21.01.10 11:06 Uhr
 2.459
 

USA: Tierhandlung feuert Mitarbeiter - Er brachte seinen Hund mit

Die amerikanische Tierhandlung "PetSmart" - mit dem Motto "Wir lieben es, gesunde und glückliche Tiere zu sehen"- feuerte einen Mitarbeiter, weil dieser seinen Hund mit zur Nachtschicht brachte.

Der 31-jährige Eric Favetta nahm auf Anfrage seines Chefs eine extra-Nachtschicht an. Da er seinen Hund nicht Tag und Nacht zu Hause allein lassen wollte, brachte er ihn in der Hundebetreuung der Tierhandlung unter - das Geschäft war zu der Zeit geschlossen.

Der Grund der Entlassung lautete daraufhin: "Service-Diebstahl" - Favetta hätte für die Hundebetreuung zahlen müssen. Nach viel Aufsehen stellte "PetSmart" Favetta jedoch wieder ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hund, Mitarbeiter, Tier, Entlassung, Arbeitnehmer
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Disney angeblich an Kauf von Twitter interessiert
Bundesregierung wird strauchelnder Deutscher Bank keine Staatshilfen gewähren
Urteil: Betriebsrente um 70 Prozent gekürzt, weil Witwe 30 Jahre jünger war

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 11:12 Uhr von SystemSlave
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Das ja mal eine schlechter Witz: Da muss er dafür zahlen wenn er während der Arbeitszeit auf seinen eigenen Hund aufpasst vorallem war der laden geschlossen. naja beim nächsten mal einfach vorher den Cheff fragen und wenn er nein sagt würde ich auch die Schciht nicht übernehmen ganz einfach.
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:57 Uhr von Cyphox2
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Sauber ich hab auch schon meinen eigenen Rechner mit auf die Arbeit gebracht, um neue Hardware einzubauen etc

Ich hab also Dienstleistung gestohlen. Müsste mir quasi selbst ne Rechnung schreiben. Unfassbar.
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:06 Uhr von schaefchen11
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was macht der mann da nachts? wenn der laden zu ist ist er wohl nur nachtwächter dann sollte sich der chef doch freuen das noch ein kostenloser wachhund mitgebracht wird.
Kommentar ansehen
21.01.2010 12:33 Uhr von Bravehart10191
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei vom Chef: Da tut ihm der Mann mit der Übernahme der Nachtschicht einen Gefallen (vielleicht sogar unentgeldich - wer weiss) und der Chef feuert ihn zum Dank. Dazu kann ich echt nichts mehr sagen, wäre ich an seiner Stelle müsste ich mich beherschen dem Chef nicht in den Hinern zu tr... Ehrlich gesagt würde ich eine Widereinstellung ablehnen, bei sowas würde ich nicht mehr arbeiten wollen.
Interessant finde ich aber auch den Kundigungsgrund in Verbindung zum Werbeslogan "Wir lieben es, gesunde und glückliche Tiere zu sehen" des Unternehmens.

cu Brave
Kommentar ansehen
21.01.2010 19:18 Uhr von Metalian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach viel Aufsehen stellte "PetSmart" Favetta jedoch wieder ein."

Ich finde es schon sehr gut, dass dieser Fall es zu so viel Aufsehen gebracht hat.
Denn dadurch wird der Chef des Ladens wahrscheinlich zu spüren bekommen, wie dumm er gehandelt hat.
Schämen sollte er sich!
Kommentar ansehen
26.01.2010 18:09 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll doch froh sein, dass da ein Hund ist, der mit auf den Laden aufpasst.

Möchte das Gejammer vom Chef hören, wenn eingebrochen worden wäre und kein Hund da war, der dem Einbrecher Angst machen hätte können.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tourismusgipfel: Angel Merkel motiviert Urlauber in arabische Länder zu reisen
Buchhändler am Pariser Seine-Ufer klagen: "Sind nur noch folkloristisches Dekor"
Zehn Jahre Deutsche Islamkonferenz - Kein Grund zum Feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?