16.01.10 12:27 Uhr
 1.664
 

Streit unter Wissenschaftlern soll im Fernsehen ausgetragen werden

Gewöhnlich werden in der Sendung "Hart aber fair" politische oder sozialpolitische Themen kontrovers diskutiert. In Kürze könnten sich dort auch Wissenschaftler streiten. Dabei geht es um das umstrittene Urknall-Experiment am CERN bei Genf.

Ein Forscher aus Tübingen gehört zu den prominentesten Kritikern des seiner Meinung nach riskanten Experiments. Seinen Berechnungen zufolge könnte ein kleines schwarzes Loch, das bei den Versuchen möglicherweise entsteht, die Erde zerstören.

Da es bei einem persönlichen Gespräch keine Annäherung gegeben hat, will der Kritiker die Öffentlichkeit einschalten. Zugleich wandte er sich an die einzelnen Forscher des CERN, ihrer Verantwortung gerecht zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KaiLang
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Streit, Fernsehen, Wissen, Wissenschaftler, CERN
Quelle: www.freiehonnefer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NASA entdeckt riesige Wasserfontänen auf dem Jupiter-Mond Europa
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
Death Valley: Autofahrer zerstören die Natursensation Wüstenrennbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2010 12:37 Uhr von micha1978
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Ach: Ach so "Rolf Froböse" will mal wieder Werbung für sein Buch machen. (siehe Quelle)
Kommentar ansehen
16.01.2010 12:56 Uhr von Lyko
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
SUPER !

Im ernst jetzt !!!!!

Mir sind diskutierende Wissenschaftler VIEL lieber als irgendwelche Reality Soaps & sonstiges "Arbeitslosen TV"

Bei solchen Wissenschaftlichen "Duellen" wird vieleicht der ein oder andere zum Nachdenken bzw Mitdenken motiviert.

So würde das Fernsehen zur Bildung beitragen !!!

Och wäre es schön wenn gegen 17 Uhr auf Pro7 sich Wissenschaftler mundtot quatschen und um 18 Uhr neue Simpsons Folgen laufen würden...=) danach vieleicht nochmal so ne Wissenschaftsrunde und dann ein guter Blockbuster !!!

Spart euch bitte die Antworten, dass die meiste Bevölkerung lieber das Gehirn ausschaltet und sich lieber Arbeitslosen TV anschaut -.- dies ist mir leider bewusst aber träumen darf ja noch erlaubt sein ;)
Kommentar ansehen
16.01.2010 13:18 Uhr von Josch93
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
finde auch dass das Ganze interessant werden könnte. So die Pro und Contra-Punkte mit wissenschaftlicher Begründung zu hören...
Kommentar ansehen
16.01.2010 13:26 Uhr von micha1978
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Josch93: Ich weiß nicht ob das wirklich wissenschaftlich wird da "Prof. Dr. Otto E. Rössler" eher die Ängste der Menschen anspricht aber eine physikalische Betrachtungsweise (bewusst?) ausblendet.


Allein der Satz sagt schon viel aus:
"Seinen Berechnungen zufolge KÖNNTE ein kleines schwarzes Loch, das bei den Versuchen MÖGLICHERWEISE entsteht, die Erde zerstören.

Da ist soviel Ungewissheit hinter was sicherlich auf seinem Forschungsgebiet geschuldet ist (Chaostheorie) aber es wurde halt noch nie beobachtet das sich sowas in unserer nähe ereignet hat.
Solche und viel energiereichere Teilchen prasseln ständig auf die Erde ein und verursachen Kollisionen nur die großen Schwarzen Löcher in unserer unmittelbaren Umgebung sind ausgeblieben.
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:20 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wie "berrechnet " man denn ein schwarzes Loch ?? Was ein Idiot :)
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:28 Uhr von wwwstop666
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Josch93: Es KÖNNTE auch ein Higgs teilchen entstehen. Das ist laut Higgs sehr WAHRSCHEINLICH, darum macht Cern dieses EXPERIMENT.

KÖNNTE, WAHRSCHEINLICH und VIELLECIHT ist die Sprache der Wissenschaft, ansonsten wäre ein Experiment auch schwachsinn.
Kommentar ansehen
16.01.2010 15:37 Uhr von micha1978
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Das funktioniert schon.
In etwa muss das Gravitationsfeld (Masse/Energie) so stark sein dass das Licht dem Objekt nicht mehr entkommen kann.

Es wird aber eine Masse/Energie von (ich glaube) ein paar Sonnenmassen benötigt um zumindest ein für uns gefährliches Schwarze Loch zu erschaffen.

Rössler/Froböse meinen aber das ein extrem kleines Schwarzes Loch welches am Cern geschaffen werden könnte sich durch die Materie ernährt und immer Massenreicher wird und uns alle verschluckt.

Nur übersehen sie gerne das ständig "mikro"Schwarze Löcher entstehen die aber sofort wieder zerfallen.

Na ja, der eine will ein Buch verkaufen (Froböse) und der andere, keine Ahnung vielleicht Geltungssucht.


@wwwstop666
dieses KÖNNTE (Higgs) beruht aber auf mathematischen Grundlagen während die Argumentationsweise der anderen eher von Emotionen geprägt ist.


[ nachträglich editiert von micha1978 ]
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:56 Uhr von Keltruzad1956
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt doch eine Kritische Masse für Schwarze: Löcher...

Ich meine mal 1.5-2.5x unsere Sonne kann überhaupt erst ein stabiles Schwarzes Loch bei ihrer Supernova erzeugen. Alles andere zerfällt sofort bzw. wird zum weißen oder schwarzen zwerg.

Ausschließen kann ich es nicht, aber für sehr sehr sehr unwahrscheinlich halten, dass 2 Teilchen die aufeinander geschossen werden unsere Welt untergehen lassen. Dann müssten ja unsere Erde schon lange, da sie unter andauerndem BEschuss aus dem All steht, längst weg sein.

Betrachten, erkennen, nachdenken, schlussfolgern. Also mir fiel das nun nicht schwer... :)
Kommentar ansehen
29.01.2010 16:00 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ? die ganze Erde richtig zerstören? ja endlich!

Murkst aber vorher diese ganzen widerlichen, verschwitzten Verhinderer, Verbieter und Unterlasser ab.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GKV: 2015 1,3 Milliarden Euro Mehrausgaben bei patentgeschützten Arzneimitteln
Niederlande: Produktfälschungen bei Manuka-Honig, Olivenöl und Lammfleisch
Die Lebenslauf-Lüge von Petra Hinz (SPD) hat keine juristischen Folgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?