20.01.10 13:30 Uhr
 1.367
 

Luft in deutschen Städten weist nach wie vor gesundheitsschädliche Werte auf

Bei neusten Untersuchungen der Luftqualität in deutschen Städten konnten Wissenschaftler erneut gesundheitsschädliche Werte über den ab 2010 erlaubten Grenzwerten messen. Rund die Hälfte der Messstationen erreichten keine akzeptablen Werte.

Gemessen wurden sowohl Kohlenstoffdioxid als auch Feinstaub. Da sich beide Werte in den letzten Jahren kaum veränderten, vermuten Experten auch für das Jahr 2010 keine Besserung.

Dennoch wird betont, dass alle zur Reinhaltung der Luft getroffenen Maßnahmen überfällig und richtig gewesen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bonnt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch, Gesundheit, Stadt, Feinstaub, Smog
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inklusion am Arbeitsplatz - Die Messe Rehacare zeigt Wege und Hilfen
Pakistan: Taliban halten Impfaktionen für Sterilisierung von Muslimen
Thüringen: Augenarzt geht wegen Zwangsterminen vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2010 13:37 Uhr von 08_15
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
wie gut das ich einen Oldtimer fahre: der würde nie eine Umweltplakette bekommen, wirft aber weniger Dreck raus als ein 5er BMW.

Dabei ist das nur ein 80ccm Roller

OK, erst in 2 Jahren ein Oldi. Ich verstehe wirklich nicht wie eine 8l Rußbombe mit 900g CO2 eine grüne Plakette bekommt und mein alter 205 mit/ohne Kat (Mogelpackung um den Filter zu verkaufen) 280 auswirft und nicht Grün bekommt.

Ich hab den verschrottet, möchte eh nicht mehr in der Nacht fahren, weil ich erblinde rechts und nutze den Nahverkehr.

Nur erklärbär klappt nicht bei mir wenn so neue Karren das vierfache auswerfen wie meine alte Karre und grün bekommen


[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:48 Uhr von anderschd
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Na dann. Können wir ja noch ein wenig die Umweltkeule raus holen und uns mehr Geld aus der Tasche ziehen, für Maßnahmen wider jeden Verstandes.
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:54 Uhr von Prentiss
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und da soll man sich noch fragen wieso so soviele menschen depressiv sind.
da kannst du beim einkaufen noch so aufpassen, schadstoffarme lebensmittel, *echten* käse und *ordentliches* fleisch zu kaufen. atmen muss man schließlich auch. vergiftet wird man so oder so.
Kommentar ansehen
20.01.2010 14:27 Uhr von Gades87
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ist halt schon doof, wenn man im nachhinein herausstellt , dass die autos nur einen geringen teil des feinstaubes ausmachen (waren um die 10-15% wenn ich mich net irre)
Kommentar ansehen
20.01.2010 14:35 Uhr von Fischgesicht
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Komme aus Grevenbroich: umgeben von drei Kohlekraftwerken. Ein viertes wird momentan gebaut. Soviel zu den "angeblich" getroffenen Maßnahmen.
Kommentar ansehen
20.01.2010 14:47 Uhr von httpkiller
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Aber das diese Scheiß Umweltplakette nicht bringt war ja von Anfang an bekannt. Aber vor den Wahlen braucht man nunmal blinden Aktionismus.

@Gades87
Von wegen im Nachhinein. Das lies sich ja alles schon im Vorhinein voraussehen. Ist ja nicht so das es keine Werte über die Schadstoffausstöße gibt anhand denen man das berechnen kann. Und die meisten Experten und Automobilvereine haben schon im Vorhinein auf die Sinnlosigkeit dieser Aktion hingewiesen. Aber was wissen die schon. Unsere Politiker machen sowiso nur das was für sie gut ist, nicht fürs Volk.

@Fischgesicht
Dann bete mal dafür das der vollständige Atomausstieg nicht in absehbarer zeit kommt. Denn erneuerbare Energien sind noch nicht soweit. Da müssen dann wieder die Kohlekraftwerke her. Und ein bisschen verbuddelter Atommüll macht mir weniger Angst als wenn die anfangen CO2 unter die Erde zu pumpen.

[ nachträglich editiert von httpkiller ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 15:03 Uhr von borgworld2
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel zum: Erfolg der so dollen Umweltzonen....
Was eine Ente
Kommentar ansehen
20.01.2010 15:55 Uhr von Swerner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kohlenstoffdioxid? In der Quelle steht was von Stickstoffdioxidkonzentration ... das ist was ganz anderes ...
Kommentar ansehen
20.01.2010 16:03 Uhr von Koehler08
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Umweltzonen sind doch eine super Idee gewesen.....wir müssen es jetzt nur noch schaffen dem Feinstaub klar zu machen das er sich doch bitte auch von den Umweltzonen fern hält. Aber es wird gemunkelt das Feinstaub eine unheimlich kleine Masse hat, wie das Wörtchen Fein schon fast vermuten lässt und er sich deshalb sehr gerne mal an eine Windböhe dranhängt und frecherweise in die Umweltzonen einreitet.... X-D
*irone off
Kommentar ansehen
20.01.2010 16:16 Uhr von 08_15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
BastB: ah, beim Tüv zahl ich allerdings 10 Euro mehr für eine ASU die beim 2 Takter fruchtet, wie eine Selbstbestäübung bei Dir.

Ich frage mich warum ich für etwas zahlen muss, was nicht geht. Bitte hier um eine Aufklärung und entsprechenden Nachweisen und Möglichkeiten zur Nachrüstung.

Zudem erklärbär mir bitte warum ein z.B. 12l KFZ mit 800mg Ausstoß als Schadstoffarm eingestuft wird, aber das TöfTöf ohne Kat mit 259mg mit 1600ccm nicht.

Korregier mich und klär mich auf, denn ich bin dämlich beim rechnen .... 800 müssen weniger sein als 260. Ich brauche da Hilfe! DRINGEND!

Ansonsten setzen, 6.....
Kommentar ansehen
20.01.2010 16:34 Uhr von Jaecko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. Ich hab damals bei der Vorstellung der Umweltzonen schon gesagt, dass die nix bringen...
Kommentar ansehen
20.01.2010 16:37 Uhr von John2k
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ 08_15: Sieh es im Verhältnis. Roller und Mopeds sind sehr ineffizient. Wenn du einen Schadstoffaustoß von 260g hast, dann stößt selbst mein 1,4 Tonnen schwerer Kombi mit sechs Zylindern wniger aus wenn ich vollgas gebe.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 19:04 Uhr von axed
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
umwelt-plakette: die Umweltplakette wurde wegen mehreren Gründen "erfunden" das eigentliche Ziel war es ja, alte Autos von der Straße zu treiben, und nebenbei ein bisschen Geld zu verdienen, das ganze schön abgepackt, als "für die Bürger" und ihre "Gesundheit" so schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe
Kommentar ansehen
20.01.2010 19:11 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Idiotie: 08_15: Die Farbe der Plakette hat nichts mit dem Verbrauch/Ausstoß an CO2 zu tun, die richten sich nach den Feinstaubwerten.
Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass der relevante Anteil an Feinstaub, der lungengängig ist, überhaupt nicht von den Rußpartikelfiltern zurückgehalten werden kann.
Was Kohlendioxid angeht, kann man den Profiteuren nur gratulieren, nie eine so perfekte Marketingaktion gesehen.
Kommentar ansehen
20.01.2010 20:21 Uhr von Totoline
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind nur: die geistigen Blähungen unserer Politiker.

Zu den Umweltzonen: Abgase halten sich halt nicht an Verbotsschilder!
Durch die Plaketten sollten nur schnell ein paar Millionen extra eingenommen werden. Der Wahlhammel macht halt alles mit!

[ nachträglich editiert von Totoline ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 02:31 Uhr von flipper242
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie: war das noch ca. 30% des Feinstaub in der Stadt werden nur Vorort produziert. D.h. nicht nur von Autos sondern Heizanlagen, Fabrikation etc. fallen under "Vorort".

Aber gehen wir mal davon aus das die ganzen 30% von KFZ verursacht werden.

Gesamt KFZ Deutschland: ca. 41,4 mio KFZ
Davon haben:
37,4 mio eine grüne Plakette (also 90,34%)
2,7 mio eine gelbe (6,52%)
0,5 mio eine rote (1,21%)
und 0,8 gar keine (1,93%)

Also bei höchster Stufe, also nur grün würden
9,66% aller KFZ nicht in diese Zonen einfahren.

Bedeutet also, das ein Maximum an Einsparung von 2,9%
des Feinstaub durch solche Umweltzonen.

Einspürbarere Effekt kann also gar nicht eintreten.

[ nachträglich editiert von flipper242 ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 08:50 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach was: erzähl mehr, ist mir ja ganz neu :o)
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:11 Uhr von Planlos83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: gehts nur mir so oder sollte es nicht eher heissen: "...weist nach wie vor...". "nach weist wie vor". Tolle Checker! :-D

Tja @News: Bei uns in Hannover ist eine Messstation direkt an einer extrem dicht befahrenen Straße. Der Sinn erschloss scih mir noch nicht aber den hab ich auch in den Umweltzonen nicht gesehen. Alles Heuchlerei
Kommentar ansehen
21.01.2010 09:14 Uhr von Hinkelstein2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück: muss ich in keine Großstadt und habe (obwohl mein fast 20 Jahre altes Vehikel sofort grün bekäme) garkeine. Also zähle ich zu den 0,8 Mio. So schnell werden Statistiken auch noch verfälscht - oder man fälscht halt schnell selbst :)
Kommentar ansehen
21.01.2010 13:50 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hinkelstein2000: nene die zahlen vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) gehen nicht von den Plaketten an sich aus, sondern von der tatsächlichen Einstufungen der PKW die eine entsprechende Plakette bekommen würden.

Also wenn dein Golf Cabrio Baujahr 1987-1993 einen G-Kat hat und Euro 1 bzw. 2 mit KLR auch D3 hätte, aber Du dir keine Plakette holst, ist es trotzdem in der Statistik als grün geführt.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?