19.01.10 11:49 Uhr
 518
 

Urteil: 5.000 Euro Schadensersatz wegen Diskriminierung

Ein Aachener Immobilienverwalter ist vom 24. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln in zweiter Instanz verurteilt worden. Der Mann muss etwas mehr als 5.000 Euro zahlen, weil seine Hausmeisterin ein schwarzafrikanisches Pärchen auf Wohnungssuche abwies.

Der Vorfall geschah im Jahr 2006. Das Paar schwarzafrikanischer Herkunft hatte sich auf eine Wohnungsanzeige des Verwalters gemeldet und einen Termin vereinbart. Als das Paar die Immobilie besichtigen wollte, erklärte die Angestellte, man vermiete nicht an "Neger".

Die Kölner Richter kippten dabei das Urteil des Landgerichts Aachen aus erster Instanz. Dem Ehepaar sprachen die Richter am OLG einen Schadensersatz und ein Schmerzensgeld in einer Gesamthöhe von 5.056 Euro zu. Gegen das Urteil kann innerhalb von einem Monat Beschwerde eingereicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Wohnung, Schadensersatz, Rassismus, Diskriminierung, Fremdenhass
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen
USA: Mutmaßlicher Amokschütze wurde gefasst
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 11:50 Uhr von TaO92
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig: so das Urteil
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:05 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist dass denn: für´ne komische Summe 5056€..?...da hätte man auch gleich sagen können 10000€ fertig Punkt. Typisch Deutsch...
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:06 Uhr von claeuschen
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Ich vermute mal, die 56 Euro waren Fahrtkosten.
Wir Deutsche sind halt gründlich.....
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:13 Uhr von esopherah
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
loool: 5k für gar nichts! sauber deutschland, wenn dir jemand die nase bricht gibts weniger, aber das ist ja auch nicht so schlimm wie eine verbale entgleisung eines mitarbeiters....

ich find die haltung des mitarbeiters nicht gut, aber ich finde die intolleranz dem vermieter das recht abzusprechen an wen er vermietet ist noch schlimmer.
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:28 Uhr von Canay77
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Boah: Dann wäre ich ja schon stinkreich. Wie oft wurde mir gesagt dass die Wohnung schon vermietet oder verkauft ist. Ein Anruf nach paar Minuten mit den Namen wie z.B. Müller oder Meier. Schwups war die Wohnung dann auf einmal wieder bezugsfrei.
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:02 Uhr von DeepForcer
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
man kanns auch übertreiben. neger war früher ein normal gängiger begriff, abgeleitet von negro....

zur thematik: Das verhalten des vermieters war absolut daneben. aber ich suche mir meine mieter aber auch nach sympathie aus. Herkunft /religion egal, aber sie sollten gepflegt sein und fließend deutsch sprechen. wer allerdings seine religiöse intolleranz durch bestimmte kleidungsergänzungsstücke ausdrückt....

[ nachträglich editiert von DeepForcer ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:49 Uhr von szFrog6
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
tzz wenn jemand wegen so ner Sache Strafe kriegt, kranke welt.
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:13 Uhr von Luetten
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das?
Als Vermieter darf man Neger denken, aber nicht aussprechen.
Trotzdem halte ich das Urteil für richtig und hoffentlich abschreckend.
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:18 Uhr von rivercola77
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
find ich gut: Was bekommt man für "scheiß Deutscher" ?
Einmal als Deutscher durch den Hauptbahn in Hannover und Duisburg gelaufen und schon Millionär.

Naja mal zum Thema, ist wohl richtig das Urteil, aber was muss man für ein armes Würstchen sein um wegen Diskriminierung zu klagen... keinerlei Selbstachtung mehr.
Kommentar ansehen
19.01.2010 15:05 Uhr von Canay77
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@river: "Einmal als Deutscher durch den Hauptbahn in Hannover und Duisburg gelaufen und schon Millionär."

Wenn du mit Springerstiefeln und Hakenkreuz T-Shirt dich bewegst dann brauchste dich auch nicht wundern ;)
Ansonsten glaube ich dir jetzt mal so pauschal nicht!
Kommentar ansehen
20.01.2010 11:30 Uhr von rivercola77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Canay77: brauchst du auch nicht, ich fahr genug mit der DB um es zu wissen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:05 Uhr von TO.doc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rivercola77: ich bin duisburger und ich fahre genug bahn... ich habe im duisburger bahnhof nie erlebt, dass ausländer grundlos auf deutsche zulaufen und die auch noch als "scheiss deutscher" ansprechen.

warum passiert dir das wohl frag ich mich? wie canay wohl gemerkt schon angedeutet hat..

er hat mir die worte aus dem mund genommen...

nebenbei.. wenn dir das sehr oft passiert... frag dich doch mal wieso dir das passiert.. :-))

mir haben die auch mal eine wohnung nicht vermietet, weil ich ausländer bin.. die haben es aber dezent verpackt.. die haben nicht gesagt, dass die es nicht vermieten weil ich türke bin sondern weil die ein paar aber kein kleinkind im haus haben möchten, da die schon älter sind die vermieter und mit dem lärm nicht klarkommen würden.

hätten die gesagt, dass die nicht an ausländer vermieten, dann wär ich auch beleidigt ...

[ nachträglich editiert von TO.doc ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen
Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
Türkei von Ratingagentur herabgestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?