20.01.10 12:32 Uhr
 2.052
 

Gefährliche Mutprobe: Vergiftungen durch Chili-Sauce

Eine Mutprobe an einer Realschule in Augsburg endete für zehn Jugendliche im Krankenhaus. Die 13 und 14 Jahre alten Schüler hatten hochkonzentrierte Chili-Sauce getrunken.

Die Jugendlichen hatten Vergiftungserscheinungen und kämpften mit Übelkeit. Nach der ersten Behandlung vor Ort wurden die Patienten in die Kinderklinik Augsburg gebracht.

Die scharfe Sauce hatten sie im Internet bestellt, wie sie den Einsatzkräften beichteten. Die Polizei warnt vor hochkonzentrierten Chili-Saucen. Sie kann zu Verätzungen, Kreislaufkollaps und Nervenversagen führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sina_m
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Augsburg, Vergiftung, Chili, Mutprobe
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten
Dresden: Linksradikale rufen zu Störaktionen bei Einheitsfeier auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2010 12:39 Uhr von BigNose82
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe die 3 am reserve von Blair: Als Sammlerobjekt und zum Würzen von diversen Speisen. Diese Sauce hat 3Mio Scoville Einheiten. Auf der Seit wo ich sie bestellt habe, wurde der Verkauf an unter 18-jährige verweigert... Solche Saucen sind schon gefährlich, vor allem wenn sich ein Depp denkt "och jetzt bin ich mal lustig und würze meinem Kollegen mal das Chilli con carne nach..."
Kommentar ansehen
20.01.2010 12:50 Uhr von greatCentral
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
30.000.000? nicht schlecht Wilbur L. Scoville beschrieb in seinem Artikel in The Journal of the American Pharmacists Association eine Vorgehensweise zur Bestimmung des Capsaicin-Gehalts durch Verdünnen und Verkosten. Probanden wurden gebeten, eine immer weiter verdünnte Lösung der zu untersuchenden Probe zu verkosten und auszusagen, ob sie Schärfe feststellen konnten oder nicht. Der Grad der Verdünnung, bei dem keine Schärfe mehr festzustellen war, wurde als Scoville-Grad (SCU für Scoville Units, auch: SHU für Scoville Heat Units) angegeben. Paprika ohne feststellbare Schärfe haben somit den Scoville-Grad 0, reines Capsaicin würde nach heutigem Kenntnisstand (je nach Quelle) zwischen 15.000.000 und 16.000.000 Scoville entsprechen.
Der Wert ist abhängig vom Anteil des in der getrockneten Frucht enthaltenen Capsaicins, einem Alkaloid, welches Schmerzrezeptoren der Schleimhäute reizt und somit die Schärfeempfindung auslöst.

[ nachträglich editiert von greatCentral ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:00 Uhr von BigNose82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@greatcentral: nene, 3.000.000, das reicht, wir wollen es ja nicht übertreiben :-) Aber das ist ist schon Hölle. Kristallines Capsaicin hat "auf n kopp" 16.000.000. Das kann man auch bestellen, aber nicht bezahlen ;-)
Außerdem sieht die Flasche von meiner Sauce geil aus :-)

Und falls jetzt einer nach dem Sinn einer solchen Sauce fragt. Es gibt eigentlich keinen, außer dass man sie hat, Mutproben in angemessenem Rahmen durchführen kann und es einfach interessant ist, dass man eine Suppentasse mit Chili con carne mit einer Zahnstocherspitze der Sauce auf eine Schärfe bringen kann, die für einige Personen schon ungenießbar ist
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:09 Uhr von Trueman80
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wers braucht: ,,und es einfach interessant ist, dass man eine Suppentasse mit Chili con carne mit einer Zahnstocherspitze der Sauce auf eine Schärfe bringen kann, die für einige Personen schon ungenießbar ist"

Also den Aspekt kann ich nachvollziehen und find ich auch i-wie interessant, bis amüsant. Einen anderen Sinn kann ich da allerdings auch nicht erkennen.

Habe im TV auch hin und wieder schon einen Bericht über solche extrem scharfen Saucen gesehen. Wenn ich mich nicht täusche gab es da einen Berliner, welcher eine Würstchenbude betreibt, die für ihre Hot Sauces bekannt ist.

Dort treffen sich auch regelmäßig die unterschiedlichsten Freaks um sich zu beweisen was für harte Männer sie sind.

Das Ende vom Lied ist aber nur, das alle weinen ;)

[ nachträglich editiert von Trueman80 ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:56 Uhr von karmadzong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@trueman: da haben wir in Frankfurt eine ganze Kette, genannp "best Worscht in Town" a.k.a. SnackPoint... sehr zu empfehlen wenn du mal in der Ecke bist ;)
Kommentar ansehen
20.01.2010 14:03 Uhr von sgt.frank_drebin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ja ein Freund von scharfem Essen. Aber einige meinen das ja immer übertreiben zu müssen.

So megascharfes zu verköstigen wie die Gruppe aus der News ist echt kein Zuckerschlecken. ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?