19.01.10 19:38 Uhr
 127
 

Vertriebsrechte für Marke "Hellgate" an "HanbitSoft" verkauft

Die Marke Hellgate wird in Zukunft wohl über HanbitSoft vertrieben werden. Bei HanbiSoft handelt es sich um einen koreanischen Hersteller.

Der neue Rechteinhaber hat bereits bekannt gegeben, dass ältere Marken wieder neu belebt werden sollen.

HanbiSoft äußerte sich über den Kauf der Rechte zufrieden. Man sei glücklich, dass man die Rechte erwerben konnte.


WebReporter: paradoxical
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Recht, Marke, Rollenspiel, Vertrieb
Quelle: www.ichspiele.cc

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 03:35 Uhr von xDP02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Hellgate: Tokyo aka Hellgate Resurection.

Das sie schaffen das Game wiederzubeleben und alle Fehler auszumerzen die zum Untergang geführt haben will ich bezweifeln.

Es hätte toll sein können, bot allerdings nur Monotonie.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?