18.01.10 09:16 Uhr
 917
 

Italien: Bereits 600.000 Kartenwünsche für Besichtigung des Turiner Grabtuchs

Wie von der katholischen Zeitung "Avvenire" gemeldet wurde, liegen bereits jetzt rund 600.000 Vorbestellungen für die Besichtigung des "Turiner Grabtuchs Jesu" vor, obwohl der Beginn der öffentlichen Ausstellung der Reliquie erst in knapp drei Monaten ist.

Interessierte Personen können schon jetzt für dieses Glaubensereignis auf einer Internetseite eine Reservierung buchen, um Eintrittskarten für den Dom in Turin zu bekommen.

Die öffentliche Zurschaustellung des Grabtuches beginnt am 10. April und dauert bis zum 23. Mai 2010. Auch Papst Benedikt XVI. lässt es sich nicht nehmen und wird in Turin erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Ausstellung, Jesus, Turin, Grabtuch, Reservierung, Besichtigung
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asche von Schriftsteller Truman Capote für 40.000 Euro versteigert
Musikjournalist und Ex-Bassist der "Ärzte", Hagen Liebing, verstorben
Funko Pop! stellt neue Actionfiguren von Batman, Deadpool und Co. vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2010 10:56 Uhr von heliopolis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Dein Kommentar impliziert es könnte etwas an dem Tuch dran sein, weil wissenschaftliche Methoden nicht eindeutig von einer Fälschung sprechen. Das zeigt, dass Du nicht viel Ahnung von wissenschaftlichen Methoden und Schlussfolgerungen zu haben scheinst.

Von Seiten dieser Wissenschaftler ist das Tuch klar eine Fälschung, was die vielen Methoden alle gezeigt haben. Das Manko ist jedoch, dass diese Wissenschaftler den Ursprung des Tuches, also den Hersteller nicht genau bestimmen können. Sie können nicht sagen woher es stammt oder wer es produziert hat. Das geht deshalb nicht, da man erforderliche Forschungswege von Seiten der Kirchen auch weiterhin massiv blockiert.

Der Mensch wird erst dann seine Geschichte verstehen, wenn man sie allen unzensiert zur Verfügung stellt. Das jedoch geschieht nicht, weil man einerseits durch Veröffentlichung der Wahrheit seine Vorteile verlieren würde und natürlich auf der anderen Seite in Gefahr ist, weil man sie bewusst verschwieg.

Leider gibt es keine Instanz auf dieser Welt, welche die geistige Entwicklung besitzt allen Menschen zu zeigen wo man in Wirklichkeit steht. Aber vielleicht ist es dafür ohnehin schon zu spät. Und das wissen diese wenigen Involvierten wohl auch.

[ nachträglich editiert von heliopolis ]
Kommentar ansehen
07.02.2010 15:54 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn man den absoluten Beweis dafür hätte, daß das Grabtuch ein Fälschung ist, bzw. nur das Grabtuch von irgendwem ist (was mit 101%iger Sicherheit der Fall sein wird), dann wird der Vatikan es abstreiten und kaum ein "Gläubiger" wird durch diese Beweise vom Glauben abfallen.

Es ist auch bekannt, daß es in der Bibel eklatante Übersetzungsfehler gibt, teilweise auch zu sehr markanten Punkten (man hat zB. aus einer jungen Frau, die als Mutter von Jesus weltbekannt wurde, eine Jungfrau gemacht, beim Sündenfall im Paradies wurde aus einer Frucht ein Apfel...usw). Davon abgesehen hat man auch absichtlich Geschichten gefälscht (zB. David gegen Goliath), wo ursprünglich ganz ein Anderer Goliath besiegt hat, aber man dem späteren König David die Ehre zuteil werden ließ.

Und das sind nur ein paar Punkte von vielen.

Alles was auch nur annähernd mit der katholischen Kirche zu tun hat, ist erlogen, falsch übersetzt oder absichtlich falsch erzählt, Wunderdenken, Hirngespinst....usw.

Wenn davon nur 1% wahr ist, dann freß ich das Grabtuch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?