21.01.10 07:56 Uhr
 3.415
 

Mehrere Deutsche sind in den Niederlanden auf iPhone-Betrüger reingefallen

Die niederländische Polizei warnt Deutsche vor holländischen Betrügern, die einem ein iPhone zum Kauf anbieten und nach Erhalt des Geldes ohne Warenübergabe verschwinden.

Ein Sprecher der Polizei aus Rotterdam bestätigte bereits vier Fälle, in denen Anzeige erstattet wurde.

Die Deutschen würden auf Angebote hereinfallen, die die Kriminellen online verbreiten und so die interessierten Käufer nach Rotterdam lotsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Handy, iPhone, Betrug, Betrüger, Holland
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2010 08:45 Uhr von hasi3009
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha von Holländern kauft man auch nichts an Raststätten.
Dachte die verkaufen nur die 10.- EUR Messersets für 150.- EUR

Aber Gier frisst Hirn, ist völlig normal.
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:02 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Der Käufer gibt dem Betrüger das Geld und dieser haut dann einfach ab?
Also ich als Käufer würde dem jedenfalls hinterher rennen, bzw. den Ausser Gefecht setzen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:11 Uhr von little_skunk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: Na dann geh mal zu einem illegalen Zigarettenverkäufer und sage "halt stehenbleiben. Polizei" Weißt du was dann passiert? Der rennt so schnell er kann. Da er das öffter macht, ist er nicht gerade langsam und hat auch eine ordentliche Ausdauer. Wenn du den einholst, dann glaube ich dir auch, dass du den Betrüger einholst. Ich würde wetten du holst ihn nicht ein.
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte dabei mehr Angst dass das Ding hinterher nicht richtig funktioniert (defekte Ware) oder dass ich damit nicht telefonieren kann, weil das Ding irgendwie nicht freizuschalten ist. Ich hab diverse iPhone-Modelle dieser Tage als ein Angebot in meinem T-Mobile Bussinessvertrag gesehen, dort sind die Dinger im Vertrag gar nicht besonders teuer. Auf jeden Fall hätte ich danach etwas was funktioniert - und müsste nichtmal aufstehn.
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:37 Uhr von Applelunatic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alte Masche: Ist nichts Neues! Gab es schon früher mit teuren Nokia Handys. Die Leute werden in die Niederlande gelotst und dort wird einem dann das Geld abgenommen und sich abgemacht. Mit etwas Glück bekommt man dabei noch ein Messer an den Hals. Sowas kann einem natürlich auch in Deutschland passiern.

[ nachträglich editiert von Applelunatic ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:41 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es allzu günstig ist: ist immer Vorsicht angebracht. Niemand verschleudert gute Ware, mit halbseidenen Typen sollte man keine Geschäfte machen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 10:02 Uhr von Stiffler2k4
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
...mir haben: da vor ca 9 Jahren so komische Vögel falschen shit verkauft..naja es schien sich da um gepresste Kamelkacke gehandelt zu haben:)
Kommentar ansehen
21.01.2010 10:47 Uhr von Michi321
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wir wurden auch betrogen: Glaubt mir: Die Masche ist perfekt geplant und nicht durchschaubar. Es sind Profis und jeder, der hier einen schlauen Kommentar abgibt ohne die Hintergründe zu kennen, sollte sich ggf. genauer mit der Materie befassen, bevor ihm das Gleiche passiert. Wir sind im Großhandelsbereich seit dem 2G tätig und prüfen unsere Lieferanten sehr genau. Auch der komplette Ablauf vor Ort (Venloo) war sehr gut in lockerer Atmosphäre bis auf einmal das Geld weg war und wir blöd aus der Wäsche geguckt haben. Keine Sorge: Ware wurde inspiziert und der Preis hat es auch nicht vemuten lassen - jedoch wurde eben noch nicht jedes Gerät inspiziert und paralell dazu das Geld übergeben, dann waren leere Kartons dabei. Wir hatten somit die Ehre, diese Betrüger mit ca. 30.000 EUR zu unterstützen und die holländische Polizei interessiert das recht wenig... man mag sich ja... die Deutsche wiederrum kann da nicht viel machen. Ich würde mich freuen, wenn sich hier ein Paar Betroffene melden würden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?