15.01.10 23:15 Uhr
 2.844
 

GB: Musikindustrie sehr enttäuscht - Freispruch für Filesharing-Website-Gründer

Im Jahr 2004 hat der Brite Alan Ellis die Filesharing-Website Oink eingerichtet. Die Website soll ihren Benutzern den Tausch von rund 21 Millionen Musikdateien ermöglicht haben.

2007 wurde eine Hausdurchsuchung bei Ellis durchgeführt. Nun ist das Urteil wegen der Anklage zur Verschwörung zum Betrug gefallen.

Der Mann wurde freigesprochen, was von der Musikindustrie als "sehr enttäuschend" eingestuft wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Musik, Website, Gründer, Freispruch, Filesharing, Musikindustrie
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an
Köln: Festgenommener 16-jähriger Flüchtling ist offenbar IS-Mitglied
BDI-Präsident: "Politik der AfD ist Gift für uns als Exportnation"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 23:26 Uhr von Franky998
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
etwas wichtiges fehlt in der news:
er selber hat die musik nicht hochgeladen und zum downloaden angeboten!

[ nachträglich editiert von Franky998 ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 23:26 Uhr von lina-i
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Yes ;-)

Nur werden die Diktatoren auch gegen dieses Urteil Rechtsmittel einlegen...

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 23:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn meine Info stimmt wurde das Urteil auch nicht von einem Richter gefällt sondern von Geschworenen.
Gottseidank!

Eine Expertin, die für die Verteidigung ausführte, daß der Schaden für die MI eigentlich nicht existent sei und die Seite eher eine kostenlose Promotion für die Musik war, wurde von der Anklage lächerlich gemacht. Natürlich beschäftigte man sich nicht mit ihren Argumenten.

Was mir jedoch noch nicht ganz klar ist, wie die Musik-Mafia auf die Idee kommt, Alan hätte auf Kosten der Musikindustrie einen Haufen Geld verdient...?! Er selbst hatte keine Files auf seinem Space liegen, die Seite verteilte nur die Musiklisten der einzelnen User. Gehts da nur um ein paar Werbe-Einnahmen?
Kommentar ansehen
15.01.2010 23:47 Uhr von Tiroler_Maniak
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn der Gute nur eine Seite anbietet wo man Files tauschen kann dann wirds schwer mit bestrafen er selbst lädt ja keine Warez hoch, ´sondern bietet sie nur zum Tausch an ... is ja eig. das gleiche Prinzip wie bei jeder DDL oder Torrent Seite
Kommentar ansehen
15.01.2010 23:50 Uhr von Dark_Apollo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das letzte Urteil: wird da noch nicht gesprochen sein. Bekanntlich gibt die Musikindustrie ja nie klein bei und geht bei solchen Urteilen in die nächste Runde ... äh nächste Revision. So lange, bis es paßt.
Kommentar ansehen
15.01.2010 23:51 Uhr von kommentator3
 
+1 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.01.2010 00:12 Uhr von bOOsta
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ochhhhhhhh , die arme(!) Musikindustrie ...
Das Ende kennt sowieso jeder, die Musikindustrie wird so oder so verlieren (immer!) =)
Kommentar ansehen
16.01.2010 00:22 Uhr von groehler
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hier mal nen Interview von Dieter Bohlen zu dem Thema, auch wenns schon 2 Jahre alt ist.

http://www.youtube.com/...

Er gibt ja selten brauchbares von sich, aber die Meinung die er da zum besten gibt, seh ich genau so.
Und das sagt er obwohl er immerhin als Plattenproduzent selber von den Plattenverkäufen profitiert.
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:38 Uhr von tutnix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentator3: er selber hat ja anscheinend keine urheberrechtsverletzungen begangen (zumindest konnten ihm keine nachgewiesen werden). auf welcher grundlage willst du ihn denn verknacken?
Kommentar ansehen
17.01.2010 17:33 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
F-sharing? auf youtube & co. ist alles vorhanden: wer braucht den heutzutage noch filesharing-webseiten usw.
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:35 Uhr von Dizzy4Prez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentator3: In Deinem Avatar lese ich ´Keine Machte den Dummen´. Solltest Du Dich also aus solchen Diskussionen nicht eher heraushalten?

Ich weiss nicht, ob Du wirklich dumm bist. Aber sich an einer Diskussion zu beteiligen, von deren Thematik man keine Ahnung hat, resultiert schon aus einer gewissen Dummheit heraus.

BTW: ich kenne ein Urheberrecht, nicht jedoch ein Uhrheberrecht :-)
Kommentar ansehen
20.01.2010 17:45 Uhr von gmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Deniz1008: Auf Youtube sind die meisten Sachen aber immer noch auf einer sehr schlechten Qualität. Es gibt dort auch nicht alles, viele urheberrechtlich geschützte Sachen werden dort entfernt. Außerdem ist es bei File-Sharing Seiten viel bequemer ganze Alben zu laden als sie bei Youtube einzeln raus zu suchen.

@kommentator3: "Uhrheberrecht" xD

[ nachträglich editiert von gmaster ]
Kommentar ansehen
20.01.2010 18:07 Uhr von Cyberfighter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentator3: Hehe, du weisst wahrscheinlich wie man ne "Uhr" richtig hebt wenn du auf ein "Uhrheberrechter" verweisst.

Urteil passt. Tot der Musikindustrie. Die haben schon viel zu viel eingesackt und merken net das sie endlich mal die Denkweise umstellen müssen, ... arm halt.
Kommentar ansehen
08.02.2010 16:51 Uhr von Wil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das? Ja, immer Esels & Co. anwerfen, wenn man aus dem Haus geht. :-D

Ja ich weiss, wir sind im Direktdownload-Zeitalter.


Nachtreten
Jetzt weiss ich auch wofür das Häkchen "nicht sofort starten" ist. Ja, die waren damals schon dem Urteil voraus.

Ja, der Treter hat wieder zugeschlagen. Und nicht zu knapp.

[ nachträglich editiert von Wil ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australierin kann Parkinson-Erkrankung am Hautgeruch erkennen
Gigantischer Dinosaurier-Fußabdruck in der Mongolei gefunden
Schwerin: 30 Deutsche greifen zehn Flüchlinge an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?