18.01.10 22:59 Uhr
 845
 

Haiti: Einstiger Diktator Duvalier wollte gestohlenes Geld spenden

Jean-Claude Duvalier - auch bekannt als "Baby Doc" Duvalier - flüchtete 1986 aus Haiti. Der Diktator hatte das Land derart tyrannisch regiert, dass die Bevölkerung revoltierte und Duvalier das Land schleunigst verlassen musste. Seine Koffer waren mit dem Vermögen aus der Staatskasse gefüllt.

Heute lebt Duvalier in Paris (Frankreich). Er wollte sich nun solidarisch zeigen mit den Erdbebenopfern in Haiti und gab an, fünf Millionen Euro aus der Stiftung seiner Mutter spenden zu wollen. Allerdings gehört das Geld dem Duvalier-Clan gar nicht, empört man sich in den Französischen Medien.

Duvalier hat lange gestritten, damit er das Geld bekommt. Diesen Gerichtsstreit hat er verloren. Die Richter in der Schweiz - wo sich ein Großteil des Geldes befindet - weigern sich das Geld an Duvalier zu geben. Man will das Geld jedoch an regierungsferne Organisationen in Haiti überweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Geld, Opfer, Erdbeben, Spende, Diktator, Haiti
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2010 23:03 Uhr von JustMe27
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Baby Doc ist genauso ein Schwein wie Papa Doc eines war, nur dümmer...
Kommentar ansehen
18.01.2010 23:30 Uhr von Wallmersbacher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Titel gibts heut net: Der will seine Haut retten, moralisch gsehn, aber damit kommt er nicht durch.

Gut wenn die Aktion doch so läuft, dass Geld nach Haiti fließt.
Kommentar ansehen
19.01.2010 14:50 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Duvalier: hat damals auch 1, 4 Millionen Dollar an Mutter Teresa gespendet.

Damit erkaufte er sich von der Nobelpreisträgerin offentliches Lob.
Kommentar ansehen
19.01.2010 16:10 Uhr von Robman4567
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal eine frage: wieso wird so ein verbrecher eigntlich nicht vor ein internationales gericht gestellt?
dort gehört er nämlich hin und da fallen mir noch ein paar andere ein....bush, blair, ahmadinedschad, putin...
Kommentar ansehen
20.01.2010 12:40 Uhr von Robman4567
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
an globi123! danke für deine ausführungen.
jedoch war in meinem beitrag nicht die rede von kriegsverbrechern, sondern nur von verbrechern und da hat jeder von denen mehr oder weniger blut an den händen, die auch durch ihre entscheidungen und richtlinienkompetenz dazu beigetragen haben.
klar wird man bush & co nicht anklagen.....mein beitrag: stellt unser aller ohnmacht und ein wenig wut dar?
doch im grossem und ganzem hast du recht und diese fakten sind mir wohlbekannt.
auch das es noch schlimmer werden wird ist nicht zu übersehen, ausser von den pappnasen die noch blinde kuh spielen.
kann man lange drüber reden. ist ein sehr kompliziertes thema.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?