18.01.10 10:25 Uhr
 170
 

Hamburg: Ex-Torwart Kargus stellt seine expressiven Bilder in "Fabrik der Künste" aus

Es dürfte vielen nicht bekannt sein, dass der einstige berühmte Torhüter des HSV, Rudi Kargus, nach seinem Karriere-Ende in den 90er Jahren, sich als Maler betätigte. Jetzt präsentiert er seine expressiven Bilder in der "Fabrik der Künste" der Hansestadt.

Hamburgs Kultursenatorin Welck lässt es sich nicht nehmen, die Schau unter dem Motto "Idurisch" am Donnerstagabend (21. Januar) mit einer Ansprache zu eröffnen. Auf den Einladungskarten wurde mitgeteilt, dass er die Verletzlichkeit der Menschen und die Zerstörung der Erde damit bildlich zeigen will.

Unter anderem waren seine Lehr-Mentoren der berühmte Maler und Kunstprofessor Markus Lüpertz. Neben Ausstellungen auf dem Museums-Segler Rickmer Rickmers, präsentierte er seine Werke auch schon im Sport- und Olympiamuseum in Köln. Er war in der Bundesliga als "Elfmeter-Töter" bekannt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Hamburg, Ex, Torwart, Fabrik
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?