19.01.10 17:53 Uhr
 3.669
 

Beziehen wir bald außerirdischen Strom?

Wenn es nach François Auque gehen soll, holen wir uns im Jahre 2020 Strom aus dem Weltall. Auque ist Chef des Raumfahrtunternehmens Astrium.

Das Unternehmen möchte, dass die künstlichen Himmelskörper die Energie der Sonne sammeln, zusammenfügen und per Lasertechnologie zur Erde bringen.

Der Laser soll dann mit einem speziellen Spiegel zur Erde gelenkt werden. Mit dem daraus gewonnen Strom sollen auch Flugzeuge und Schiffe angetrieben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Strom, Energie, Sonne, Weltall, Außerirdische
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel bedroht den weltweiten Kaffeevorrat
So wird das Wetter in Deutschland zum Herbstanfang
China: Sorge um Absturz der Raumstation "Tiangong-1" wächst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 17:55 Uhr von 08_15
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Nette Überschrift, aber falsch: der Strom wird auf der Erde produziert.
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:01 Uhr von tutnix
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
solarstrom: ist doch schon ausserirdische energie, die wir zurzeit nutzen ;).
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:46 Uhr von bpd_oliver
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wird: die Ionenkanone der GDI noch noch Realität? ;)
Kommentar ansehen
19.01.2010 19:59 Uhr von Mecando
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die News? Solche Ideen gibt es doch schon seit unzähligen Jahren.
Von Sonnenkollektoren die im All schweben bis hin zu Projekten, die den Mond mit solchen zupflastern wollen. Für jeden ideenreichen Forscher was dabei...
Aber ne News ist das nicht wirklich.

Und wie tutnix schon sagte: Solarenergie ist schon Energie aus dem All die wir nutzen...

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 20:12 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an James Bond: Stirb an einen anderen Tag und an Batman & Robin.
Kommentar ansehen
19.01.2010 21:57 Uhr von Lokitier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Riesiges, undurchführbares Projekt, über das schon mehr als einmal auf Shortnews berichtet wurde.
Kommentar ansehen
19.01.2010 23:00 Uhr von JackPot666
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nikola Tesla: war vor über 100 Jahren schon weiter.
Kommentar ansehen
20.01.2010 00:34 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn das mit der 1,1Km großen Nutzlastkanone klappen sollte, dann wäre das schon ne möglichkeit um die Sonnenenergie sinnvoll zu nutzen.... Vor allem weil sie dauerhaft(zumindest was unser Zeitalter betrifft) und kostenlos zur verfügung steht und dauerhaft so Stromproduziert werden könnte. dann könnte man die Ölpipelines als Stromkabelsystem verwenden um den Strom Weltweit zu verteilen.......
Kommentar ansehen
20.01.2010 05:10 Uhr von heliopolis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JackPot666: Indeed! Manchmal frage ich mich wieso das niemanden zu interessieren scheint. Auch andere Energiegewinnungsmöglichkeiten bleiben ungenutzt. Das ist gerade so als hätte man den fetten Sportwagen, läuft aber überall hin.
Kommentar ansehen
20.01.2010 09:12 Uhr von edv-pm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neu? Wen das Thema interessiert: aktuelle PM. Da ist ein Bericht über mögliche Technologien, auch für die Übertragung drinnen, zusammen mit den Probleme, wie Kosten usw.

Ach ja, das wurde wohl schon in den 60iger Jahren mal diskutiert.

[ nachträglich editiert von edv-pm ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 20:45 Uhr von djskyfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm idee gut - umsetzung sehr fraglich ...
Kommentar ansehen
27.01.2010 00:29 Uhr von absolut_namenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts neues: Im Stern war in den Anfängen der 90ern eine Werbung in der genau diese Technologie abgebildet war. Das Know-How war damals schon vorhanden nur war es zu teuer.
Kommentar ansehen
01.02.2010 02:20 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
langweilig: der lebt doch hinterm Mond. Nehmt das magnetodynamische Konstrukt von Adriano Ducati,( genau der aus Bologna) schickt damit ein AKW auf die Reise zum Jupiter and lasst vom AKW eine grosse Ladung erzeugen. Nach Swingby um Erde, Sonne, Mars schiesst dieses Konstrukt in Bahn um Jupiter bzw in das Magnetfeld um Jupiter. Der somit entstandene Strom wird per Mikrowelle zur Erde gebracht und verwendet.
Kommentar ansehen
03.11.2010 00:11 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde: politiker mal zur abwechslung im hamsterrad ein paar runden drehen lassen, um einen großen dynamo anzutreiben.

ansonsten halte ich die weltraumidee für etwas zu abgehoben, zumal solche anlagen in der umlaufbahn auch als waffe mißbraucht werden könnten, die das gleichgewicht der supermächte gefährden würde.

am sinnvollsten dürfte immer noch eine dezentrale energieversorgung sein, ohne den erdrückenden einfluß der konzerne.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen
Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
Türkei von Ratingagentur herabgestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?