17.01.10 17:34 Uhr
 10.637
 

Wrestlingreporter und Radioberühmtheit via Twitter: "Fuck Haiti!"

Neben den vielen Spendenaufrufen für die Erdbebenopfer aus Haiti via Twitter und anderen sozialen Netzwerken, gibt es nun den Aufruf eines Promis, nicht für die Opfer zu spenden.

So twitterte der bekannte Radiomoderator und Wrestlingreporter (Total Nonstop Action Wrestling - TNA) Bubba The Love Sponge, dass man nicht spenden soll - und das auf recht rabiate Weise.

So gab es den Tweet von Bubba The Love Sponge: "I say f*** haiti" und stellte die Frage, wieso man für die Opfer spenden solle, wenn das eigene Land ein Trümmerhaufen ist. Diesem Eintrag folgten natürlich viele Hass-Antworten, die Bubba The Love Sponge mit vielen unfeinen Aussagen beantwortete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PAuleMeister
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Twitter, Radio, Haiti, Berühmtheit, Wrestling
Quelle: zweinullig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburger will Zigarettenrauch in Auto vertreiben - Duftspray löst Explosion aus
Empörung in Neuseeland: Tierpräparatorin macht aus toter Katze Handtasche
Kanada: Gold im Po geschmuggelt? Mitarbeiter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2010 17:51 Uhr von Magman1711
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Gerade solche Sachen sollte man lieber für sich behalten und sie nicht an die Twitterglocke hängen!
Kommentar ansehen
17.01.2010 17:58 Uhr von Spafi
 
+81 | -14
 
ANZEIGEN
richtig so: Jahrelang hat sich niemand für das Elend dort interessiert und jetzt heucheln plötzlich alle Mitgefühl. Und das meiste Geld, das gespendet wird, kommt sowieso nicht an. Entweder behalten es die kriminellen Spendenorganisationen ein oder es verschwindet in der dortigen Korruption.
Kommentar ansehen
17.01.2010 18:28 Uhr von Guschdel123
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
@ Spafi: Wie sagt man so schön? Besser spät als nie. Warum kannst du dich nicht damit zufrieden geben, DASS nun Leute bereit sind zu spenden? ´´...oder es verschwindet in der dortigen Korruption.´´ Je nachdem über wen du spendest, wird es den Haitianern nur noch in Form von Frischwasser oder Nahrungsmitteln unter die Nase gehalten.
Kommentar ansehen
17.01.2010 18:38 Uhr von Spafi
 
+17 | -12
 
ANZEIGEN
@Guschdel: Genau, Nahrungsmittel. Du weißt schon, dass besonders westliche Organisationen gerne westliche Nahrungsmittel verteilen, wie z.B. Milchpulver? Das Problem ist, dass das in solchen Regionen noch wesentlich unverträglicher ist als hier und somit zu Durchfall führen kann, was nach solchen Katastrophen mit dem dazugehörigen Wassermangel schonmal zum qualvollen Tod durch Austrocknung führt.
Kommentar ansehen
17.01.2010 18:39 Uhr von Matt-Auriga
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Spendenkonten sieht man ja schon an jeder Ecke im Netz.
Ein landesweites Konto, wovon Hilfskräfte bezahlt, sowie Nahrung und Wasser gekauft werden. Das kann dann von dortigen Hilfskräften verteilt werden.
Wieso sollten wir jetzt Geld spenden für den Wiederaufbau? Bis dort der ganze Schutt aufgeräumt wurde ist von dem Geld doch schon lange alles "irgendwo" verschwunden.
Kommentar ansehen
17.01.2010 18:52 Uhr von Guschdel123
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ Spafi: ´´. Der erste Lastwagen wird mit Nahrungsmitteln beladen werden – Reis, Bohnen, Öl und Salz...´´

http://www.welthungerhilfe.de/

Hört sich für mich nach den Nahrungsmitteln der Einwohner an. & du glaubst echt, dass die Milchpulver dort hin schicken? Für was sollten sie das bitte benötigen?
Kommentar ansehen
17.01.2010 19:00 Uhr von W4rh3ad
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Er hat: das Recht, seine Meinung zu äußern.
Diese "Hass-Antworten" sind kindisch und blöde.
Wenn es einem nicht gefällt, kann man auch einfach die Klappe halten.
Kommentar ansehen
17.01.2010 19:14 Uhr von meep
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2010 19:33 Uhr von JustMe27
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Bubba ist ein Idiot und im Namen aller deutschen WWE- und TNA-Fans kann ich nur sagen, er spricht nicht für die Fans!

Edit: Und mit Sicherheit auch nicht für TNA!

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
17.01.2010 19:50 Uhr von sternsauer2009
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
nichts spenden: ich hab nichts gespendet bin ich nun ein schlechterer mensch?!
hab ich die verpflichtung dies zutun?!
diese welt ist nunmal ungerecht und dies auch öfters für mich wie für jeden anderen und ich hab genug eigene probleme!
ich wurde schon genug früher als ich noch gutmütiger war von anderen leuten wie falschen freunden hinterhältig gelinkt und ausgenutzt so das ich nun mit stolz sagen kann diese welt geht mir am a.... vorbei! (ausser familienangehörige und verwandte natürlich)

[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
17.01.2010 19:56 Uhr von Perisecor
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Anstatt ihr Land aufzubauen, warten sie lieber auf westliche Hilfe.

Kommt diese nicht, wird gedroht und sich beschwert. Nein danke, da spende ich lieber für Bildung, Waisenkinder etc. Denn Kinder können nichts für ihr Elend, während Haiti schon vor dem Beben völlig zerstört und am Ende war - ohne, dass die dortigen Erwachsenen etwas daran geändert hätten.
Kommentar ansehen
17.01.2010 20:32 Uhr von DerMaus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Irgentwo hat er recht... Klar geht es den Haitianern schlecht, aber in Europa und den Staaten gibt es auch genug Menschen, denen es richtig sch*iße geht.

Ich kann es nicht verurteilen, wenn er erst seinem Nachbarn hilft, bevor er sich nach Leuten umschaut, die viele tausen Kilometer weit weg leben.
Kommentar ansehen
17.01.2010 22:02 Uhr von Pinaaa
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Puh: einfach nur zuschauen und nichts machen ist also besser? Natürlich gibt es viele betrügerische Hilfswerke, aber ich denke genausoviele, die wirklich helfen. Natürlich ging es Haiti davor auch schlecht, aber ich denke wenn man liest wievielen Leuten etwas amputiert werden muss, da sonst keine Hilfe da ist, Kinder wurden Waise etc., man sollte daraufhin schon mindestens soviel Respekt vor den Opfern haben, dass man so eine assoziale Meinung nicht veröffentlicht. Allgemeine Meinungsfreiheit ja, aber nicht auf Kosten anderer Leute um selbst im Mittelpunkt zu stehen! Gebt mir ein Minus, wie ihr wollt, aber ich finde sowas respektlos, assozial und wirklich arm. Selbst leben wir oftmals im Überfluss und dann werden sich auch noch solche Worte herausgenommen- unglaublich......wie man das befürworten kann verstehe ich nicht....
Kommentar ansehen
17.01.2010 22:11 Uhr von Vasto-Lorde
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Pinaaa: Natürlich ist es besser wenn man einfach nur zuschaut!

Was bringt es wenn wir diese nun "abhängig" von uns machen?
Und Spenden braucht ihr auch net... Merkel hat ja schon genug Steuergeld fließen lassen.

Najo auf diesem Weg wird es Haiti nicht schaffen von allein wieder auzustehen.
Kommentar ansehen
17.01.2010 22:19 Uhr von mysteryM
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Recht so bin der selben meinung.
f*** haiti... !!!
Kommentar ansehen
17.01.2010 22:43 Uhr von anderschd
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, einige haben schon ein trauriges Leben. Da werden die Haitianer noch sammeln gehen für die.
Jeder darf doch sagen, was er will, gerade in den USA. Wer nicht spenden will, eben nicht, die Welt wird es überstehen.
Ich habe gespendet auch wenn ich die Verwendung anzweifel.
Kommentar ansehen
17.01.2010 23:02 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Vasto-Lorde: dieses land wird niemals unabhängig sein... jahrzehnte lang wurden die von einer kolonisationsmacht der anderen übergeben, bis nix gescheites mehr da war.

in dem land gibts einfach nix, die können nicht gescheit anbauen, die haben keine wirtschaft usw....

also wenn man solchen menschen nicht helfen soll, wem dann?
Kommentar ansehen
17.01.2010 23:38 Uhr von sternsauer2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: aufgrund der tatsache das du weder mich noch meinen lebensablauf kennst ist deine antwort niveaulos provozierend und unangebracht!


[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
17.01.2010 23:39 Uhr von DAB1868
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Warum: haben die in Haiti nicht das gleiche draus gemacht wie ihr Nachbarland auf der selben Insel? Warum hat die Dom.Rep. Tourismus und Haiti nicht? Die Strände da sind genauso traumhaft...
Haiti lag doch schon vor dem Beben in Trümmern...

Die gleichen Spenden"sammler" die noch nicht abgerufene Millionen vom Tsunami in Asien auf den Konten haben rufen jetzt wieder laut um Hilfe... sollen sie erstmal das Geld da runter schicken... ja nö... das bringt fette Zinsen, und sowieso kommt das wenigste da unten an.

Die Eu gibt weniger als Deuschland... was soll das? Sind wir allein die EU? Wir spenden doch alle schon, mit unserem Steuergeld.

Ich kann es eigentlich nicht fassen... hier geht alles den Bach runter und die Kohle ist knapp, aber dafür gibts genug Geld... Dankt es einer da unten?
Beim Tsunami damals haben viele die Hilfe sogar abgelehnt.

Nein, anstatt aufzuräumen, fangen sie an zu plündern etc.
Die ganze Hilfe wird in dem Korruptionssumpf da unten versinken und untergehen... zumindest das was wirklich ankommt. Denn wer prüft das schon... Mach nen Konto auf, rufe zu spenden auf und du kannst reich werden... so ist es doch.

Aber es ist schon geil, wie man mit dem Elend der Menschen Millionen machen kann, denn die armen "Schweine" da haben und werden nix davon haben.

Eh ich Geld in dubiose Spendensammler stecke fahr ich selber runter und helfe... aber würde mir auch einer helfen wenn wir in der Situation wären? Würde sicher einer nen Dreck drum scheren wenn solch eine Katastrophe Deutschland treffen würde? Ich bezweifle es...

Eher geb ich mein Geld einer armen "Sau" im eigenen Land, spende es für Krebskranke Kinder oder sonstewas... oder noch besser ich spende für das Tierheim hier... da seh ich was mit meinem Geld passiert.

Ich finde dieses geheuchelte Mitleid zum kotzen... in einem halben Jahr redet keine Sau mehr von Haiti, aber das Elend dort wird das gleiche sein und bleiben...
Kommentar ansehen
18.01.2010 05:40 Uhr von De_Imperator
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
fuck: haiti! wo er recht hat hat er recht
Kommentar ansehen
18.01.2010 07:56 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101: Was du schreibst ist absoluter Mist.

Haiti könnte sich einerseits auf Tourismus stützen, das Klima ist traumhaft und quasi alle anderen Karibikstaaten bekommen das ja auch auf die Reihe.

Dazu kommt, dass man auf Haiti Plantagen verschiedenster Art errichten könnte.
Einerseits zur Selbstversorgung, andererseits zum Export.

Und ja, es stimmt. Haiti wurde von den Kolonial(nicht Kolonisation)mächten ausgebeutet. Das ist aber schon 200 Jahre her.


Haiti trifft das, was Simbabwe und andere Staaten auch den Gar ausgemacht hat.
Die (technisch fähigen) Großgrundbesitzer wurden enteignet und getötet und die kleinen Parzellen bringen nicht genug hervor, auch weil sie falsch gehandhabt werden.
Gleichzeitig wurde versäumt, in Infrastruktur zu investieren. Und damit meine ich jetzt nicht irgendwelche riesen Bauprojekte, sondern Straßen von A nach B.

"also wenn man solchen menschen nicht helfen soll, wem dann? "

Z.B. Kindern. Leuten, die NICHT selbstverschuldet in solche Probleme geraten sind.
Kommentar ansehen
18.01.2010 08:21 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: und die haben natürlich keine kinder... die kommen als ausgeachsene menschen auf die welt.

versuch dich mal auf was zu stützen, wenn du keine mittel hast...
Kommentar ansehen
18.01.2010 08:54 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101: Für Waffen, Wahlmanipulation etc. reichen die Mittel doch auch.

Und warum Kinder irgendwo unterstützen, wenn die eigenen ebenfalls welche nötig hätten?


Nochmal:
Ich finde gut, dass man solchen Menschen und Staaten hilft. Aber das muss freiwillig sein, solche Staaten dürfen sich nicht darauf verlassen (können).

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
18.01.2010 09:16 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: oh natürlich muss das freiwillig sein da bin ich voll deiner meinung.

die menschen, die da auf straße leben, haben sicher keine waffen und die manipulieren sicher auch keine wahlen...
Kommentar ansehen
18.01.2010 10:13 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
spenden sind moderner ablasshandel: sowas hab ich nicht nötig. :)

bei haiti in der gegend ist doch öfter mal erdbeben, wirbelsturm oder ähnliches. jahrtausende ging es ohne spenden und auf einmal nicht mehr? blödsinn...

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?