19.01.10 12:18 Uhr
 1.406
 

Führerschein trotz Methadon-Einnahme: Laut VG Saarlouis unter Umständen möglich

In Ausnahmefällen dürfen Methadon-Patienten den Führerschein behalten, dass ist einem Beschluss des Verwaltungsgericht Saarlouis (VG) zu entnehmen.

Zwar musste ein Methadon-Patient, der vor dem VG geklagt hatte, seinen Führerschein wegen der Einnahme des Substitutionsmittels abgeben. Dies müsse nach Ansicht der Richter jedoch nicht immer der Fall sein.

Generell können nämlich auch Methadon-Konsumenten den Führerschein behalten, wenn die Therapie ordnungsgemäß durchgeführt und der Patient durch die Behandlung nicht in seiner Fahreignung eingeschränkt sei, so das VG.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Führerschein, Einnahme, Methadon
Quelle: straffrei-mobil.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder
Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 14:06 Uhr von Luetten
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist Methdon nicht eine Ersatzdroge?

Und damit kann und darf man Auto fahren???
Kommentar ansehen
19.01.2010 15:05 Uhr von BessaWissa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super dann Wechsel ich jetzt vom kiffen zum drücken, dann ne methadon Suchttherapie und ich kann fröhlich Autofahren ohne erwischt zu werden.

Isch liiiiiiibe Deutschelaaaaaaand .)
Kommentar ansehen
24.01.2010 01:24 Uhr von halloechen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: Methadon nicht wie Heroin nur ohne Kick?
Hab das mal irgendwo gelesen, kenne mich mit Drogen nicht so aus. Warum sollten Drogenabhängige auch ihren Führerschein abgeben, wenn sie nicht fahren? Würden die Sonntag morgens mehr Alkoholkontrollen machen, gäbe es bestimmt 40% weniger Autofahrer, wegen dem Restalkohol ;)
Wurd mir damals schon in der Fahrschule beigebracht hehe
Kommentar ansehen
25.12.2015 18:07 Uhr von Heinz74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar gibt es auch Methadon Patienten die Auto fahren und das auch zurecht, da viele Patienten ein sauberes Leben führen ,arbeiten gehen und eine Familie haben, es ist ein Medikament und wenn es ohne Beikonsum eingenommen wird dann hat es auch keine berauschende Wirkung,es verhindert lediglich Entzugserscheinungen das ist alles.Ich kenne Methadon Patienten die sind viel geeigneter ein Kraftfahrzeug zu führen als manche Menschen die keine Medikamente einnehmen.
Viel schlimmer finde ich die Leute die Samstags Alkohol trinken und Sonntags mit Rest Alkohol im Blut Auto fahren.gegen Methadon im Straßenverkehr ist überhaupt nichts einzuwenden wenn der Patient keine illegalen Drogen zu sich nimmt.Patienten die nur mit Methadon Behandelt werden und sonst keine Medikamente zu sich nehmen,sind genau so aufmerksam wie jeder gesunde Mensch.Aus Erfahrung im Nahen Verwandten Umfeld kann ich das sehr gut bezeugen.
Natürlich darf man nicht alle gleich stellen,es gibt auch Methadon Patienten denen man das Autofahren nicht erlauben sollte, aber nur dann wenn Sie illegale Drogen als Beikonsum haben.Alle Methadon Patienten die keine illegalen Drigen zu sich nehmen die können auch Auto fahren wie jeder gesunde Mensch auch.
Methadon ist ein Medikament und keine Droge.
Methadon hat keine berauschende Wirkung und Autofahren sowie auch das bedienen von Maschienen stellt da überhaupt kein Problem da.
Man darf nicht gleich Vorurteile haben.
Es gibt sehr sehr viele Methadon Patienten die ein sauberes Leben führen und denen darf das führen eines Kraftfahrzeugs nicht untersagt werden.
Kommentar ansehen
25.12.2015 18:12 Uhr von Heinz74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich darf man Auto fahren wenn man das Medikament Methadon nimmt.Es ist ein Medikament und keine Droge.
Es hat keine berauschende Wirkung,sondern dient lediglich dazu auftretende Entzugserscheinungen zu unterdrücken.
Ein Methadon Patient der sein Leben im Griff hat und keine illegalen Drogen nimmt,darf das führen eines Kraftfahrzeugs nicht untersagt werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?