18.01.10 15:15 Uhr
 22.172
 

Radio-DJ spielt "Van Halens" "Jump" für Frau, die sich von Brücke stürzen will

In Großbritannien wollte sich eine Frau mit dem Sprung von einer Brücke das Leben nehmen. Die Polizei versuchte dies zu verhindern, weshalb vier Spuren der dortigen Autobahn gesperrt werden mussten, wodurch sich ein Stau bildete.

Dieser Stau veranlasste einen Radio-DJ, den "Van Halen"-Song "Jump" zu spielen, um seine Solidarität mit den Autofahrern zu bekunden. Wenig später stürzte sich die Frau neun Meter in die Tiefe, zog sich jedoch nur leichte Verletzungen zu.

Der Radio-DJ wurde inzwischen entlassen, bereut es jedoch für keine Minute, den Song gespielt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Radio, Brücke, DJ, Selbstmordversuch, Van Halen, Jump
Quelle: www.thesun.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2010 15:18 Uhr von HisDudeness
 
+189 | -8
 
ANZEIGEN
geschmacklos ...
... aber lustig ^^

britischer humor halt.

--
Außerdem hätte es bestimmt noch in die News gepasst, dass sich ein Autofahrer den Song GEWÜNSCHT hatte!

[ nachträglich editiert von HisDudeness ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:32 Uhr von 08_15
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt einen Cartoon von Harm Bengen: Er steht auf dem Fenstersims und Sie hat das Telefon am Ohr: Ich wünsche mir für meinen Mann Dieter ...Van Halen mit Jump.

Schöner trockner ostfriesischer Humor. Hier eine kleine Auswahl:
http://www.harmbengen.de/...
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:37 Uhr von Perisecor
 
+37 | -32
 
ANZEIGEN
Wieder mussten Viele wegen einer einzelnen Person: leiden.
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:40 Uhr von Speed_King
 
+62 | -5
 
ANZEIGEN
tut mir ja echt leid, aber: Ich musste grad herzhaft lachen xD
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:53 Uhr von Unrockstar
 
+66 | -10
 
ANZEIGEN
Was: geil ist, ist die Konsequenz des Moderators, dass er absolut nix bereut! Aber so eine Steilvorlage muss man auch einfach nutzen^^

[ nachträglich editiert von Unrockstar ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:56 Uhr von gowron0030
 
+14 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:57 Uhr von Whiteline75
 
+28 | -17
 
ANZEIGEN
stellt den moderator gefälligst wieder ein! wenn sich jemand von der brücke stürzen will wird er/sie es eh tun....darauf zu warten bis nen riesen stau entsteht und jaja blah mir gehts ja sooooo schlecht....is doch alles nur wichtigmacherei...solche leute die den freitod wählen und damit unbeteiligte passanten stressen/nerven gehören eingesperrt....nur komisch dass sich keiner der selbstmörder mal erbarmt etwas gutes zu tun und herrn davis von 1&1 mitnimmt find ich sehr schade
Kommentar ansehen
18.01.2010 16:12 Uhr von Johnny Cache
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Vollkommen richtig: Es ist absolut asozial hunderte oder gar tausende Leute von dem was wie sie vorhaben abzuhalten nur weil man mit seinem Leben nicht zufrieden ist. Wenn man will kann man sich auch daheim in stillen Kämmerchen um die Ecke bringen ohne anderen Leuten den Tag oder gar das Leben zu versauen. Von daher verstehe ich jeden der sich diesen geilen Song gewünscht hat.

Und überhaupt wie daneben muß man sein daß man denkt bei gerade mal 9m sicher sterben zu können? Mit viel Können ist so ein Sprung sogar ohne Verletzungen möglich...
Kommentar ansehen
18.01.2010 16:21 Uhr von Herr_Gott
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig aber wahr: makaber aber witzig....
Kommentar ansehen
18.01.2010 16:48 Uhr von halloechen
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
Die Frau: brauchte wohl motivation, weil sie zu feige war.
Selbstmord ist IMMER und OHNE Ausnahme feige!
Für ALLES gibt es einen Ausweg, für ALLES.
Die Leute sind nur zu feige diesen Ausweg zu wählen.
Kommentar ansehen
18.01.2010 17:48 Uhr von w0rkaholic
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Hm.... Ironie - der Trost der Ohnmächtigen :-): Die perfekte Welle von Juli beim nächsten Tsunami

I feel save in New York City von AC/DC beim WTC

Für alle die von irgendwas springen wollen gibt´s dann noch Jump Jump von Kris Kross

Für den Falschfahrer auf der A4 wünsch ich mir Highway to Hell.

Aber so ist das, was ist schon ein Menschenleben wert, dafür will schließlich keiner im Stau stehen! Hey, ich hab noch n Termin beim Friseur, jetzt spring endlich!

Ist ein bisschen wie sauberes Wasser die Aktion, ziemlich geschmacklos!
Kommentar ansehen
18.01.2010 18:13 Uhr von TheEagle92
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
warum auch sollte er es bereuen ich würde mal sagen jedem das seine wenn unbedingt jemand sich umbringen will ist doch sein ding eigentlich :D
Kommentar ansehen
18.01.2010 18:28 Uhr von Magixxxxxxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahhhhh: ich glaub bei der brücke kommt das öfter vor das sich dort jemand umbringen will und es kommt dort deswegen öfter zu staus. einmal is glaub ich ein autofahrer auf die brücke geklettert aber nich um den der sich umbringen wollte zu retten, er hat ihn runter geschubst....:P
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:10 Uhr von my_mystery
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auf einer Brücke ziemlich hoch http://www.youtube.com/...

... für "vom Himmel hoch" isset ja nu zu spät ...
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:19 Uhr von ZeldaWisdom
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Meistens: sind öffentliche Selbstmorde ein letzter Hilfeschrei, dass sich jemand um sie kümmert und ihnen hilft.
Jedes Menschenleben ist es wert, da im Stau zu stehen.
Ich stehe lieber 2 Stunden im Stau als zu sehen, bzw. zu hören, dass sich 100m oder 1km vor mir jemand das Leben durch einen Todessprung genommen hat.
Ich würde mich danach schlecht fühlen, wenn ich, wie so viele andere hier, mit gepöbelt hätte "spring doch" einfach nur armselig solche Leute.
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:36 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ZeldaWisdom: Genau das ist ja der unglaubliche Egoismus dieser Leute andere da mit rein zu ziehen. Daß deren Leben dadurch den Bach runter gehen kann ist denen völlig egal. Und selbstverständlich sollen sie nicht springen, denn die Aufräumarbeiten kosten auch viel Zeit.

Und hättest du das selbe Verständnis für diesen Selbstmörder wenn du durch deine Wartezeit deine Frau oder Freundin verlierst, sie dir vielleicht wegen einem mal wieder verpatzen Termin mit den Kindern das Sorgerecht entziehen lassen will, oder du wegen eines verpaßten Vorstellungsgesprächs auch weiterhin arbeitslos bleibst!?
Oder wärst du mit einer solchen Gewißheit nicht doch eher pfadfinderlich und würdest der Person von der Brücke helfen?
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wie lustig Die Frau hörts eh nicht? Was, wenn einer der vorne im Stau stehenden seine Stereoanlage aufdreht?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der einen ihm in irgendeiner Weise nahestehenden Menschen durch Selbstmord verloren hat, so... geschmacklos? menschenverachtend?... mir fallen keine Worte ein, die dem gerecht werden... sein könnte.

Die Entlassung ist richtig, und seine Uneinsichtigkeit führt hoffentlich dazu, dass er keinen derartigen Posten mehr bekommt.
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:45 Uhr von TheRoadrunner
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ johnny: Wenn du eine Freundin hast, die *deswegen* mit dir Schluss macht: sei froh, dass du sie los bist.
Wenn du einen Sorgerechtsstreit *deswegen* verlierst, wende dich an die Boulevard-Presse, und du wirst deine Kinder wieder sehen.
Wenn du ein wichtiges Vorstellungsgespräch hast, schau, dass du ne Stunde vorher da bist. Wenn du im Stau stehst, ruf an und sag Bescheid, und man wird Verständnis dafür haben. Wenn nicht, wird es kein Problem sein, einen besseren Arbeitgeber zu finden.

Aber eine Frage an dich: was machst DU, wenn DEINE Freundin aus welchen Gründen auch immer fertig mit der Welt war, sich auf eine Brücke gestellt hat, von Sprechchören dazu aufgefordert wurde, zu springen, und es dann getan hat? Hast du DANN für diese Leute Verständnis?
Kommentar ansehen
18.01.2010 20:03 Uhr von PhoenixW
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ZeldaWisdom: Nein, nicht jedes Menschenleben ist es wert und dieses Betroffenheitsgesülze à la "Ich würde mich schlecht fühlen, wenn...blablabla..." geht mir gewaltig auf den Sack.

Wenn sich jemand umbringen will, dann soll er es tun, aber immer müssen andere mit hineingezogen werden (vorbeigehende Passanten, Verkehrsteilnehmer, Lokführer etc.).
Das ist für mich purer Egoismus vonseiten der Suizidalen, eine krankhafte Sucht nach Aufmerksamkeit im Moment des Abgangs.

Und bis ein Mensch an diesem Punkt ankommt, hat er jede Möglichkeit, sein Leben so zu führen, daß er eben nicht vor dieser Entscheidung stehen muß, ob er sein Leben beendet oder nicht.
Kommentar ansehen
18.01.2010 20:18 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: Ja, sicher hätte ich Verständnis dafür. Was macht das für einen Unterschied ob man die Person kennt oder nicht? Das ändert doch an der Tat nichts.
Kommentar ansehen
18.01.2010 20:29 Uhr von Razriel
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
jedem von euch Spaßvögeln die das witzig finden oder die sich über nen Stau aufregen weil sich "da schon wieder so ein Depp" umbringen will bzw. umgebracht hat dem wünsche ich von GANZEM Herzen ...ihr macht den Fernseher oder das Radio an...und ihr seht bzw. hört von jemanden der sich umbringen will...und es ist euer Vater, eure Mutter, Bruder, Schwester, Frau, Freundin, Freund oder Ehemann...ja und DANN lachen wir noch mal alle herzlich wenn so ein gefühlskaltes Arschloch "Jump" dazu spielt, sich vielleicht dann Stefan Raab dazu schaltet und das Geräusch des Körper wie er zu Boden kracht in ne Endlosschleife packt.
Wünsch euch dabei viel Vergnügen und einen amüsanten Tag dabei :)

[ nachträglich editiert von Razriel ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 20:30 Uhr von HisDudeness
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@roadrunner: "Was, wenn einer der vorne im Stau stehenden seine Stereoanlage aufdreht?"

und was ist, wenn einer der vorne im Stau stehenden seine Stereoanlage aufdreht, an der sein iPod hängt?
Soll der dann auch gefeuert werden wie der Radiomoderator?
Kommentar ansehen
18.01.2010 20:40 Uhr von kommentator3
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
kann doch nicht so schwer sein: einen besseren und sichereren Weg zu finden sich umzubringen.

Warum muss sie damit so viele Leute belästigen?


[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 21:05 Uhr von Duranthe
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@ PhoenixW: Ich danke dir. Endlich der lebende Beweis das man, ohne schlechtes Gewissen Jemanden den man nicht kennt als Vollidioten bezeichnen kann.

<°)))o><

An alle Anderen die das hier ganz lustig finden. Schaltet wenigstens einmal im Leben euer Hirn ein. Danke.
Kommentar ansehen
18.01.2010 21:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ johnny / @ dude: @ johnny: das glaubst du selber nicht. Nicht, wenn du sie liebst.

@ dude: es ist ein Unterschied, ob jemand als Privatperson oder als Repräsentant einer Firma handelt, und ob jemand ein paar Leute drumherum oder Tausende Zuhörer hat.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?