15.01.10 21:16 Uhr
 627
 

Afghanistan: Gouverneur von Kundus beklagt Untätigkeit der Deutschen

Der Gouverneur der afghanischen Provinz Kundus, Mohammad Omar, beklagte sich in einem Gespräch mit deutschen Journalisten darüber, dass die Bundeswehr im Kampf gegen die Taliban nahezu "wirkungslos" sei.

"Wir haben einen Feind und wissen, dass er uns töten will". Die Deutschen, die für diese Provinz zuständig sind, würden lediglich beobachten und nicht aktiv gegen die Taliban vorgehen. Daher müsse er immer öfter die Amerikaner zu Hilfe rufen.

Die von einem deutschen Offizier angeordnete Bombardierung gestohlener Tanklastzüge verteidigte Omar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kommentator3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Taliban, Gouverneur, Kundus, Mohammed Omar
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 21:26 Uhr von Showtek
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn wir dann mal etwas angreifen müssen wir gleich wieder millionen euros zahlen und die bevölkerung ist auch wieder am meckern...
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:45 Uhr von jodta
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Nehmt unsere Jungs da raus: dann kann er beweisen wie er es allein kann. Wir haben dort eh nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:54 Uhr von 123Wahrheit
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
,,Wir haben ein Feind und wissen das er uns töten will´´
Dieser Feind ist erst der Feind der Deutschen geworden als Deutsche Soldaten Afghanistan betreten haben.
Diese korrupten Afghanischen Politiker haben den Deutschen überhaupt nichts zu sagen.
Krieg ist reiner Mord,wenn die Existenz einer Nation nicht in Gefahr ist!Und ich sehe die Existenz der Deutschen Nation nicht in Gefahr,es sei denn Deutsche Soldaten bleiben weiterhin in Afghanistan.
Am meisten tuhen mir die Deutschen Soldaten leid.Werden da erst mal Kaltblütig ermordet,für einen Krieg eines anderen Landes,und dann werden sie als Mörder abgestempelt.

[ nachträglich editiert von 123Wahrheit ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:56 Uhr von P3nnY
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Halbherzig: Es gibt doch nur 2 Möglichkeiten:
1. Der Einsatz dort wird bestätigt, dann muss den Jungs da auch den Rücken mit einem klaren Rahmen stärken und aktiv gegen die Taliban vorgehen.
2. Der Einsatz wird nicht richtig unterstützt, dann sollen alle abgezogen werden, denn das bringt sonst nichts.
Kommentar ansehen
15.01.2010 22:57 Uhr von eleCtronisCher
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ansichtssache: Der Auftrag der Bundeswehr hat sich schleichend verändert. Was als Aufbaumission begann ist doch schon lange ein Konflikt, gar ein kriegsaehnlicher Zustand. Dass die Bundeswehr eine deeskalierende Strategie verfolgt sollte ja bekannt sein - und vorallem nach dem Luftschlag ist man vorsichtig geworden. So gesehen ist es eine Frechheit sich ueber das zurueckhaltende Verhalten der Bundeswehr zu beschweren!
Kommentar ansehen
16.01.2010 04:43 Uhr von TrangleC
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab früher oft für die friedliche Art der Bundeswehr in Afghanistan und gegen das Cowboyverhalten der Amerikaner argumentiert, aber da inzwischen ein ziviler Aufbau kaum noch möglich ist, wäre es leider angebracht dass auch die Bundeswehr sich anders verhält. Wenn das was sie machen wollen nicht mehr möglich ist ohne dass man gleichzeitig ernsthaft kämpft und sie aber nicht kämpfen wollen oder dürfen, dann müssen sie abgezogen werden. Dass sie nur in ihrer Basis rumsitzen und mit dem Fernglas rausglotzen ist jedenfalls völlig sinnlos.

Der Pazifismus in Deutschland, der die Regierung dazu verleitet oder zwingt so eine Farce zu veranstalten, ist einfach völlig übertrieben und weltfremd geworden. Als Nation verhalten wir uns wie ein altes Waschweib. Wenn das so weiter geht dann können wir wirklich bald die Armee abschaffen, so wie es manche Wirrköpfe schon seit 30 Jahren fordern. Wenn die Truppe aus gesellschaftspolitischen Gründen zu nichts mehr in der Lage ist, dann ist sie nur ein toter Kostenfaktor und Zielkscheibe des Spottes anderer Nationen.
Das wir nicht können was die Dänen, Holländer und Kanadier auch können, ist eine Schande.
Kommentar ansehen
16.01.2010 22:19 Uhr von maki
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Sau hat wohl Schiss um ihren: Dollargepolsterten Arsch?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?