18.01.10 13:26 Uhr
 3.004
 

Künstliches Blut bald keine Zukunftsvision mehr?

Blutkonserven sind oft Mangelware, weshalb Forscher intensiv daran arbeiten, künstliches Blut herstellen zu können.

Englische Forscher scheinen nun einen bedeutenden Schritt in diese Richtung gemacht zu haben und meldeten ein weltweites Patent für künstlichen roten Blutfarbstoff an.

Künstliches Blut hätte gleich mehrere Vorteile: Blutkonserven wären nicht mehr nötig, das Ersatz-Blut wäre "keimfrei" und eventuell sogar länger haltbar als echtes Blut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Medizin, Patent, Blut, Blutkörperchen
Quelle: www.monstersandcritics.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX-Gründer: Mars-Reisen sollen 100.000 Dollar kosten
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Ilmendorf: Frühbronzezeitliches Körpergrab entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2010 13:32 Uhr von Gades87
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die wirklich ein weltweites patent angemeldet haben, wird das wohl stimmen. so ein patent kostet nicht grad wenig (paar 100000 oder noch mehr. ka wie viel genau)
allerdings lässt sich damit verdammt viel geld verdienen
Kommentar ansehen
18.01.2010 13:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Tja Solange die Blutspender mit einem Erfrischungsgetränk abgespeist werden, während das abgezapfrte Blut teuer gehandelt wird...

Denke mal, wenn man etwas mehr für sein Blut bekäme wären auch mehr Leute Bereit, zu spenden.
Kommentar ansehen
18.01.2010 14:27 Uhr von Pils28
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn jeder Spender gescheit entlohnt werden würde: und die Öffnungszeiten der Spendedienste sich nicht immer so mit den Arbeitszeiten beißen würden, dann gäbe es sicherlich mehr als genug Spender!

Und selbst 100Euro pro Liter Vollblut, wäre noch günstiger als so ein Patentware!

Außerdem vermutlich noch bißchen besser, da es nicht nur auf die roten Blutkörperchen ankommt.

MfG
Kommentar ansehen
18.01.2010 14:30 Uhr von Goldberg065
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
vll gibts dann auch blood drinks, falls die die herstellungskosten sow eit runter kriegen... dann man man sprite , cola und blut trinken...lustige idee...
Kommentar ansehen
18.01.2010 15:06 Uhr von Mehrsau
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Ich trinke, feier, habe nen Job, mache Sport, viele Hobbies, habe Freunde.... bin also ein ganz normaler Mensch - und spende alle 3 Monate Blut.

Denoch käm ich NIE auf die Idee für Blutspenden etwas anderes als Cola, Brötchen und Schoki anzunehmen. Wie kann man nur so (!(!=/"(§=!)"§!")) sein? Mir fällt dafür wahrlicht kein passendes Wort ein.

Ihr spendet alle 3 Monate 30 Minuten eures Lebens, habt euch das Abendessen gespart und tragt maßgeblich dazu bei, dass Menschen das Leben gerettet wird UND wollt zudem noch Kohle haben?

Das ist an Ignoranz kaum mehr zu überbieten.
Kommentar ansehen
18.01.2010 16:22 Uhr von rolling_a
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@mehrsau: danke! jetzt brauch ich es nicht mehr zu schreiben, war auch sehr erstaunt über die kommentare hier... kann man mal sehen wie degeneriert unsere gesellschaft bereits ist.
Kommentar ansehen
18.01.2010 17:15 Uhr von Magman1711
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich geh regelmäßig Blutspenden, und kanns echt nicht begreifen, wie man dafür noch Geld verlangen kann!!!

Es geht darum anderen Menschen zu helfen, ohne einen persönlichen Nutzen zu ziehen (Ja, sowas solle s auch noch geben!).

Wenn ich nur eine beschi***** Stunde meines Lebens dafür verwenden kann nen anderen Menschen das Leben zu retten,
will ich dafüe bestimmt nicht mit "Blutgeld" entlohnt werden.

Die Menschen, die nie gespendet haben (und das einfach weil sie zu faul waren) sollten kein Recht auf Blutkonserven haben. Vielleicht würde das einige Menschen zum Umdenken bewegen...
Kommentar ansehen
18.01.2010 17:29 Uhr von Phoenix87
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin da etwas anderer Ansicht: Wenn ich Blut spende und dafür das Rote Kreuz etc. das Blut für wohltätige Zwecke verwendet, würde ich das gerne machen, ABER dem ist leider nicht so, auch wenn das vielen vielleicht denken!
Das Blut wird verkauft, und das nicht gerade billig. Selbst wenn man, wie z.B. bei uns in der Uniklinik Blut spendet, kriegt man 25€ und die machen mit Sicherheit keinen Verlust, weil die es für 50€ weiterverkaufen. Von dem Gesichtspunkt her kann man es schon als Frechheit bezeichnen, den Spender mit einer Stulle abzuspeisen. Würde das Blut nicht verscherbelt werden, würde ich euch zustimmen, aber so: leider nein!
Kommentar ansehen
18.01.2010 17:32 Uhr von Pils28
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt Blutspenden wirklich Blutspenden wäre Nein, der größte Anteil davon, geht für teuer Geld an Pharmakonzerne!
Kommentar ansehen
18.01.2010 18:40 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Patent 100000€? Also ich bin Teilinhaber eines weltweiten Patents - das hat ´gerade mal´ 8000€ gekostet. ~ 2500€ mehr als für ein Deutschlandweites Patent.

Oder ist das für solche Dinge irgendwie anders?
Kommentar ansehen
18.01.2010 19:00 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Patentkosten: hatte ich eher 20.000-100.000€ im Hinterkopf, um es weltweit schützen zu lassen.

MfG
Kommentar ansehen
18.01.2010 21:33 Uhr von Falap6
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@magman: wenn du blut spendest, beim Roten Kreuz nehme ich an?, ist aber auch egal wo, dann wird das an die Krankenhäuser verkauft und letztendlich von der Krankenversicherung verkauft.

Wenn du kein Geld nimmst für spenden, dann erhöht das nur den Gewinn der Menschen, die dein Blut nehmen und es weiterverkaufen.
Kommentar ansehen
19.01.2010 00:37 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich geh auch regelmäßig blutspenden(auch wenn die mein Blut schon 1mal abgelehnt haben, denn man sollte nicht die Nacht durchsaufen und nachmittags Blutspenden gehen, kam nur netter brief mit dem Hinweis mal die Leberwerte überprüfen zu lassen usw....) im schnitt alle 3 Monate, wenn ich bei meinen Eltern bin, dann passiert das kostenlos bzw eben für ein Abendessen, denn man trifft dort einige bekannte gesichter mit denen man sich dann auch mal unterhalten kann. ist allgemein recht lustig.....

Gleichzeitig falls ich dann zuhause nicht gespendet haben sollte, spende ich dann hier, wo ich dann 26Euro pro Spende bekomme, alleine aus dem Grundgedanken her, ich spende mein Blut damit andere Leute weiterleben können, auch in der hoffnung dass wenn ich mal blut brauche, leute gespendet haben.......

Aber soziale Intelligenz(bei vielen auch die geistliche Intelligenz) ist für den Großteil der Gesellschaft nur ein Begriff wie jeder andere auch. Dass es dabei um das Leben miteinander geht und es nicht nur darum geht wer mehr Geld vorzuweisen hat, wissen nur die wenigsten..... Der Egoismus in dieser Gesellschaft kotzt mich manchmal sowas von an, "hauptsache ich habe meinen Vorteil egal ob direkt neben mir einer liegt mit Herzinfarkt... warum reagieren?? damit ich dann noch 1Stunde zeit verliere, die ich doch viel besser vorm Fernseher oder sonst verbringen könnte??? nee ich geh weiter, ach halt da war doch was wegen unterlassener Hilfeleistung, mal kurz umschauen sieht mich keiner, also liegen lassen, stehen noch andere da stehen bleiben und 110 rufen" So in etwa stelle ich mir die gedankengänge einiger (Mit-)Menschen vor und es sollte endlich mal ein Umdenken stattfinden, welches wieder von einem WIR ausgeht und nicht nur vom ICH als Individum......
Kommentar ansehen
19.01.2010 02:21 Uhr von JJJonas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falap6: Bist du dem Roten Kreuz jetzt noch ein paar Euro neidig? Das ist eine Gesellschaft die sich um das Leben der anderen kümmert. Die benötigen genug Kohle um den Apparat am Laufen zu halten.
Kommentar ansehen
19.01.2010 03:13 Uhr von arlene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mir: die Quelle nicht durchgelesen aber ich würde etwas dagegen haben anstatt von echtem Blut "künstlichen roten Blutfarbstoff" in den Tropf zu bekommen. Da kann ich mir ja gleich Wasser einführen...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland: Verkehrsminister will 5G-Standard als erstes Land flächendeckend einführen
Zwischenbericht zu MH17-Abschuss: Rakete stammte aus Russland
WhatsApp: Facebook will gegen Verbot der Datenweitergabe vorgehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?