16.01.10 14:17 Uhr
 2.772
 

Bundesamt warnt vor Internet Explorer

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat eine Warnung vor Nutzung des Internet Explorer von Microsoft herausgegeben.

US-Unternehmen mussten in den letzten Tagen vermehrt unter Hacker-Angriffen leiden.

Nun hat auch das Bundesamt die Konsequenz gezogen und warnt vor der Nutzung des Internet Explorer. Grund dafür ist eine schwere Sicherheitslücke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DSco4
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Internet Explorer, Explorer, Bundesamt
Quelle: www.cynamite.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2010 14:19 Uhr von toto0602
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
aha: ist das ganze windows system nicht unsicher?
Kommentar ansehen
16.01.2010 14:22 Uhr von 08_15
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
uuuuuuuralt: ich warne schon seit (edit) 8 Jahren vor dem Mist.

Seit M$ das Internet neu erfunden hat (war erst ab 3.11 und Jahre vorher war Unix Netzwerkfähig) sendet seit IE 6.0 der IE ständig zu Big Brother und war noch nie sicher.

Übrigänse:
SN berichtete: http://www.shortnews.de/...

also informieren, bevor wieder die M$-Jünger rot machen :-D

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
16.01.2010 14:46 Uhr von FranzBernhard
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:00 Uhr von fruchteis
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wer IE 8 hat ist besser dran, denn die Sicherheitslücken, vor denen gewarnt wird, beziehen sich lediglich auf IE 6 und IE 7. Naja, und auch der IE 8 ist nicht der Weisheit letzter Schluss, deswegen mal sehen, was der in Arbeit befindliche IE 9 bringt, oder eben mit Seamonkey 2.0.2 oder Firefox 3.5.7. oder 3.6 Beta 4 oder mit Opera 10.10 arbeiten oder gleich ein anderes Betriebssystem als Windoof verwenden...
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:00 Uhr von Sparker
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@FranzBernhard: Die Einstellung geht solange gut bis du mal was wichtiges am PC machen musst/willst. zB Arbeiten, Online-Banking, usw...
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:05 Uhr von 08_15
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
FranzBernhard: Dir das alles zu erklären (ich bin IT-Systemkaufmann und habe zig Server und 1500 Arbeitsplätze bei der Post und Postbank administriert) dauert ewig und sogar ich strecke alle 4 von mir, wenn es richtig tief in die Materie geht. Ich will es aber in kurzer Form erklären.

Der IE ist aus dem Explorer (Dateisystemverwaltung) gewachsen, ähnlich dem Konqueror in KDE (UNIX/Linux)

Dieser greift sehr tief in das Betriebssystem ein. Mogelt Dir also der Internet-Explorer (kurz IE, Aufruf in Ausführung iexplorer) vor, das die Webseite die Du aufrufst (localhost oder falsche IP 127.0.0.1) vor, das Du das selber machst, dann merkste das gar nicht.

Liebe IT, entschuldigt diese einfache Beschreibung!!!

Mit wenigen Auswertungen können die sogar Deine Passwörter auslesen (sniffen) ...

Sehr berechtigt das nicht zu benutzen das IE! Ich warne schon lange davor und wo ich gearbeitet habe wurde der IE gesperrt und Firefox installiert. Wenigstens in meinem Umfeld (einige tausend User) habe ich das zur völligen Zufriedenheit installiert. Ich empfehle dazu Adblock Plus (Dr. Evil) was Werbung ausblendet und "NoScript" was verschiedenes ausblendet (Werbe swf ....) wobei man dann Ausnahmen (z.B. Online-Banking) via "jo, will ich aber) zulassen, oder sperren kann.

LG
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:10 Uhr von flokiel1991
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@FranzBernhard: Jajaja... ich hab nichts zu verbergen... ein tolles Argument.
Hast du eine Kamera an deinem Rechner? Jeder Hacker kann dich mit der Beobachten. Benutz du deinen Rechner auch um deiner Freundin E-Mail zu schicken? Soll die jeder mitlesen? Und es gibt bestimmt auch Bilder von dir die nicht jeder sehen sollte oder bei google auftauchen sollten, wenn man deinen Namen eingibt.
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:23 Uhr von hasi3009
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Franzberhard: Genau solche Anfänger wie dich werden bevorzugt behandelt von den Spamern. 95% aller infizierten PC werden zum Spam versenden benutzt. Das bedeutet, dass dein infizierter PC mit dazu beiträgt das täglich abermilllionen Spams versendet werden. deine Bilder oder sonstiges interessiert die, wenn überhaupt, nur am Rande. Du kannst aber sicher sein, dass mal jemand nachkuckt ob es was interessantes auf deinem Rechner gibt. Oder wenn z.B. mal ein Angriff auf eine Webseite erfolgt ist dein Rechner dann auch daran beteiligt. Ist z.B. auch schon oftmals der Grund warum Rechner manchmal langser werde etc. Die Praktiken sind sehr perfide.

[ nachträglich editiert von hasi3009 ]
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:25 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung zu 08_15´s addons: Außerdem kann ich für Firefox noch das Addon WOT (Web of Trust) empfehlen. Dieses ist mit einer unabhängigen Community verknüpft, auf der über die Sicherheit einer Webside abgestimmt wird. Im Interface von Firefox erscheint dann ein Kreis, an dessen Farbe man sofort die Vertrauenswürdigkeit der Seite sehen kann. Ist diese laut der Community komplett im Keller erscheint eine Warnmeldung, die aber trotzdem nach dem Motto "ich weiß, will ich aber" übergangen werden kann.
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:57 Uhr von CAA
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
quelle? wiso cynamite als quelle?
kann man bei sowas nicht die _EINFACH_ zu findende orignalquelle
https://www.bsi.bund.de/...
nehmen?
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:59 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
flokiel1991: bitte zeig mir auf, wo er schrub "ich habe nichts zu verbergen"

Diffamier nicht Leute die wirkliches Interesse haben, denn diese haben Interesse. Du bist ein Phrasendrescher um nicht zu letzt zu sagen: Vollpfosten! Setzen und 6!
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:01 Uhr von gsgrobi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bundesamt für Datenschutz???? Was solln das sein??
Hab weder bei Wiki noch bei Google eins gefunden.
Dann wirds schon eng mit der Glaubwürdigkeit einer Meldung muss ich ja mal sagen.
Oder ist das BSI gemeint und man muss sich in Zukunft immer denken was der Verfasser wirklich meinte?
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:10 Uhr von 08_15
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Wortgewand: kenne mich mit Win zwar aus, zwangsweise. Daran habe ich nicht gedacht Addon WOT (Web of Trust) , da ich das bereits im Proxy (squid) sperre. Ich vergesse immer wieder das ich kein Windows benutze, nur hin und wieder als Emulation und im Fenster, was natürlich nicht mal annähernd bei mir Zugriff haben könnte.

Ausserdem möchte ich anmerken das Win7 tatsächlich NEU ist und einiges an Features hat. Wie von M$ zugegeben an MAC-OSX und Linux orientiert.

Warum nicht gleich was ordentliches? Micorosoft wechselt schon seit geraumer Zeit seinen Einfluss, muss vor Apache kapitulieren und versucht nun mir miel Geld sich noch eien Teil der SQL zu sichern, wobei auch deren Server nicht mehr an UNIX/LINUX bei der Performance mithalten können.

Groß prahlte M$ sie hätten nun eine Cluster erfolgreich in deren System etabliert. Es ist ein AUFSATZ an bestendes Potenzial, also nicht in das OS integriert. Auch sind die modernen Netzwerktechniken eher zum lachen, als sie wirklich ernst zu nehmen.

Das zu integrieren würde nur noch mehr Sicherheitslücken bis auf die 3. OSI-Schicht ermöglichen.

In Netwerktechnik ist Windoof eben nur eine einzige Frickelei und wird nicht bestehen können gegen Novell, Sun und Linux (sooy, die kleinen, aber guten nicht erwähnt, ist auch nicht das Umfeld hier)

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:14 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Microsoft: hat in der tat einige jahre entwicklung schlicht verpennt, das holen die aber langsam auch wieder auf.

aber das jedesmal so getan wird als hätten Firefox, Chrome, Safari etc keine sicherheitslücken ist einfach nur zum kotzen..

wer veraltete Browser einsetzt ist eh selbst schuld..
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:29 Uhr von gsgrobi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Komisch, der erste Treffer ist bei mir auch das BSI, aber das heisst trotzdem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.
Aber das Bundesamt für Auslegungssachen hat mir gerade geschrieben das das Bundesamt für ähnlich gemeinte Ausdrücke gesagt hat das das BSI in diesem spezialfall Bundesamt für Datenschutz heisst...
Kommentar ansehen
16.01.2010 17:03 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wer: Den IE benutzt ist sowieso nicht mehr zu retten einfach FireFox benutzen und man ist das Leid mit den IE-Explorern los
Kommentar ansehen
16.01.2010 17:12 Uhr von 08_15
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bruno2.0: auch Dünnschiss. Wenne den nicht komplett deaktivierst, dann reagiert der über das OS und umgeht das alles. DAS wird nämlich der ultimative BUG werden und da der IE nicht vom OS zu trennen ist (finde ich auch beim KDE unter LINUX kritisch) geht das Ding den Bach runter!
Kommentar ansehen
16.01.2010 17:17 Uhr von fruchteis
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@gsgrobi: Es kommt vor, dass Behörden umbenannt werden. Es hieß früher Bundesamt für Datenschutz und heißt jetzt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Wenn du bei Gurgel ein paar Positionen runter gehst, ist noch ne alte Eintragung drin mit dem alten Namen.

[ nachträglich editiert von fruchteis ]

[edit: 2saiten]
Kommentar ansehen
16.01.2010 19:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mich nervt vielmehr, dass wenn man eine sichere Internetverbindung hat, schön ordentlich über einen Proxyserver, plötzlich viele Dinge nicht mehr funktionieren. Kein Elster mehr fürs Finanzamt, keine Online-Freischaltung mancher Software mit Dongle usw. oder Key-Sticks. Schuld ist dann immer die "sichere" Verbindung. Die Firmen empfehlen dann immer einen "einfachen" PC mit "direkter" Internetverbindung zu verwenden und strafen die geschützen Kunden mit ihrer miesen Lizenzpolitik ab.
Komischerweise habe ich durch diese Technik noch NIE ein Viren- oder Trojanerproblem mit dem IE oder anderen Browsern bekommen.
Kommentar ansehen
17.01.2010 02:29 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Wer anonym surfen und seine Spuren verwischen will, der muss eben auch einige Konsequenzen tragen.
Das ist dasselbe, wenn bei mir Gespräche mit dem Vermerk "ANONYM" (nicht "Unbekannt" - das ist was anderes) ankommen. Wer vor mir verbergen will, wer er ist, der wird auch nicht empfangen. Diese Gespräche ignoriere ich. Meistens sind es eh Werbefuzzis, die mir was aufschwatzen wollen.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?