20.01.10 10:08 Uhr
 7.473
 

Verkehrsminister Peter Ramsauer ist Mitglied einer womöglich rechtsextremen Burschenschaft

Wie die Zeitschrift "Burschenschaftliche Blätter" bestätigt, ist Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) Mitglied einer Burschenschaft, die mit der rechtsextremen NPD in Verbindung gebracht wird.

Als besonders heikel wird die Tatsache betrachtet, dass in der gemeinsamen Verbandszeitschrift Diskussionen über die angeblichen Verdienste von Nazi-Verbrechern geführt werden und Ramsauer die Entscheidung über Entschädigungen aus Kriegsverbrechen der Deutschen Reichsbahn zu treffen hat.

Im Handbuch des Dachverbandes der Deutschen Burschenschaft (DB), in dem Ramsauer Mitglied ist, wird unter anderem die deutsche Ostgrenze zu Polen in Frage gestellt. Außer Ramsauer und zwei NPD-Landtagsabgeordneter sind weitere Bundestagsabgeordneten der FDP und der CSU in der Burschenschaft tätig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkehr, Mitglied, Peter Ramsauer, rechtsradikal
Quelle: womblog.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2010 10:22 Uhr von 08_15
 
+32 | -32
 
ANZEIGEN
sofort ausweisen ... ups bei Ebbe ist noch fruchtbares Land an der Nordsee.

Nee, mal den Witz weg und da fliegt mir doch der Hut weg das ich diesen Abfall auch noch finanzieren muss.
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:30 Uhr von MOTO-MOTO
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Zur Verdeutlichung Der Dachverband der Deutschen Burschenschaft (DB) ist, wie der Name es selber schon sagt, keine eigene Burschenschaft.

Aus der Quelle geht hervor, dass der Verkehrsminister der Burschenschaft Franco-Bavaria München angehört.

Nichts desto Trotz gelten die Burschenschaften, die Mitglied der DB sind als zumindest "äußerst konservativ". Es handelt sich dabei ausschließlich um schlagende Verbindungen. Nichtschlagende oder gar nicht farbentragende (damit ist das Tragen von Bändern gemeint) Verbindungen werden als "zu liberal" nicht anerkannt.
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:34 Uhr von MOTO-MOTO
 
+62 | -10
 
ANZEIGEN
Ich fasse zusammen: Finanzminister ist schonmal über n Schmiergeldskandal gestolpert.

Die aktuelle Familienministerin hat ggf. ihren Doktortitel erkauft.

Der aktuelle Aussenminister hat Schwierigkeiten mit mit fremden Sprachen.

Der Verkehrsminister ist vermutlich mehr als politisch korrekt konservativ.

etc......
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:39 Uhr von snfreund
 
+17 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:40 Uhr von technofips
 
+51 | -14
 
ANZEIGEN
Völlig dämlicher Artikel Hier wird Ramsauer eine NPD-Nähe attestiert, da er Mitglied einer Burschenschaft ist, die Mitglied im Verband Deutsche Burschenschaft ist, in der wiederum eine andere Burschenschaft Mitglied ist, der ein NPD-Landtagsabgeordneter angehört? Also so etwas Dämliches habe ich selten gehört! Ich bin im ADAC und vermutlich gibt es im ADAC auch ein NPD-Mitglied. Bin ich deshalb NPD-nah? Der Deutschen Burschenschaft gehören 12.000 Mitglieder an und davon sind vielleicht fünf oder so NPD-Mitglieder. Das wäre ja weniger als der Durschnitt bei Wahlen...
Also so ein versachwörungstheoretischer Scheiß ist doch keine ernstznehmende Nachricht! Demnach müssten ja sämtliche SPD-Mitglieder DKP-nah sein, da es Mitglieder beider Parteien gibt, die in Bündnissen zusammenarbeiten. Das wäre ja Unfug!
Man kann die NPD problemlos kritisieren und auch Ramsauer als CSUler, aber bitte mit Argumenten und nicht mit so einem Scheiß!
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:45 Uhr von wordbux
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Na und: Der Billigbier Ex-Ministerpräsident und jetziger EU-Abzocker ist auch in einer jener Burschenschaften.
Als es rauskam war große Empörung angesagt aber genauso schnell wieder vergessen.
Wehe dem Normalo, der Mitglied einer solchen Vereinigung wäre ...
Vor dem Gesetz sind eben nicht alle gleich.
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:53 Uhr von misantroph
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
@technofips: Quelle: "Zu den Mitgliedern des Verbandes zählen neben Minister Ramsauer zwei Landtagsabgeordnete der NPD. In der gemeinsamen Verbandszeitschrift werden Debatten über angebliche historische Verdienste der NS-Verbrecher Heß und Hitler geführt. " Und:
Die DB ist völkisch ausgerichtet; sie setzt sich laut ihren Verfassungsgrundsätzen "für die freie Entfaltung deutschen Volkstums in enger Verbundenheit aller Teile des deutschen Volkes" ein – und zwar "unabhängig von staatlichen GrenzenIm "Handbuch der Deutschen Burschenschaft" heißt es dazu weiter: "Unter Deutschland verstehen wir den von Deutschen bewohnten Raum in Mitteleuropa einschließlich der Gebiete, aus denen Deutsche widerrechtlich vertrieben worden sind."
-----
Wer sich in so einem Dachverband zusammenschließt, vertritt auch ähnliche Interessen. Außerdem geht es nicht um Ramsauer´s NPD-Nähe, sondern um rechtsradikales Gedankengut, das über nationalkonservative Ideen hinausgeht, in Verbindung mit seiner jetzigen Tätigkeit...
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:01 Uhr von Perisecor
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ wordbux: "Wehe dem Normalo, der Mitglied einer solchen Vereinigung wäre ..."

Ja... was wäre denn dann?
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:16 Uhr von technofips
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@ misantroph: Naja, in dem Artikel werden etliche Parlamentarier aufgezählt, was ja für einen Meinungspluralismus in der Deutschen Burschenschaft steht - es sei denn, man vermutet unter den CDU- und FDP-Burschenschaftern verkappte Nazis. Könnte ja sein, aber wenn man sich zum Beispiel Michael Fuchs raussucht, der vom Spiegel als "Mr. Wirtschaft" tituliert wird und "der" Wirtschaftsexperte - seit Jahren - der CDU ist, passt er nicht klitzeklein ins NPD-Umfeld. Im Gegenteil, er gehört der Triliteralen Kommission von Rockefeller an, also dem Erzfeind für verschwörungstheoretisch ausgerichtete Rechtsextremisten.
Und was heißt "völkisch"? Das ist doch ein typischer linker Kampfbegriff. Die Burschenschaften, das stand letzte Woche noch groß in der FAZ, waren die einzigen, die an der Deutschen Einheit festgehalten haben, in Berlin sogar Tunnel gebaut haben, um Flüchtlingen zu helfen. Selbst Dieter Hallervorden (kein Witz!) war Burschenschafter und wollte ein Attentat auf Walter Ulbricht begehen (googelt mal!). Das Engagement als "völkisch" zu brandmarken ist ja genauso absurd, als wenn man das Grundgesetz als "völkisch" brandmarkt, weil da von Volk und Abstammung die Rede ist.
Und zu den gemeinsamen Interessen von Burschenschaftern: Das sind doch Studienbegleiterscheinungen ohne eine gemeinsame parteipolitische Linie, da gibt es doch von SPD (Farthmann, Haack) bis eben zur NPD alles zu finden. Von "ähnlichen" Interessen zu sprechen, ist in diesem Zusammenhang doch zu simpel...
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:20 Uhr von Herr_Gott
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
MOTO MOTO: Resumee richtig!
Schlußfolgerung: Deswegen funktioniert in userem Land nichts .
Frage: Wie lange will das Volk sich das noch bieten lassen?
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:22 Uhr von Perisecor
 
+14 | -23
 
ANZEIGEN
@ Herr_gott: "Schlußfolgerung: Deswegen funktioniert in userem Land nichts"

Was funktioniert denn in Deutschland nicht? Und wo funktioniert es wie besser?


"Frage: Wie lange will das Volk sich das noch bieten lassen?"

Linke Spinner und Arbeitsloser sind nicht "das Volk". Nur mal als Erinnerung.
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:25 Uhr von halloechen
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
Das ist echjt geil: Fassen wir mal zusammen

Finanzminister = nicht aufgeklärte Schmiergeldaffaire
Arbeitsminister und ehem. Verteidigungsminister = Rücktritt wegen Falschinformationen
Familienministerin = 32 Jahre und Ledig (haha!)
Arbeitsministerin und ehem. Familienministerin = Hat ihre eigene Sippe nicht im Griff und keinen Schimmer
Verteidigungsminister = erfolgreicher BWL Student (völlig fehl am Platz im Verteidigungsministerium!)
Verkehrsminister = Mitdlied einer womöglich Ausländerfeindlichen Organisation
Bundeskanzlerin = Spitzel der Stasi

Auf Partei-Ebene:
CSU und FDP erhalten sehr hohe Spenden von einem Hotelier, kurz darauf werden die Steuern für Hotelübernachtungen gesenkt.

Hat nun wirklich noch jemand Zweifel daran, wie korrupt unser Land ist?

Ich frage mich wirklich, wer diese Clowns gewählt hat. Immerhin muss das einfache Volk die lügen von CDU geglaubt haben... Dabei verstehen die Leute nicht, dass CDU und FDP und 16 Jahre lang erst in diese Lage gebracht haben mit Ihrem Helmut "Mein Ehrenwort muss reichen!" Kohl.
Denkt hier wirklich jemand 7 Jahre Rot/Grün könnten 16 Jahre Schwarz/Gelb ausradieren und deren Fehler ausbügeln?

Edit:
Wieso ist das Volk nur so verdammt vergesslich?

[ nachträglich editiert von halloechen ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:36 Uhr von Herr_Gott
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Soso: wenn jemand arbeitslos wird gehört er also nicht mehr zum Volk.
Interessant....
Kommentar ansehen
20.01.2010 12:07 Uhr von m3r0
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Was ist daran schlimm bitte?
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:11 Uhr von Genitalboy
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@technofips: Mal bitte Burschenschaften nicht mit StudentenCorps verwechseln.
Burschenschaften sind in der Regel sehr wohl politisch orientiert und auch nicht selten sehr konservativ bis rechts.

Corps sind in der Regel unpolitisch und vertreten keine bestimmte Auffassung nach außen.

Schlagen (Fechten) und Farben (Bänder, ggf Uniformen und Kopfbedeckung zu bestimmten Anlässen) kommen bei beiden aber oft vor, weswegen man das sehr gerne verwechseln kann.
(Ich sehe jeden dritten Advent beim "Thomastag" in Nürnberg die Demonstranten, die gegen diese "rechten Vereinigungen demonstrieren ... falsch, trifft auf´s Corps eher selten zu.)

"Das Volk" und "Linke Spinner" und "Arbeitslose", die sowas also ungut finden, sind unwichtige Menschen.
Untermenschen, etwa?
Nette Aussage, so ein Gewäsch da immer, echt.
Da hat der Pilz, meiner Ansicht nach, schon recht.
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:15 Uhr von Perisecor
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@ Herr_Gott

"wenn jemand arbeitslos wird gehört er also nicht mehr zum Volk.
Interessant.... "

Das habe ich nicht gesagt. Aber der kleine Prozentsatz an Querulanten stellt sicher nicht die Mehrheit, also das Volk.

@ InfectedMushroom

"Deutsch mangelhaft."

Warum genau? Ich als Ausländer erkenne offenbar den Fehler nicht.

"Zusätzlich eine mal richtig dämliche Aussage. Wer dieses Verhalten also nicht gut findet der ist automatisch ein "Linker" (Hiiiiilfe) oder ein Arbeitsloser."

Nein, aber ich habe noch nie jemanden aus der Mittelschicht oder Rentner irgendwas von wegen ´wir erheben uns, scheiß Kapitalismus, blöder Staat´ rufen hören.

"Und wenn man das nicht gut findet dann gehört man automatisch nichtmehr zum Volk."

Auch du solltest vielleicht nochmal lesen, was ich schrieb.

"Junge, was hast Du bitte für ne Vorstellung von Volk?"

Das Volk ist die Gesamtheit aller Menschen. Da gehören natürlich auch Linke und Arbeitslose dazu, aber sie machen nur einen kleinen Teil aus und sind deshalb nicht der entscheidende Faktor. Sie sind also Teil des Volkes, jedoch nicht ´das Volk´.

"Gehts dir noch gut?"

Mir geht es sogar sehr gut. Aber ich habe auch eine exzellente Bildung genossen und verdiene sehr viel Geld, mit welchem ich meiner Familie ein sorgenfreies und schönes Leben sichern kann :)

"Arbeitlose sind dann wohl lebensunwertes Leben, oder was?"

Wer unverschuldet arbeitslos wird und aktiv neue Stellen sucht und auch annehmen möchte, macht es natürlich richtig.
Wer aber einfach keine Lust hat, nicht arbeiten will oder selbstverschuldet arbeitslos wurde (Diebstahl, schlechte Leistung, keine oder schlechte Bildung), der liegt dem großteil des Volkes nur unnötig auf der Tasche.

"Bin ja viel gewohnt von Dir...aber du übertriffst dich immer wieder selbst in deiner Dummheit und Ignoranz. "

Ich kann es mir offensichtlich leisten. Allerdings bin ich auch in der Lage, zu lesen und zu verstehen. Das scheint ja bei dir und Herr_Gott nicht so recht zu klappen, sonst hättet ihr euch eure Posts sparen können...
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:15 Uhr von journalist2010
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
und ANGIE UND GUIDO: sind Bilderberger was für mich weitaus schlimmer ist wenn man sich deren langfristigen Ziele mal durchliest..
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:24 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ journalist2010: "Die Bilderberger" gibt es gar nicht, das ist keine Sekte, sondern ein Treffen mit wechselnden Mitgliedern.

Und die "langfristigen Ziele" sind dir, sofern es welche gibt, sicher nicht bekannt...
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:41 Uhr von Skirge
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich finde nachdem immer mehr und mehr Skandale das Licht erblicken, das die gesamte aktuelle Bundesregierung abgeschossen gehört....
Aber wirklich jeder.....von Schwucken-Welle bis Adolfus Zeil (FDP Möchtegern Wirtschaftsminister in Bayern)...

wirklich alle austauschen!
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:43 Uhr von DerRazor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Burschenschaft? Sorry klingt für mich irgendwie schwul. Naja NPD und der ganze Rotz halt
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:50 Uhr von Ofenschmock
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Muss mich da: journalist2010 anschließen.
Wer die Doku "Endgame" gesehen hat, wird das genauso sehen!
Die, die sich hier über Burschenschaften aufregen, sind sowieso immer dieselben, die bei jedem Verdacht auf nationale Gesinnung sofort den Gutmenschen raushängen lassen.
Soll der doch in seinem Club bleiben und Entschädigungen hat die BRD längst genug gezahlt, gut wenn mal jemand dagegen entscheiden würde.Können wir uns bei 85 Mrd. Neuverschuldung eh nicht weiter leisten, die "Wirwarenbösenazisbetroffenheitsüberweisungen" !
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:53 Uhr von -Lacosamia-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Not oder Elend Was kann man denn noch wählen?
Schwarz-gelb hat nunmal den Ruf als Koalition des wirtschaftlichen Aufschwungs, berechtigterweise oder nicht.
Rot-Grün hingegen steht eher für soziale Kompetenz, obwohl ich das auch gern mal bezweifle (HartzIV).
Regierungsbeteiligungen der Linken oder der NPD sind eher unrealistisch, und auch für viele nicht wirklich wünschenswert.
Was bleibt denn noch? Wem kann man denn noch vertrauen?
Neue Parteien mit neuen Politikern braucht das Land.
Kommentar ansehen
20.01.2010 14:01 Uhr von iamrefused
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
kickt: und bannt ihn!!! jemand muss angie schreiben damit sie das mitbekommt, dann ist er schneller draussen als von uns gefordert :-)

die reputation der partei steht ja auf dem spiel....
Kommentar ansehen
20.01.2010 15:19 Uhr von Teffteff
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB: Welche Quelle meinst Du? Springerpresse? Holtzbrink?
Kommentar ansehen
20.01.2010 15:57 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@InfectedMushroom: Ich gebe dir vollkommen Recht... diejenigen, die ihren Arsch am Wahltag nicht an die Urne bekommen haben sind schuld an dem ganzen aktuellen politischem Debakel...Eigentlich müsste das Klientel bei der kommenden Bundestagswahl der schwarz-gelben Regierung nur noch aus Managern, Anwälten und Hotelbesitzern bestehen, weil der Mittelstand und das Volk vollkommen außer Acht gelassen werden... lassen wir uns überraschen...

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?