16.01.10 09:19 Uhr
 480
 

Brandenburg: Land will wegen knapper Kassen bei der Polizei an Personal sparen

Das Land Brandenburg hat derzeit die zweitgrößte Polizeidichte Deutschlands und wird diese nun verringern. Laut Innenminister Rainer Speer (SPD) soll bis Mitte diesen Jahres feststehen, wie die beabsichtigte Polizeireform aussehen soll.

So könnte zum Beispiel eines der beiden Polizeipräsidien aufgelöst werden. Der Personalabbau wird aber auch Stellen bei der Autobahn- oder der Kriminalpolizei und den Polizeiwachen nicht unbehelligt lassen.

Von der CDU sind kritische Stimmen zu hören: "Die Regierung Platzeck setzt die innere Sicherheit in Brandenburg aufs Spiel," so der CDU-Innenpolitiker Sven Petke. Durchschnittlich ist die Polizei Brandenburg derzeit in etwa 22 Minuten am Einsatzort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Land, Brandenburg, Kasse, Personalabbau
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Todenhöfer in der Kritik - Angeblicher Nusra-General trug Goldringe
Die Lebenslauf-Lüge von Petra Hinz (SPD) hat keine juristischen Folgen
Potsdam: Blinde müssen Kot vom Blindenhund nicht mehr aufheben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2010 09:32 Uhr von Noseman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nudeldicke: Sagen wir mal, dass der durchschnittliche Polizist 50 Jahre dient, was schon SEHR hochgegriffen und sogar übertrieben ist.

Dann reicht es, wenn man eine Legislaturperiode einfach (fast) keinen mehr einstellt und schwupp hat man rund 8% weniger Beamte.

Bei Lehrern war dieses Verfahren schon immer gang und gäbe.
Kommentar ansehen
16.01.2010 10:14 Uhr von Alexander.K
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch: Für wichtige Aufgaben fehlt es an Geld, aber von den 457 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II konnte Geld für Prestigeobjekte im Spitzensport ausgegeben werden. Gut 8 Millionen für ein neues Stadion in Potsdam, 15 Millionen für eine Leichtathletik Halle, 15 Millionen für ein Stadion in Halle, dafür ist Geld da. Wohlgemerkt alles Investitionen in den Spitzensport, nicht in den Breitensport, von dem jeder Steuerzahler profitieren würde.
9 Millionen für eine Tiefgarage in Neubrandenburg, die nie ausgelastet wird (Umgerechnet 40.000/Stellplatz).

Die Liste könnte man noch lange fortführen, es sind genug Steuergelder vorhanden, der Bund und die Länder müssen nur mal anfangen die Gelder sorgfältig zu verwalten und dafür sorgen das Steuern auch bezahlt werden. Fehlplanungen, Vetternwirtschaft kosten uns jedes Jahr Milliarden an Steuergeldern. Dieses Geld fehlt an wichtigen Stellen wie der öffentlichen Sicherheit, oder in den Bildungsausgaben. Es wird Zeit das Beamte und Politiker, die grob fahrlässig mit unseren Steuergeldern umgehen, auch mal zur Verantwortung gezogen werden.
Kommentar ansehen
16.01.2010 10:19 Uhr von bankratte
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hurra , jetzt kann man hier immer tun und lassen was man will !
Kommentar ansehen
16.01.2010 10:37 Uhr von opheltes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Reduzierung der Ämter vernachlässigen den Kündigungschutz?

"So könnte zum Beispiel eines der beiden Polizeipräsidien aufgelöst werden"

Die haben Sorgen, ehrlich !

oph.
Kommentar ansehen
16.01.2010 11:32 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Einsparung: ist eigentlich keine,weil es sich um Beamte handelt die nicht Kündbar sind und Weiterbezahlt werden müssen....Das einzigste was gespart wird,ist der Unterhalt für ein Präsiedium..Leiden müssen die Leute auf dem Land...
Kommentar ansehen
16.01.2010 12:34 Uhr von zanzarah
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
genau das richtige! in den zeiten der guten politik wo soziale unruhen schon absehbar sind entlassen wir einfach polizisten ;) typische politiker logik!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?