17.01.10 17:19 Uhr
 345
 

Solidarische Menschen in Haiti: Gratis-Pizzen für hungrige Erdbebengeschädigte

Nach dem Erdbeben in Haiti leben viele Menschen auf der Straße, ihnen fehlt es an Wasser und an Lebensmitteln. Um an Wasser zu kommen, zapfen sie Wasserleitungen an. In einem der Stadtviertel von Port-au-Prince werden sie von einem Pizzabäcker mit Nahrung versorgt.

Um für die Karnavalszeit gewappnet zu sein hatte Gilbert Bailly, der Besitzer des "Mun Cheez", vor dem Beben viel Teig zubereitet, um damit Pizzen zu backen.

Da dieses Jahr in Haiti kein Karnaval gefeiert wird, hat er über das Internet bekannt gemacht, dass es bei ihm kostenlos Pizza gibt. Viele Bedürftige nahmen das Angebot wahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Erdbeben, Pizza, Haiti
Quelle: www.muensterlandzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo
Northeim: 40_Jährige im Wohnzimmer erstochen
Budapest: Bombenexplosion im Vergnügungsviertel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2010 17:30 Uhr von Hodenbeutel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
großzügige geste. schade das die, die wirklich flächendeckend helfen könnten nichts als worte für die leute dort übrig haben :(
Kommentar ansehen
17.01.2010 17:41 Uhr von fuxxa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ihre Häuser sind: eingestürzt aber die haben Internetzugänge? Oder ist mobilies Internet in Haiti so groß verbreitet? Raff ich irgendwie nicht so ganz
Kommentar ansehen
18.01.2010 04:59 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mahlzeit: t-online zitiert mitunter:

"""Wir sind vollkommen abhängig von anderen Ländern. Aber wir können nicht einfach hier rumsitzen, inmitten von Leichen, und warten, bis uns jemand hilft.""

anstatt die die leichen zu begraben sitzen sie nur rum und warten auf hilfe.
die restlichen die nicht rumsitzen und warten, plündern anscheinend lieber.

http://nachrichten.t-online.de/...
Kommentar ansehen
31.01.2010 10:27 Uhr von arlene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt so nicht, es werden sogar schon welche unter Gassenwegen begraben, da die Friedhöfe überfüllt sind und Massengräber gibt es auch bereits.

Schlimm das so zu sehen hofn4rr

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierung berichtet von Erfolgen bei der Offensive auf Aleppo
Northeim: 40_Jährige im Wohnzimmer erstochen
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?