19.01.10 12:41 Uhr
 701
 

Facebook-User nutzen Haiti-Drama aus

Um für ihre Seiten Fans, Freunde oder Gruppen-Mitglieder zu gewinnen, schrecken manche Facebook-User nicht davor zurück, das Erdbeben-Drama auf Haiti auszunutzen.

Gruppen werben beispielsweise damit, dass ein Dollar nach Haiti gespendet wird, für jedes Mitglied, das sich anmeldet. Eine Gruppe lockte so 1,5 Millionen Mitglieder an, ehe sie gesperrt wurde.

Facebook habe nun Schritte unternommen, um solche falschen Aktionen zu stoppen. Das Unternehmen selbst musste sich dabei gegen Gerüchte wehren, für jeden einen Dollar nach Haiti zu spenden, der seinen Status in eine Nachricht über Haiti ändert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Betrug, Drama, User, Gruppe, Haiti
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo
Northeim: 40_Jährige im Wohnzimmer erstochen
Budapest: Bombenexplosion im Vergnügungsviertel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 12:55 Uhr von HisDudeness
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Idioten: allesamt
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:15 Uhr von Zuckerfee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es ist ja nun weiß Gott nix Neues: bei jedem Elend gibt es jemand anderen, der davon partizipiert....

Letztlich ist es doch so, dass Haiti als Staat selbst auf der Gewinnerseite dieser Katastrophe steht....
Höre ich hier einen kollektiven empörten Aufschrei???
Also bitte, nachdenken!
Vor dem Erdbeben hat sich in unseren Breiten kaum ein Schwein für Haiti interessiert.....Kekse aus Lehm und Sägespänen gibt es dort schon sehr lange...wer hat da eigentlich gespendet?

Ich kann nur ernstlich hoffen, dass all die gesammelten Millionen auch tatsächlich nachher für den Aufbau einer funktionierenden Infrastruktur verwendet werden und nicht wieder auf den Auslandskonten diverser haitianischer Politiker landen....

Die USA zeigen jedenfalls derzeit ein ausgeprägtes Interesse an der Sicherheit auf Haiti....sehr löblich, aber wie uneigennützig eigentlich?

[ nachträglich editiert von Zuckerfee ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:19 Uhr von Swerner
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
blöde Frage aber was bringen mir 1,5 Millionen Mitglieder in einer facebook-Gruppe???
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:51 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Keine blöde Frage. ;-) diesen Unsinn muss man als normaler Mensch nicht verstehen... :-)

Über Überwachungswahn wird (völlig zu Recht) gejammert, aber z.B. dort im Fratzenbuch kehrt vermutlich jeder Dummdödel sein intimstes Inneres nach Aussen...
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:01 Uhr von Fischer1396
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Swerner so kannst du Daten "deiner Mitglieder" sammeln und verkaufen ;)
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:11 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Ändere deinen Status in "0815/xyz" und deine ICQ-Blume färbt sich blau."

Nach Facebook ist der Grundaufbau dieser Kettenmail für intellektuell Benachteiligte also umgezogen! Hab mich schon gewundert.

Zum Thema: Menschen ohne jede Form von Gewissen und Skrupel wird es leider immer geben.
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was wohl ne gigaaaaaaaaaaaaaaantische *Pieeps*-Verlängerung
Kommentar ansehen
21.01.2010 19:17 Uhr von coyote86
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: üblicher Fakebook/2facedbook hirnfick halt wie gewohnt

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo
Northeim: 40_Jährige im Wohnzimmer erstochen
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?