden!
krank!
vielleicht sollte der staat erstmal hier anfangen die leute über die gefahren aufzuklären anstatt nur immer die ganze zeit alkohol bzw drogenkonsumententen zu kriminalisieren!
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:43 Uhr von Plata
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
alle die jetzt meckern: das der Junge ein suchti war sollten mal einen Selbsttest machen und versuchen den Pc einen Monat auszulassen...ich bin ehrlich und denke ich würde es nicht schaffen 0.o

Man weiß doch nicht was alles mit dem Jungen loswar, vielleicht hat er sich online in ein Mädchen verliebt oder sowas, um einen Selbstmord zu begehen muss man auf jeden Fall schon sehr verzweifelt sein...
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:43 Uhr von Genitalboy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sucht ist Sucht. Das sollte jeder halbwegs vernünftig denkender Mensch wissen.

Irgendwie wundere ich mich manchmal über die Argumente, der Saat müsse aufklären, oder verbieten oder Regulieren.

Jeder Mensch mit einem mindestens zweistelligen IQ sollte in der Lage sein zu erkennen, dass zuviel falsch ist, egal wovon.

Meine Ansicht.
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:58 Uhr von BabaSaad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und dabei wollte er nur ne runde unreal tournament spielen
/ironie off

irgendwie schon heftig die nummer
Kommentar ansehen
21.01.2010 14:36 Uhr von Fataal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist nachvollziehbar: oder vllt auch nicht....

ich wills gar nicht wissen...
hmm, mein gelibeter PC *Kuss*

so ich bin dann mal wieder ein paar killerspiele zocken, yeah 8-)

/
|
Ironie
Kommentar ansehen
21.01.2010 14:43 Uhr von mysteryM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
tja und jetzt habe die eltern eine sorge wehniger....
sie müssen sich nicht um die schlechten schulischen leistungen
kümmern

[ nachträglich editiert von mysteryM ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 15:09 Uhr von diehard84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...bleibt mal auf dem teppich: die sache mit dem computer ist in diesem wie in dem anderen fall wo der junge die mutter abgestochen hat sicher nur der letzte funke gewesen...

wer weiß schon was da vorher alles so familienintern los war...

das ist genau das gleiche wie bei amokläufen..da heisst es dann die killer haben kurz vorher noch am pc gezockt und man will unterschwellig rüberbringen das dies der ausschlag war...tja viele werden vorher auch was gegessen haben oder waren nochmal aufm klo...soviel dazu

[ nachträglich editiert von diehard84 ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 15:46 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub nich: dass er selbstmord wegen dem verbot begangen hat, sondenr eher dass er shcon pc süchtig war, weil er n andres problem hatte^^
Kommentar ansehen
21.01.2010 15:55 Uhr von Gothicfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD/ 2. Teil @all: Richtig erkannt!
----------------------

Wer nach etwas süchtig wird, versucht meistens damit etwas anderes zu verdrängen/vergessen/überwinden. Natürlich muss das nicht der Fall sein, aber sich wegen Computerverbot umzubringen zeigt doch, dass der PC für ihn das wichtigste im Leben war. (Was der PC eig. nicht sein sollte.)

Daraus kann schließen, dass er unter viel größeren Problemen gelitten hat, als es den Anschein hatte. (PC-Sucht + schlechte schulische Leistungen)

Und die armen Eltern haben den Ernst der Lage nicht richtig erkannt und müssen sich jetzt ihr Leben lang vorwürfe machen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 16:06 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
elektrischer strom in rumänien? kann ich mir jetzt kaum vorstellen. noch vor 20 jahren soll laut berichten von bekannten rumänien wie frisch ausgebombt gewirkt haben. das wollen die alles schon jetzt aufgeholt haben? und dann auch noch in nem dorf?

irgendwie unglaubwürdig, dass das so ziemlich ärmste ostblockland inzwischen auch schon derartig dekadente probleme haben soll.
Kommentar ansehen
21.01.2010 16:21 Uhr von iamrefused
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie: charakterlos :o)
Kommentar ansehen
21.01.2010 17:31 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothicfreak: Eigentlich hast du schon recht, aber die Aussage daß ein PC nicht das wichtigste im Leben sein sollte kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Für die einen ist es der PC, für andere Sport und für wieder andere was völlig anderes. Den Leuten das zu nehmen ist in jedem Fall ganz schlecht...

Sich umzubringen ist natürlich völliger Blödsinn wenn man nicht gerade an irgendeiner üblen Krankheit leidet. Mord an den Eltern hätte ich verstanden, aber Selbstmord kommt mir in solchen Fällen immer seltsam vor.
Kommentar ansehen
21.01.2010 17:55 Uhr von Gothicfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache: Wie ich geschrieben habe: "...sein sollte..." die Betonung liegt auf "sollte".

Dass jedem Menschen etwas anderes wichtiger ist, ist doch klar, trotzdem sollten Familie und Freunde an erster Stelle stehen. (Der Mensch ist nunmal ein soziales Wesen und im allgemeinen eig. kein Einzelgänger.)

Aber wenn du meine Aussage jetzt trotzdem noch nicht nachvollziehen kannst, dann belass es damit. Ich habe den PC nie verteufelt, noch versucht irgendwelche Weltbilder zu revolutionieren ;-)

Ist eben meine Meinung, die in keinster Weise mit deiner gleich sein muss. (Wäre sonst ja auch langweilig, oder?^^)

Noch nen schönen Abend.
Kommentar ansehen
22.01.2010 11:27 Uhr von Nailah
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwer meinte hier bei den Kommentaren, dass man doch seinen PC mal einen Monat auslassen soll und schauen soll, wie "schlimm" das dann ist.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich das schon gar nicht könnte, weil ich viele wichtige Dinge per E-Mail abwickle und zumindest täglich oder jeden 2. Tag meine E-Mails abrufen muss.
Von daher finde ich nicht, dass das eine Sache von "wollen", sondern eher von "können" ist.

Zudem finde ich, dass PC-Spiele spielen oder im Internet surfen nun auch keine außergewöhnliche Freizeitbeschäftigung ist. Wie hier schon gesagt wurde: Den einen macht eben der Umgang mit dem PC Spaß, der nächste schaut gerne TV, der andere wiederum liest gerne ein Buch oder macht viel Sport.
Man kann jede Freizeitbeschäftigung im Übermaß ausüben und dann ist es oft nicht mehr so gut - sei es vom körperlichen oder geistigen Aspekt her.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauen Sie der meist gehassten Person auf die Fresse
Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten
Australien: Mann findet nach Einspringen eines für ihn Zahlenden tolle Notiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?