16.01.10 18:42 Uhr
 10.095
 

Dortmund: "Der Salzkönig von Deutschland" erwartet 70 LKW mit Streugut

In Dortmund (Nordrhein-Westfalen) gibt es einen Tankwart, der seinen Nutzen aus der Streugutknappheit zieht. Vor sieben Tag wurde auf seiner Tankstelle eine Salzparty gefeiert.

Der Tankwart tituliert sich selbst als "Der Salzkönig von Deutschland". Am heutigen Samstag sollen 70 Lastwagen aus Rumänien mit Salz bei ihm eintreffen.

Allerdings gibt es mittlerweile auch Probleme mit den Anwohnern und der Polizei. Die Nachbarn beschweren sich über den Lärm und Behinderung im Straßenverkehr. Die rumänischen LKW behindern den fließenden Verkehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutschland, Dortmund, LKW, Salzkönig
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Panik wegen Zwölfjähriger mit Ninja-Schwert in McDonald´s
Frau aus Marokko fliegt mit dem Darm ihres Mannes nach Graz
Scientology-Sekte bildet Kampfhunde aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2010 19:09 Uhr von Simon_
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Wozu: kauft der so viel Salz, feiert Salzpartys und verkauft es als Speisesalz? Ich denke die Kommunen brauchen alle Salz?

In Rumänien gibts sicher auch Schnee und Eis, ob das alles so legal ist..
Kommentar ansehen
16.01.2010 19:19 Uhr von 08_15
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
zu spät ihr Luschen: er wird der Spätzünder von Dortmund.

Mein Freund in Oldenburg hatte allerdings genug im Bunker und freut sich über 1 Euro/Kilo Verkauf. Es wird keinen späteren Wintereinbruch geben. Das Geld aus Salz ist schon vorbei.
Kommentar ansehen
16.01.2010 19:28 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das könnte: Böss ausgehen..denn es wird wieder warm,,,,sehr warm...viel spaß mit dem Salz...
Kommentar ansehen
16.01.2010 20:57 Uhr von Inserv
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Heute "König", morgen insolvent...
Kommentar ansehen
16.01.2010 20:59 Uhr von Sciroccofahrer
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
der Typ kam schon im TV: Bei ihm kaufen sogar schon die Städte und Gemeinden, sowie auch die Polizei ihr Streusalz. Er verkauft Sackware für 15 Euro pro Sack - und ihm wird die Bude eingerannt, da es im weiten Umkreis kein Salz mehr gibt. Die Polizei kam mit einem 7,5tonner um einzukaufen. Das Salz stammt angeblich sogar aus rumänischem Staatseigentum .... Geld regiert die Welt ... und er verkauft praktisch gleich palettenweise vom LKW runter.

[ nachträglich editiert von Sciroccofahrer ]
Kommentar ansehen
16.01.2010 23:44 Uhr von Inserv
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@Sciroccofahrer: [...] "Bei ihm kaufen sogar schon die Städte und Gemeinden, sowie auch die Polizei ihr Streusalz." [...]

Du wirst vielleicht auch belegen können, an welche Städte und an welche Polizeibehörden das Salz verkauft worden ist?!

Wir würden auch gerne dort einkaufen, aber nur wenn wir mit der Security- oder der KommunalKarte bezahlen können...
Kommentar ansehen
17.01.2010 00:15 Uhr von anderschd
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Auch schon Städte und Polizei Aber nur die, die nicht planen können.
Ein Armutszeugnis.
Kommentar ansehen
17.01.2010 06:01 Uhr von Rick-Dangerous
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt dabei: raus, wenn ein Tankwart Großunternehmer spielen will und Dollarzeichen im Auge hat.

Die Bauhöfe haben zu spät reagiert und er konnte ein paar Säcke Salz zum dreifachen Preis verkaufen. "Das ist ja einfach, da bestell ich doch gleich 70 LKWs und werde Milliardär".

Dass in der Zwischenzeit sowohl die Bauhöfe nachbestellt haben und beliefert wurden und die Kältewelle auch nicht ewig währt, egal.

Keinerlei Plan von Transportkosten, Lagerkosten, Kapitalkosten, Prognoseverfahren, Lieferverträgen, Wetter und und und.......

....und ein nächster Fall für Insolvenz.

Auf 10000 Laien, die das schnelle Geld wittern, kommt einer der durch Zufall Erfolg hat.
Business ist ein hartes und komplexes Geschäft, bei dem es erst NACH einer Idee ans Eingemachte geht.
Kommentar ansehen
17.01.2010 07:30 Uhr von knecht-ruprecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15 na dann schau mal aus dem fenster ;)

(außer du wohnst im ruhpott oder im tiefen nordwesten, da wird es jetzt wohl nicht schneien^^)
Kommentar ansehen
17.01.2010 08:44 Uhr von snfreund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ein: cleverle, der macht es richtig, angebot/nachfrage ...
Kommentar ansehen
17.01.2010 09:14 Uhr von Krebstante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Winterzeit: Also im Nordwesten (Bremen/Weser-Ems-Gebiet) schneite es heute nacht zwischen 5 und 10 Zentimeter, und es schneit immer noch, vorbei ist der Winter noch lange nicht.
Ich habe mich inzwischen dran gewöhnt, obwohl man hier als Fußgänger echt angearscht ist.

[ nachträglich editiert von Krebstante ]
Kommentar ansehen
17.01.2010 09:23 Uhr von chip303
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jupp, im Ammerland schneits auch... Salz gibts es keines mehr zu kaufen (nicht mal Speisesalz bei Aldi, dass haben die Leute Palettenweise raus geschleppt...) die Leute streuen lieber ihren Fussweg als dass sie Salz aufn Frühstücksei haben...

Ich sitz aber noch auf 10 Kilo Streusalz, ansonsten wird eben der Sandkasten leer gemacht :)

Ich gönn ihm den Erfolg, denn er hat wohl als einziger soweit gedacht, im benachbarten Ausland anzufragen....
Kommentar ansehen
17.01.2010 16:54 Uhr von Sciroccofahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Inserv: hättest halt die selbe TV-Sendung schauen müssen, die ich gesehen habe - dann wüßtest Du es auch ;)
Kommentar ansehen
10.02.2010 13:04 Uhr von Klinkenheinz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Salzkönig Adrian: schön von vielen Neidern oder Vorurteilen zu lesen. Der Mann (Adrian) ist ein Geschäftsmann, hatte einen guten Riecher, gute connections nach Rumänien, das wars. Er hat auch ne große Klappe aber das ist ein anderes Thema. ;) Das Streusalz als Speisesalz verkaufen ist Quatsch. Er hat einen Deal mit der Salz-"grube" in Rumänien und will das Speisesalz von denen gerne hier verkaufen. Ich habs zu Hause, es is erstklassik (hat z.B. 350fache weniger strahlungsbelastung als die dt. Norm, gute Jodwerte usw..) . Wenn ich heute 10.2. nach draußen schaue sehe ich wieder eis und schnee in schwerte (nrw) und die Kasse wird wieder klingeln :) Warum auch nicht!!
Kommentar ansehen
10.02.2010 18:36 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok: Absolut korrekt! Das dicke Eis lässt sich mit etwas Aufwand gut entfernen.

Salz benötigt man eigentlich nur für sehr dünnes Eis, dass sich nicht wegschlagen lässt. Davon gibt es aber zumindest auf Gehwegen im Moment eher wenig.

Die meisten sind nur zu faul, sich mal ein wenig körperlich anzustrengen.



Dass die Straßenmeistereien Salz benötigen, verstehe ich.
Dass kurzfristig Mittel gespart wurden, weil man mit einem harten, schneereichen Winter nicht gerechnet hat, dagegen nicht, denn das verschleudert im Endeffekt mehr Steuergelder, als eingespart wurden.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen
Boxen: "Fight des Jahres" Klitschko gegen Fury erneut abgesagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?