18.01.10 16:54 Uhr
 2.193
 

Lamborghini Countach für die Neuzeit: Designer stellt Entwürfe ins Netz

Statt seine Kraft aus einem gewaltigen V12-Benziner zu schöpfen, wird ein wiederbelebter Lamborghini Countach auf reine Elektropower vertrauen - so stellt sich das zumindest der Designer Flavio Adriano vor.

Adriano hat sich bei seinen Entwürfen nach den Modellen gerichtet, die bis 1990 in Italien gefertigt wurden, den Wagen aber an den heutigen Geschmack angepasst.

Als Antriebseinheit dienen drei Elektromotoren - einer an der Hinterachse, zwei für die Vorderräder. Besonderer Kniff: Turbinen sollen den Fahrtwind durch Luftöffnungen in der Frontschürze einfangen und daraus Strom für die Batterien erzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Design, Designer, Lamborghini, Elektromotor, Turbine, Neuzeit
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zweite Autofahrer zahlt bei der Versicherung zu viel
Verkauf von ATU an Mobivia
ADAC-Berechnung: Stauzeit summierte sich diesen Sommer auf 5,4 Jahre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2010 17:09 Uhr von Sciroccofahrer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hübsch und umweltfreundlich - nur leider denke ich, dass das ein Traum ohne Serienfertigung bleiben wird.
Kommentar ansehen
18.01.2010 17:59 Uhr von ae2006
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
bin ja nicht prinzipiell gegen E-Autos, aber anfangen zu sparen kann man in der Golf Klasse der Autos. Was ist denn ein Supersportwagen der beim Beschleunigen nicht losschreit und bei dem kleine Jungs nicht schon stehenbleiben bevor sie das Auto sehen, nur weil man den V12 hört.
So ein Auto ist etwas für die Sinne, nicht für den Geldbeutel, also bin ich stark dafür dort einen guten alten Lamborghini V12 einzusetzen.
Schade nur noch das es eine Studie bleiben wird...

[ nachträglich editiert von ae2006 ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:09 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und: die "großen" solarzellen hinte sind dazu da um die tachobeleuchtung aufrecht zu erhalten.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:26 Uhr von Showtime85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Lambo: sofort BAUEN
Kommentar ansehen
18.01.2010 21:26 Uhr von lecteos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
da hängt was die energie, die man benötigt, um die turbienen anzutreiben, wird allerdings gleichzeitig zu fortbewegung benötigt... energieerhaltungssatz... zudem ist da noch keine verlustleistung erhalten! Sprich der widerstand der Turbienen ist größer, als die Energie, die dabei gewonnen wird.
Physik 10. Klasse!
Kommentar ansehen
19.01.2010 13:00 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lecteos versteh deinen ansatz nicht...

die turbinen werden durch die fahrwiderstaende angetrieben... das passt schon..

fraglich ist jedoch ob es nicht sinnvoller ist die front aerodynamisch zu optimieren und somit den fahrwiderstand zu SENKEN anstatt den fahrwiderstand durch lufteinlaesse zu ERHOEHEN und daraus auch noch energie gewinnen zu wollen?

es lohnt sich auf jedenfall nicht... genauso wenig wie das solarpanel mit maximal 80Wp auf dem kofferraumdeckel... was kann man mit den paar W die dann auch noch rauskommen anstellen?:)
Kommentar ansehen
22.01.2010 00:05 Uhr von phal0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lecteos und saber_: Sehe ich genauso, klingt als ob man potentielle Käufer hinters Licht führen will, da es ja suggeriert, dass der Akku so länger durchhält ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?