19.01.10 19:49 Uhr
 11.933
 

Microsoft warnt vor dem Einsatz eines anderen Browsers

Nachdem es von offiziellen Stellen aus Deutschland und Frankreich, Warnungen vor dem Einsatz des Internet Explorer gegeben hat, stellt nun Microsoft klar, dass der Wechsel zu einem anderen Browser noch mehr Sicherheitsrisiken birgt.

Cliff Evans, Leiter der Sicherheitsabteilung bei Microsoft, teilte dazu mit, dass man bei einem Umstieg lediglich bei einem noch unsicheren Browser landen würde. Das Gefahrenrisiko beim Internet Explorer schätzt Evans als eher gering ein, im Vergleich zu den Gefahren bei einem Browserwechsel.

Evans hält das starke Medieninteresse an den Sicherheitslücken darin begründet, dass es zeitgleich Berichte über Hackerangriffe in China gegeben habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Einsatz, Browser, Firefox, Hack
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

JavaLand 2017: Programm der Konferenz verfügbar
Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Congstar startet Zuhause Internet per LTE

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 20:04 Uhr von 08_15
 
+42 | -13
 
ANZEIGEN
Muahahahahahahahaha (kwt): kwt
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:19 Uhr von NoSyMe
 
+36 | -16
 
ANZEIGEN
find ich überaus amüsant wie sie jetzt noch krampfhaft probieren die unwissenden, die noch mit ihren MediaMarkt-PCs und vorinstalliertem IE5 surfen, bei sich zu behalten :D
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:24 Uhr von Mecando
 
+36 | -13
 
ANZEIGEN
Jane, is klar. Als gäbe es etwas unsichereres als mit nem Vorschlaghammer auf eine Bombe einzudreschen...
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:27 Uhr von FinnFogel
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
Arg: Fehlt nur noch das Killerargument: Die anderen Browser haben andauernd Sicherheitspatches der IE nicht.

Bei allen anderen Browsern kann man davon ausgehen, dass Fehler relativ Zeitnah behoben werden. Bei Microsoft nicht...
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:29 Uhr von alphanova
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
rofl: die leute von microsoft haben nen echt seltsamen humor..
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:31 Uhr von Chefkoch83
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
haha: Da läuft jemanden die Kunden weg?

Traurig finde ich, dass viele Noobs diese Meldung für bare Münze nehmen werden.
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:39 Uhr von Al_falfa
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Na ja ist ja klar das er sowas sagen muss .. schlimmer fände ich wenn er selbst glauben würde was er da erzählt.
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:42 Uhr von Cdt_Bakar
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Microsoft: macht gute Software, doch wenn sie was erklären müssen oder ihre Produkte verteidigen wollen, klingen die so armsehlig.
Meiner Meinung nach ist der sicherste Browser Mozilla mit Add-Ons.
Obwohl ich selbst zur Zeit nur den IE Explorer benutze, da ich mich nur bei IE:E mit meinen Fingerabdruckscanner bei Websiten automatisch einloggen kann.
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:46 Uhr von Seyhanovic
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
QUATSCH!

Die haben nur Angst, dass Mozilla zum Marktführer wird.
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:52 Uhr von n25
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
lol: gleich unter der news, steht ne andere:
"Sicherheitslücke im Internet Explorer: Viele weitere Programme betroffen "
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:54 Uhr von opheltes
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
@User: Ihr belächelt das Thema aber die anderen Browser sind erst 5 Jahre richtig aktiv weil viele abgesprungen sind vom IE. Die Sicherheitenrisiken werden bei den anderen Browser deutlich angehoben werden. Je mehr Menschen etwas benutzen, was gleich ist, desto grösser die der Angriff.

Am ende benutzt keiner IE und er ist dann wirklicher der sicherste :p

oph.
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:55 Uhr von mvb
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2010 21:25 Uhr von sno0z
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
IE und sicher? FAIL! IE läuft doch unter dem Motto: "Internet Explorer: Hauptsache Internet"
Kommentar ansehen
19.01.2010 21:35 Uhr von Vollstrecker666
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.01.2010 22:19 Uhr von FranzBernhard
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Besser noch: Der Faststone 4in1 Browser: http://download.cnet.com/...
Kommentar ansehen
19.01.2010 22:42 Uhr von Gepard88
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
lol: Ich benutze Firefox und bin mehr als zufrieden IE ist Mist
Kommentar ansehen
19.01.2010 23:09 Uhr von tobe2006
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
jane: IS KLAR

will da jmd sein eigenes produkt als dat beste makieren??


lachhaft was de rlabbert!
Kommentar ansehen
19.01.2010 23:18 Uhr von Loomis2009
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
zunächst dachte ich, die Originalnews wäre schlecht wiedergegeben. Ich finde keine Begründung, wieso man nicht zu einem andern Browser wechseln sollte.

Im Originaltext steht darüber aber auch nichts. Laut Aussage von Herrn Evans wären ja alle andern Browser unsicherer als IE, was ja ne glatte Lüge ist.

Was ist das für eine blödsinnige News ? *lol

Daumen hoch für diese Klarstellung von Microsoft, ihr Helden :-)
Kommentar ansehen
19.01.2010 23:47 Uhr von DarkDome
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ihr glaubt doch nich wirklich, dass der ie genrell schlecht is...

ich sage euch heute voraus....sobald der firefox den internet explorer in sachen benutzermasse einholt, wird sich das blatt wenden...
man muss nur logisch denken...welcher dämlack programmiert für nen browser wie firefox der grade mal von 25% aller user benutzt wird nen virus der probleme macht wenn er mit dem IE der was weiß ich...ca. 70% aller user hat viel mehr opfer treffen kann?

is nur logisch dass IE unsicher ist, weil er der browser ist der am meisten von allen attackiert wird!
Kommentar ansehen
20.01.2010 00:11 Uhr von Mario1985
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Generell gilt das: als Unsicher was die Masse benutzt.... Linux ja auch als soooooooooooooviel sicherer angesehen als Windows...... Wobei ich dazu sagen muss wenn man das mit den im Umlauf befindlichen Viren beachtet, ist Windows ME/98/95/3.x noch sicherer als Linux..... (mal abgesehen davon dass man mit dem 3.x nur schwerlich ins internet kommt) Denn wie schon erwähnt welcher böswillige hacker will nur 10% der Nutzer angreifen wenn er auch 75% haben kann?? Deswegen werden viel mehr Aktionen auf Windows und IE gestartet als auf Aol Browser oder Linux...... Auf Mozilla werden auch schon genug Viren programmiert...... Mit viren sind auch würmer/Malware gemeint.....

Deswegen ist das die logische Schlussfolgerung dass der IE im moment als unsicherer angesehen werden kann, aber rhein theorhetisch(vlt sogar Praktisch) weniger Sicherheitslücken hat als Firefox.... Das ding mit den Updates kann nur von möchtegern PC Experten kommen, da beim Mozilla das relativ auffällig gemacht wird dass es Updates kommen... Während beim IE die Updates durch Windows Updates durchgeführt werden(und wenn man die eh auf automatisch stehen hat, kommt man da garnicht hinter, und teilweise werden die Sicherheitslücken auch mit ner nummer gepatcht so dass der laie an sich(sofern er sich nicht die Updates einzeln anschaut) garnicht erkennen kann was da genau passiert......

Wie gesagt nicht einfach drauf losbrüllen sondern einfach mal überlegen und auch mal umecken denken bevor man drauf los brüllt.......
Kommentar ansehen
20.01.2010 01:54 Uhr von marcells
 
+1 | -0