17.01.10 12:10 Uhr
 398
 

New York: Ungewöhnliche "Ausstellung" des Künstlers Tino Sehgal im Guggenheim Museum

Mit einer gewöhnungsbedürftigen Aktion will der deutsch-britische Performance-Künstler Tino Sehgal (33) ab 29. Januar die Gäste des Museums in seine Aktionskunst mit einbeziehen. Sein Bestreben ist es, dass die Betrachter ihre vorübergehenden Eindrücke im Gedächtnis behalten.

Von der Galerie und der Sehgal "Schau", sollen die Gäste nicht nur Betrachter der vorhandenen Kunstgegenstände sein, sondern u.a mit ihren Bewegungen und ihrer Stimme, zur Schaffung eines temporären Kunstwerks beitragen. Damit die Scheu der Besucher überwunden wird, hat Sehgal etwas geplant.

Der Künstler hat eigens dafür erfahrene Akteure verpflichtet, die den Gast mit Rollenspielen, Gesprächen oder Tanzbewegungen zu Reaktionen veranlassen. Die Veranstaltung wurde auch vom deutschen Institut für Auslandsbeziehungen unterstützt. Die Aktionskunst geht noch bis zum 10. März 2010.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, New York, Museum, Kunst, Künstler, Tino Sehgal
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2010 17:16 Uhr von paradoxical
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant! Diese "Idee" finde ich durchaus sehr interessant. Mal eine ganz andere Art der Ausstellung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?