19.01.10 10:35 Uhr
 2.685
 

Atmosphäre soll sich mit Kupfer und Strom von Treibhausgasen reinigen lassen

Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat nun einen Kupferkomplex gefunden, welcher in der Lage ist, schon bei schwacher Spannung mit CO2 zu reagieren, ähnlich wie einige Metalle mit Sauerstoff oxidieren.

Der Prozess soll das CO2 in ein Nebenprodukt umwandeln, welches recycelbar ist und wodurch der gleiche Prozess von vorne beginnen kann. Das Recycling geschieht durch den Einsatz von Lithiumsalzen und Säure.

Als Endprodukt wird Oxalat erzeugt, welches man für Haushaltsmittel wie Rostentferner einsetzen kann. Einen Nachteil hat das neu entdeckte Verfahren allerdings: Es arbeitet sehr langsam. Jedes Molekül des Kupferkomplexes benötigt etwa sieben Stunden, um mit 24 Molekülen CO2 zu reagieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Strom, Forschung, Atmosphäre, Kupfer, Treibhausgas
Quelle: arstechnica.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil
Studie: Musikgeschmack altert mit uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 11:18 Uhr von korem72
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also werden wir doch: bald unter einer riesigen Kuppel leben müssen.... wie hieß der Film noch gleich wo sie das zeigten?
Kommentar ansehen
19.01.2010 11:22 Uhr von sirdonot
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
SIMPSONS! :P

also wenn das klappt ist das doch schonmal nicht ganz so schlecht ... ich finde es aber durchaus witzig und teilweise auch beschämend wie wir menschen agieren! immer nur lösungen zu problemen erfinden, ABER nie .... niemals werden wir versuchen die probleme anzupacken .... aktion - reaktion - so sind wir menschen gestrickt :(
Kommentar ansehen
19.01.2010 11:34 Uhr von iamrefused
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann versucht man: das zu realisieren und verseucht dabei die erde noch mehr und wo ist das der witz? kupfer ist schon ein geiles zeug....
Kommentar ansehen
19.01.2010 11:35 Uhr von GatherClaw
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Juhu entfernt ruhig alles CO2 aus der Atmosphäre. Wer braucht schon CO2? Ist doch alles nur Treibhausgas! Wen interressierts das es die Pflanzen zum leben brauchen...
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:04 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korem72: Highlander II und nicht zu verwechseln mit dem Arnold Film auf dem Mars.

http://tinyurl.com/...

LG

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:10 Uhr von 08_15
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
GatherClaw: Du verwechselst da einiges und berücksichtigst auch vieles nicht.

Nur eine klitzt kleine Sache will ich erwähnen:

Verbrennung von fossilen Brennstoffen und Abholzung der Wälder. Das hat leider die liebe Erde bei der Evolution vergessen zu berücksichtigen und Du auch ;-)

Ist ein interessantes Thema ... les Dich schlau.
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:15 Uhr von Daaan
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@08_15: " les Dich schlau. "

du hast anscheinden gelesen. aber an der falschen stelle!

also: les dich richtig schlau
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:35 Uhr von 11111000000
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: ist das ja ein Anstoß für einen neuen Industriezweig. Quasi Kohle verheizen für einen Rostfreies Ergebnis. Ich kann den Werbespot schon sehen ;-)

Außerdem sind dann nicht mehr Bilder mit grauem verqualmten Hintergrund und einem Industrieschornstein zusehen, sondern klare Bergquellen, volle Wiesen und ein Frischluftschlot welcher gereinigt Luft ausspuckt während unten kleine quietsche Enten vom Förderband rollen :D

Ich finde es eigentlich auch ganz gut das "der Mensch" versucht Lösungen für seine verursachten Schäden zu finden.
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:05 Uhr von sedy
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
jawoll: schießt uns weiter mit chemtrails ab
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:16 Uhr von Hinkelstein2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das Problem ist kaum, ob die Erdfe überlebt, sondern ob der Mensch hier überleben kann. Die Erde hat schon CO2-Konzentrationen weggesteckt, die weit jenseits von dem sind, was es zur Zeit in der Atmosphäre gibt.
Wenn der Mensch hier also weiterhin leben will (und das kann er nur in sehr engen Parametern), muss er auf das wachsende CO2-Problem reagieren und das ist zumindest mal ein guter Ansatz.
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:22 Uhr von GatherClaw
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: Was das abholzen diverser Wälder angeht geb ich dir recht.

Man sollte auch stehts bemüht sein angerichtete Schäden zu beheben. Aber wie wärs damit das man als erstes mal damit aufhört sämtliche Wälder einfach abzuholzen. Wie wärs wenn die Regierungen da mal Geld investieren.
Wie wärs wenn man neue relativ große Waldgebiete deklariert, Bäume pflanzen, wachsen lassen.
Klar das funktinoiert auch nicht von heut auf Morgen.

Ich persöhnlich möchte keine extra Chemikalien in der Luft. Und auch kein Kupfer oder sonstige Zusätze.

Diese ganze rumgehacke auf CO2 ist mir sowieso unklar (Ich hab schon verstanden wegen Treibhauseffekt etc.). Aber wenn man mal genau drüber nachdenkt, so ist der gesamte CO2-Ausstoß der Autos einfach nur verschwindend gering im Gegensatz zu dem sämtlicher Säugetiere.

Also wäre doch die beste Lösung eine Zwangsexekution von ca. 70% der Säugetiere.
Was denkt ihr wieviel CO2 man da sparen könnte?

Grüße
Gather
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:37 Uhr von Pattyman
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Bestandteile der Luft Gas Formel Volumenanteil Massenanteil
Stickstoff N2 78,084 % 75,518 %
Sauerstoff O2 20,942 % 23,135 %
Argon Ar 0,934 % 1,288 %
Zwischensummen 99,960 % 99,941 %
Gehalt an Spurengasen:
Kohlenstoffdioxid CO2 0,038 % 0,058 %

[...] Quelle: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/...

0,038% unserer Luft sind doch tatsächlich CO2. - Kein Wunder, daß es 7 Stunden braucht, bis als Molekül genügend CO2 zusammenhat.
Verwunderlicher ist es hingegen, daß man mit so einer geringen Konzentration einen so großen Klimawandel bewirken kann.
Gibt es eigentlich eine Studie, die die Erderwärmung im Zusammenhang mit der Sonnenaktivität zeigt?

[ nachträglich editiert von Pattyman ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 16:11 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Prozente: 0,038% sind gerade mal 10,2 Trillionen Moleküle pro Liter. Lächerlich.
Und die Schichtdicke, in der Wärmestrahlung von der Erde zurück gestreut werden kann, beträgt auch nur einige km. Die sollen mehr Strohrum trinken, dann wissen sie was echte Prozente sind.

Für den Effekt ist die absolute CO2-Menge ausschlaggebend und nicht deren relativer Anteil an der gesamten Erdatmosphäre. Das wäre so als ob man den Einkommenssteuersatz der Schornsteinfeger dadurch festlegt, dass man den Anteil ihrer Branche am BIP ermittelt.
Kommentar ansehen
19.01.2010 18:18 Uhr von Plazebo2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: zum Thema Abholzung der Regenwälder und den fossilen Brennstoffen. Das CO2 war schon immer auf der Erde vorhanden der Unterschied besteht nur darin das es einfach in alles Mögliche gebunden ist. Das Meer z.b. bindet Tonnen von diesem "doch so tödlichen Klimagift". CO2 ist nur eine Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff, es ist wichtig und lebensnotwendig. Ohne CO2 würden die Pflanzen nicht auskommen. Allerdings muss ich da recht geben das die Abholzung der Regenwälder ein Problem darstellt aber auch nur weil die abgeholzt den Bäume kein CO2 mehr binden können. Man muss das Gas doch einfach nur wieder in etwas binden. Wo soll da jetzt das Problem sein???
Kommentar ansehen
20.01.2010 09:20 Uhr von edv-pm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sonnenaktivität? Soweit ich mitbekommen habe, war das letzte Jahr mal wieder eines der wärmsten. Und soweit ich mich auch noch erinnern kann, sind die Forscher sich grad am wundern, warum die Sonne ganz so inaktiv ist. Daher müsste wir zur Zeit eigentlich kältere Jahre haben. Also zieht diese Ausrede auch nicht wirklich. Aber ich lass mich gerne genauer informieren.
Kommentar ansehen
20.01.2010 13:34 Uhr von flipper242
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ne ne: Aktionismus nennt man sowas

Nach Climategate, wodurch heraus kam, dass die Veröffentlichung missliebiger Daten verhindert und behindert wurde, Daten angepaßt wurden um das zu zeigen was man zeigen wollte, Rohdaten wohl vernichtet, um eine objektive Prüfung zu verhindern und anders denkende Kollegen gerade zu diffamiert wurden.


Immer neueren Erkenntnisen, der Ungenauigkeiten und Unwahrheiten wie:

http://diepresse.com/...
tiny:http://tinyurl.com/...

http://www.nzz.ch/...
tiny: http://tinyurl.com/...

http://www.ftd.de/...
Tiny: http://tinyurl.com/...

http://indiatoday.intoday.in/...
tiny: http://tinyurl.com/...

kommen ans Tageslicht.

Da sollte mal lieber eine kleine Pause im blinden Aktionismus einlegen.

[ nachträglich editiert von flipper242 ]
Kommentar ansehen
21.01.2010 11:54 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt...? Das CO² in ein Nebenprodukt umwandeln und dann wieder zurück zu CO² recyclen ???

Wir haben doch genug CO²....

umsomehr wir CO² haben, umso besser müssten doch unsere Pflanzen wachsen.....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?