20.01.10 12:35 Uhr
 350
 

Tierschützer stellen Strafanzeige gegen die Verantwortlichen einer Drückjagd

Eine revierübergreifende Drückjagd im Achdorfer-Tal am 9. Januar hat jetzt ein juristisches Nachspiel. Ein Rechtsanwalt hat im Namen von Tierschutzorganisationen gegen Revierinhaber und Behördenvertreter Strafanzeige gestellt.

Die Tierschützer sind der Meinung, dass eine Drückjagd auf Wildschweine bei der aktuellen Schneelage auch andere Wildtiere körperlich belasten würde. Der Organisator Frieder Dinkelaker erklärte, dass die Jäger seit Jahren den Januar nutzen, um das Schwarzwild zu reduzieren.

Laut Hegeringleiter Ekkehard Jeserich hätten keine äußeren Bedingungen Einschränkungen aus tierschutzrechtlichen Gründen erforderlich gemacht. An der Drückjagd nahmen insgesamt 200 Jäger, 40 Treiber sowie einige Jagdhunde teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jagd, Strafanzeige, Tierschützer
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Zweijährige gewaltsam entführt - Verschleppung ins Ausland?
Lebensmittelskandal: Keine Haftstrafe von Ex-Manager von "Müller-Brot"
Mönchengladbach: Dieb will wegen Schuss in Hoden durch Polizist Schmerzensgeld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2010 17:00 Uhr von supermeier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Genau, Kampf den: bösen, agressiven und Tierschutz verachtenden Jagdhunden, verbietet Treiber.
Kommentar ansehen
23.01.2010 15:09 Uhr von uhlenkoeper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
OMG !!! Sind die eigentlich noch ganz dicht ?
Demnächst sollen die Wildsauen dann vermutlich auch noch zu Tode gestreichelt werden ?
Und das Wild wird natürlich nicht gestört durch die vielen Ski- und Rodelbegeisterten, die neuerdeings durch die Wälder toben ?

Sorry, aber wenn die Abschüsse der sich extrem vermehrten Sauen nicht erfolgt, dann sind es doch auch wieder die pösen,pösen Lodenträger, die dann dafür verantwortlich sind, dass ein Kind bei einem durch eine Wildsau verursachten Verkehrsunfall zu Schaden kommt ?
Schön, wenn Feindbilder so einfach funktionieren.

Aber hauptsache, man hat öffentlichkeitswirksam mal wieder von sich Reden machen können ...
Kommentar ansehen
24.01.2010 04:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: vermehren sich weil die bande von tiermördern ständig zufüttert..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN