16.01.10 18:13 Uhr
 244
 

Aachen: Der Karlspreis 2010 geht an Donald Tusk

Das Karlspreis-Direktorium der Stadt Aachen (Nordrhein-Westfalen) gab am heutigen Samstag bekannt, dass der Karlspreis in diesem Jahr an Donald Tusk (52 Jahre), den Ministerpräsidenten von Polen geht.

Die Ehrung erfolgt infolge seiner Bemühungen um die Einigung in Europa, heißt es.

Im vergangenen Jahr wurde Andrea Riccardi mit dem Karlspreis geehrt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Aachen, Donald Tusk, Karlspreis
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Ratspräsident Donald Tusk würde Rückzieher vom Brexit akzeptieren
EU-Ratspräsident Donald Tusk blamiert sich mit Fußball-EM-Tweet zu England
Nach EU-Ratspräsident Donald Tusk sei die Türkei ein verlässlicher Partner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2010 19:05 Uhr von shadow#
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Tusk: War das nicht derjenige der unbedingt den amerikanischen Raketenschirm in Polen haben wollte und damit das Verhältnis Europas zu Russland gewaltig beschädigt hat?
...
Kommentar ansehen
16.01.2010 20:13 Uhr von jupiter12
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nee, das ist einer derer: die uns die EU Verfassung haetten vom Hals halten koennen.


Vielleicht ist das auch die Belohnung dafuer, das das grenzenlose EUROPA der Konzerne und Ausbeuter endlich
Wirklichkeit werden darf.
Kommentar ansehen
16.01.2010 20:38 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ob er ihn wirklich verdient hat?

Die in der Polnischen Regierung sind eh nur da um sich die taschen vollzustopfen (bin Pole)

Wir wählen aufjedenfall seine Partei NICHT...
Kommentar ansehen
17.01.2010 03:47 Uhr von RolO_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne ne ne Also Donald Duck hätte ihn aber auch verdient...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Ratspräsident Donald Tusk würde Rückzieher vom Brexit akzeptieren
EU-Ratspräsident Donald Tusk blamiert sich mit Fußball-EM-Tweet zu England
Nach EU-Ratspräsident Donald Tusk sei die Türkei ein verlässlicher Partner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?