17.01.10 18:03 Uhr
 948
 

Fußball/FC Bayern: Christian Nerlinger - Wir schwächen unsere Gegner nicht, wir stärken sie

Christian Nerlinger, Sportdirektor des FC Bayern München, ist der Meinung, dass die Münchener ihre Gegner nicht mehr schwächen, sondern stärken, da sie für eine starke Bundesliga sind.

Aktuelle Beispiele sind Breno und Ottl, die zum 1. FC Nürnberg ausgeliehen worden sind oder auch Toni Kroos, der bis Saisonende bei Bayer Leverkusen spielt. Dann wollen ihn die Bayern zurückholen.

Für Kroos allerdings ist die Sache noch nicht sicher. Er behauptet, dass da noch ein paar Dinge in Gesprächen geklärt werden müssen. Rudi Völler, Leverkusens Sportdirektor, will Kroos auf jeden Fall noch eine weitere Saison behalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Christian Nerlinger
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hertha BSC entschuldigt sich für pöbelnden Tweet an FC Bayern München
Fußball: Braune Stellen im Rasen vom FC Bayern München - Krankheit vermutet
Fußball: Magen-Darm-Virus geht unter Spielern des FC Bayern München um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2010 18:09 Uhr von Mancman22
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Habe das heute beim Doppelpass gesehen und dazu muß man sagen, dass er das mit einem unübersehbaren Augenzwinkern gesagt hat...

[ nachträglich editiert von Mancman22 ]
Kommentar ansehen
17.01.2010 19:16 Uhr von kenjii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: selbst wenn man ihm zustimmt dass Bayern andere Vereine stärkt indem sie Spieler verleihen, so muss man doch wohl dennoch festhalten dass sie dies nicht tun um anderen einen Gefallen zu tun. Im Endeffekt gewinnt doch vor allem auch der Fc Bayern, wenn diese Spieler sich dann entwickeln und bei der Rückkehr eine Verstärkung darstellen. Also sicherlich kein Altruismus ;)
Kommentar ansehen
17.01.2010 20:04 Uhr von SocaWarrior88
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
und bayern bekommt wieder die ganze kohle.. um dann die topstars von anderen vereinen zu kaufen, die dann die mittelmäßigen spieler wie breno und ottl behalten können
Kommentar ansehen
17.01.2010 21:22 Uhr von Angelus89
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
freiwillig: Mann sollte auch bedenken das die anderen Vereine die Spieler freiwillig ´wechseln lassen und damit vieel Geld verdienen.

Was kann der FCB dazu wenn die anderen Vereine nicht fähig genug sind dieses Geld sinnvoll weiter zu investieren?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hertha BSC entschuldigt sich für pöbelnden Tweet an FC Bayern München
Fußball: Braune Stellen im Rasen vom FC Bayern München - Krankheit vermutet
Fußball: Magen-Darm-Virus geht unter Spielern des FC Bayern München um


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?