19.01.10 18:04 Uhr
 3.789
 

Stuttgart: Zweijähriger wirft Spielsachen aus dem Fenster - 4.000 Euro Sachschaden

Ein zweijährige Junge, der sich alleine in der Wohnung im Vierten Stock eines Mehrfamilienhauses befand, löste einen Polizei- und Feuerwehreinsatz aus, nachdem er begonnen hatte, Spielzeug aus dem Fenster auf die Straße zu werfen.

Da die herbeigerufene Polizei die Wohnungstüre nicht gleich öffnen konnte, musste die Feuerwehr mit einer Drehleiter zu dem Kleinkind klettern, um ihn den Beamten zu übergeben. Gegen Mittag wurde er von seiner Mutter auf der Polizeiwache abgeholt.

Einige der Spielzeuge des Jungen trafen auch einen auf der Straße geparkten BMW und verursachten einen Schaden von etwa 4.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Spiel, Stuttgart, Fenster, Sachschaden
Quelle: www.tagblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker: Facebook-Post sorgt für Lachkrämpfe
Australien: Mann findet nach Einspringen eines für ihn Zahlenden tolle Notiz
USA: Vielgehasster "Pharma-Wucherer" versteigert einen Faustschlag in sein Gesicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 18:11 Uhr von Extron
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
Viel Spass mit dem Jugendamt. 1: Ein 2-jährigen allein daheim lassen.
2: Das Fenster war offen oder wie ??
3: Das bei sowas nie ein alter A-Corsa getroffen wird, immer teure Autos hehehe

Na danke.
Kommentar ansehen
19.01.2010 18:21 Uhr von 08_15
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
verletzung der Aufsichtspflicht: und ich hoffe die Mutter muss das aus eigener Tasche löhnen, denn das ist schon grob Fahrlässig.

Wer kann ein Kind so lange alleine lassen. Ich wette das Hauptschule schon zu hoch gegriffen ist, wobei einige Mütter ohne Abschluss verantwortungsvoller sind als manch "gebildete" Mütter. Ich denke da an Frau Doktor in den USA, die bei 42°C ihr Kind im Auto lies und wegen einem langen Telefonat das völlig vergessen hat. Das Kind hatte überlebt, war aber knapp. Schon Jahre her, find die Quelle nimmer.
Kommentar ansehen
19.01.2010 18:25 Uhr von Noseman
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Noch dazu: Wie kriegt der das Fenster auf?

Wenn ich im 4. Stock einen Zweijährigen habe, dann muss ich die Fenster sichern, wenn ich den schon alleine lasse.

Mal kurz Müll rausbringen oder sowas ist DANN ja oK. Aber wenn der von dern Eltern nach einen Feuerwehreinsatz abgeholt werden musste, dann war die Mutter wohl länger weg ("lediglich für Besorgungen"; sowas kann auch dauern)

Da ist dann wohl einiges im Argen. Ich hab selbst im 4. Stock gewohnt; also sowas hätt ich mir nicht getraut; das Kind häte ja auch selbst runterspringen können; da kann man ja noch von Glück sagen, dass es hier nur Sachschaden gab.

Hoffentlich lernen die Eltern aus dem Schaden etwas.
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:31 Uhr von chip303
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird kommen wie immer die Versicherung wird das nicht löhnen und bei Mutti ist nix zu holen...
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:36 Uhr von jdnttr
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Da wird der kleine Kevin-Justin-Jason bestimmt mächtig Ärger kriegen!
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:45 Uhr von Nasa01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@chip: wenn sie ne Haftpflichtversicherung hat, wird diese die Kosten übernehmen.
Die zahlen nur bei Verletzung der Aufsichtspflicht.
Das wissen die meisten nicht. Ich habs auch lange nicht gewußt. Findiger Versicherungsvertreter hat mich darauf hingewiesen. Sonst hätt ich den Schaden aus eigener Tasche zahlen müssen.

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Die PHV wird für den Schanden: keinen Cen`t bezahlte.
1. Nicht strafmündig und
2. Aufsichtspflichtverletzing...wie lange eine Minute oder Stunden

Dann kann ein zweijähriges Kind auch ein Auto zerkratzen und die Versicherung bezahlt ?? Niemals!
Kommentar ansehen
19.01.2010 21:06 Uhr von bigsister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorgerechtsentzug: zum 1. bzw gesetzlichen Betreuer an die Seite der Mutter wegen Aufsichtspflichtverletzung.! Die Geschichte an sich ist Haarsträubend und die war bestimmt nicht nur 2 Minuten weg.*Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
19.01.2010 21:14 Uhr von wildmieze
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich versteh sowas nicht Ich werd schon nervös, wenn ich meine 2 Jahre alte Tochter für 5 Minuten alleine in der Wohnung lassen muss, um die Wäsche in den Keller zu tragen .. ich nehm sogar mein Handy mit, falls ich mal die Treppe runterfalle .. o.O. Ich käme nie auf die Idee, das Haus zu verlassen, nichtmal zum Bäcker um die Ecke (vielleicht 200 Meter) .. auch da könnte mir unterwegs was passieren, das mich daran hindert, nach Hause zurück zu kommen, und auch in der Wohnung können Sachen passieren, bei denen es um Minuten gehen kann (ich sach mal sowas wie: Kurzschluss mit Brand .. solche Dinge halt, ihr wisst, was ich meine). Ältere Kinder können dann rauslaufen, zur Not zum Nachbarn, aber son Zweijähriger eben nicht, der braucht dann die Mama.

Hier muss der 2jährige ja schon ne Weile allein gewesen sein. Bei offenem Fenster. Im 4ten Stock. Unfassbar. Reines Glück, daß nichts schlimmeres passiert ist ..
Kommentar ansehen
19.01.2010 21:38 Uhr von greendude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
whow sagt was ihr wollt, aber ich finde das äusserst pfiffig von dem kleinen.

er hat gemerkt, dass er alleine ist (jeder kommentar eigentlich überflüssig) und hat spielzeug aus dem fenster gefeuert, um auf sich aufmerksam zu machen.

das ist grandios !

@wildmieze: und warum nimmst du deine kleine nicht mit in den keller, oder zum bäcker oder ... naja, wohin auch immer ? :-) wenn ich im keller auf die fresse fallen würde, hätte ich lieber meine kleine tochter (die ist so alt wie deine) bei mir, als ein blödes handy ... naja, korrektur: ich hätte gerne BEIDE bei mir :-)

@all: achtung: aufsichtspflicht heisst nicht, dass die erziehungsberechtigten bei dem kind sein müssen. die bekloppte rechtsprechung in DE sagt, dass wenn das kind schon 100 mal eine stunde alleine zu hause war, ohne dass irgendwas passiert ist, kann die mutter es auch das 101te mal alleine lassen, ohne sich ärger einzuhandeln. alles schon erlebt !
Kommentar ansehen
19.01.2010 23:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Pfiifig ist auch, dass der Kleine instinktiv den BMW getroffen hat - er weiss eben schon ganz genau welche Autobauer in Stuttgart sind. Eigentlich handelt er in kindlicher Notwehr wenn man ihm etwas bayrisches vor das Fenster stellt.
Kommentar ansehen
20.01.2010 00:30 Uhr von wildmieze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@greendude: hehe, sorry, hab mich etwas missverständlich ausgedrückt .. klar geh ich MIT ihr zum Bäcker, sogar recht häufig (zu häufig *hust*), und auch sonst überall hin .. ich lass sie nur nicht alleine zu Hause^^
Keller geht leider (noch) nicht, ist seit anderthalb Jahren Baustelle, da bin ich froh, wenn ich selbst heile runterkomme .. meistens verdonner ich deswegen sogar meinen Mann zum Wäschedienst, aber manchmal muss ichs halt doch machen ;)
Kommentar ansehen
20.01.2010 07:38 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: und ich kenn einige, denen ham se die Kinder gleich weggenommen, weil die was ausm Fenster geworfen haben, obwohl die Alten zuhause waren - und die kriegt das Kind wieder einfach so?
Kommentar ansehen
20.01.2010 17:35 Uhr von boo101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das versteh ich nicht Wie sorglos muss ein Elternteil sein, um ein 2jähriges Kind bei geöffnetem Fenster allein zu Hause lassen zu können? Allein der Gedanke, es könnte sich verletzen, würde mich dazu veranlassen, das Kind mit zum Einkaufen oder sonst wohin zu nehmen. Die Zeit muss jeder haben, der ein Kind groß zieht. Da gibt es kein mal eben schnell erledigen.
Kommentar ansehen
21.01.2010 19:00 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MandysPapa: <Falsches Verhalten der Versicherung. Es gibt nunmal Schäden die immer verhindert werden können, in dem die Rabeneltern vernünftig aufpassen.>
Mit gehts hier nicht um die Elterntechnischen Hintergründe.
Man lässt kein Kind unbeaufsichtigt alleine zu Hause. Kleinkinder schon gleich gar nicht. Aber um das gehts mir hier nicht.
WENN die Eltern die Sorgfaltspflicht NICHT verletzen, beispielsweise dein 5-jähriger zerkratzt ein Auto, und du siehst ihm seelenruhig dabei zu, bekommst du von deiner PHV keinen Cent.
Läßt du den 5-jährigen alleine auf die Straße, ohne dass du dabei bist, und er zerkratzt das Auto - zahlt die PHV. Verletzung der Aufsichtspflicht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überwachungskameras für riesengroßen DDoS Angriff verwendet
Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?