19.01.10 18:11 Uhr
 127
 

England: Drogenklinik will an die Börse

Die britische Klinikkette Priory Group versucht 1,3 Milliarden Pfund für einen Börsengang locker zu machen. Allerdings ist die Klinikkette hier auf Spenden angewiesen, denn im Moment ist sie hoch verschuldet.

Die Priory Group ist für ihre psychiatrischen Behandlungen und besonders für den Drogenentzug bekannt.

Viele Prominente haben sich in den letzten Jahren in einer der Kliniken behandeln lassen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: England, Börse, Droge, Klinik, Börsengang
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GKV: 2015 1,3 Milliarden Euro Mehrausgaben bei patentgeschützten Arzneimitteln
Supermarktkette sichert sich Markenrecht auf "Island": Land klagt nun
Commerzbank will angeblich 9.000 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?