19.01.10 06:04 Uhr
 2.295
 

Methan zeugt von Leben auf dem Mars

Die Organisationen ESA und NASA haben Wissenschaftler aus aller Welt eingeladen, um die benötigten Instrumente für die neue Marssonde zu konstruieren und zu bauen. Im Zuge des "ExoMars"-Programms soll die Sonde "Trace Gas Orbiter" bis zum Jahr 2016 zum roten Planeten.

Aufgabe der Sonde wird sein, nach Gasen zu suchen, welche auf existierendes oder damaliges Leben schließen lassen. Vorrangig wird nach dem Gas Methan gesucht, wenn dies in einer bestimmten Konzentration auf dem Planeten gefunden wird, lässt das die Vermutung zu, dort erfolgreich Leben zu finden.

Man sollte aber nicht vermuten, dass, wenn von Leben auf anderen Planeten die Rede ist, dies dem unsrigen ähnlich sein muss. Ein Erfolg wäre es schon, wenn wir einzellige lebende oder versteinerte Organismen auf dem Mars finden würden, da dies der erste Nachweis für Leben auf anderen Planeten wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FirstDarkchild
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, NASA, Mars, ESA, Methan
Quelle: www.esa.int

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NASA entdeckt riesige Wasserfontänen auf dem Jupiter-Mond Europa
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
Death Valley: Autofahrer zerstören die Natursensation Wüstenrennbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2010 08:09 Uhr von nightfly85
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift suggeriert leider, dass gefundenes Methan auf dem Mars von Leben zeugt. Richtig müsste es heissen: "Wenn Methan auf dem gefunden wird, ist dies ein Zeichen für Leben".
Kommentar ansehen
19.01.2010 08:32 Uhr von FirstDarkchild
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nightfly85: Aus der Quelle geht hervor das Methan auf dem Mars gefunden wurde und das unter anderem die "ExoMars" Mission davon Inspiriert wurde. Methan kann aber auch geologischen Ursprungs sein, daher die Sonde die das ganze weiter Untersuchen soll um eine klare oder klarere Aussage treffen zu können. Es war mir leider nicht ganz möglich bei der begrenzten Anzahl der Zeichen genauer darauf einzugehen, aber einfach mal dem Link der Quelle nach gehen, da steht einiges mehr dazu.

In der Quelle der ESA wird berichtet das es drei verschiedene Bereiche auf dem Mars gibt, an welchen sich die Ansammlung von Methan Konzentriert und man dafür bis jetzt keine vernünftige Erlärung hat, da man davon ausgeht das bei Vulkanischer (geologischer Ursache) mehr als nur diese 3 Gebiete auf dem Mars betroffen wären. Hoffe diese kleine Erweiterung der Info hilft euch weiter.

Gruss
FirstDarkchild

[ nachträglich editiert von FirstDarkchild ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 08:52 Uhr von MarsPhotoJournal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Methan wurde bereits detektiert: Und hier mal beispielhaft ein paar Nahaufnahmen eines der Gebiete (nördliches Arabia Terra/Mawrth Vallis) mit solchen erhöhten Methankonzentrationen:

http://i684.photobucket.com/...
http://i684.photobucket.com/...
http://i684.photobucket.com/...

Wer sich dafür interessiert kann mir eine PN oder Mail schreiben - ich schicke dann die KML Daten (Koordinaten) dieser HiRISE Nahaufnahmen für GoogleEarth zum selber staunen :-)

Noch interessanter als die Sonde wäre allerdings ein lander in diesem Gebiet!!!

Gruß
http://marsphotojournal.blogspot.com

[ nachträglich editiert von MarsPhotoJournal ]
Kommentar ansehen
19.01.2010 09:57 Uhr von journalist2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fällt mir: ein Youtube Video ein wo Marsaufnahmen vergrössert sind (Oiginal-Nasa-Fotos für die Skeptiker)


youtube - mars anomalies ..


wenn die echt sind weiss ich auch nicht mehr weiter..
Kommentar ansehen
19.01.2010 12:53 Uhr von stekemest
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@journalist2010: natürlich sind die echt, aber sie sind nicht das, was suggeriert wird. Es handelt sich ausnahmslos um natürliche Formen, die für einen (unbedarften) menschlichen Betrachter mit etwas Fantasie wie etwas Anderes aussehen. Das nennt man Apophänie.
Die Mär vom Marsgesicht sollte doch längst aus der Welt geräumt sein. Wie kann man immer noch so naiv sein und alles nur danach interpretieren, nach was es mit viel Fantasie auszusehen scheint? Demnach würde in jedem Rorschach-Test eine festgelegte Bedeutung stecken.
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:10 Uhr von MarsPhotoJournal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stekemest: Welche Mär vom Marsgesicht? Also für mich sieht diese Formation aus der Vogelperspektive auch aus wie ein Gesicht.Der gegenwärtige wissenschaftliche Konsens ist, das es eine zufällig entstandene geologische Formation (Tafelberg) ist weil es auf dem Mars nie Leben (vor allem kein intelligentes) gegeben haben kann und demzufolge die geologische Erklärung die einzig richtige sein kann. Bleibt abzuwarten was unsere Nachfahren dazu zu sagen haben wenn man sich das Gebiet aus der Nähe angeschaut hat - das mit dem Leben auf dem Mars ist ja auch so eine dynamische Sache... ;-)

Gruß
http://marsphotojournal.blogspot.com

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tourismusgipfel: Angel Merkel motiviert Urlauber in arabische Länder zu reisen
Buchhändler am Pariser Seine-Ufer klagen: "Sind nur noch folkloristisches Dekor"
Zehn Jahre Deutsche Islamkonferenz - Kein Grund zum Feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?